Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Startseite

Seiteninhalt

Klimaschutz in Münster

Foto

Das Team der Koordinierugsstelle für Klima und Energie (Klenko)

Münster ist eine der aktivsten Klimaschutzstädte Deutschlands. Auszeichnungen wie der Spitzenplatz beim European Energy Award 2015 und 2012 nach zwei weiteren Gold-Zertifizierungen 2005 und 2009, aber auch die Verleihung des Titels "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" in den Jahren 1997 und 2006 belegen dies deutlich.

Auch in Zukunft will die Stadt Münster dieser Vorreiterrolle gerecht werden. In einem ersten Schritt soll der CO2-Ausstoß bis 2020 gegenüber 1990 um 40 % sinken und die Erneuerbaren Energien einen Anteil von 20 % erreichen.

Seit April 2016 gehört Münster zum ausgewählten Kreis der "Masterplan-Kommunen 100 % Klimaschutz". Mit der Vision "Klimaschutz 2050" baut die Stadt ihre Bemühungen für ein klimafreundliches Münster der Zukunft systematisch weiter aus: Ziel ist es, den CO2-Ausstoß bis 2050 im Vergleich zu 1990 um 95 % und den Endenergieverbrauch um 50 % zu senken. 

Doch wie können diese anspruchsvollen Ziele erreicht werden?

Fest steht, dass die Stadtverwaltung es nicht alleine schaffen kann! Klimaschutz geht jeden an, ob zu Hause, in der Firma oder im Management. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag für eine lebenswertere Stadt mit vielen kleinen Maßnahmen in der Familie oder Energiesparprojekten im Betrieb leisten.

Auf diesen Internetseiten finden Sie Anregungen und Informationen zu verschiedenen Klimaschutzprojekten in der Stadt. Machen Sie mit, denn Klimaschutz kann Alltag werden!



Aktuelles

Foto

Galerie zur Festveranstaltung (Klicken zum Vergrößern)

Zukunfts-Vision "Münster Klimaschutz 2050"

Die große Festveranstaltung "Klima sucht Raum - auch bei Dir!" am Freitag, 17. November, im Heaven markierte nicht nur die Fertigstellung des "Masterplans 100 % Klimaschutz, sondern auch den Auftakt seiner Umsetzung. In Bildern und Geschichten skizzierte Oberbürgermeister Markus Lewe die Zukunfts-Vision "Münster Klimaschutz 2050". Projekte und Pioniere, die sich in Münster bereits für den Klimaschutz einsetzen, stellten sich vor. Durch den Abend führte Andrea Hansen. 
Details zur Festveranstaltung


Grafik

Broschüre "Klima sucht Raum - auch bei dir"

Wie lebt es sich in Münster im Jahr 2050, wenn wir das Ziel der klimaneutralen Stadt erreicht haben? Bilder und Geschichten aus dem Alltag vermitteln einen Eindruck des münsterischen Lebensgefühls der Zukunft. Sie sollen Lust machen, sich dem Thema Klimaschutz mal etwas mehr aus der eigenen Alltagssicht zu nähern, und dazu einladen, eigene Entscheidungsmuster zu hinterfragen. Darüber hinaus fasst die Broschüre die wichtigsten Ergebnisse aus dem "Masterplan 100 % Klimaschutz“ zusammen.
Broschüre "Klima sucht Raum - auch bei dir" (PDF, 8 MB) nicht barrierefrei


Foto

Parken Shuttlen Shoppen

Wer unbeschwert von Parkplatzsorgen durch Münsters Innenstadt flanieren und trotzdem mobil sein möchte, kann an allen Samstagen im Dezember ab Coesfelder Kreuz das CityShuttle-Angebot nutzen. Zum Parken steht dort das Parkhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität zur Verfügung. Im 5-Minuten-Takt fahren die Stadtbuslinien 11 und 12 sowie die P+R-Shuttlebusse in die Innenstadt.
Alle Infos zum CityShuttle


Foto

Masterplan-Präsentation

Viele Gäste mussten stehen oder den Livestream im Flur verfolgen: Im prall gefüllten Saal des Freiherr-von-Vincke-Hauses wurden am Donnerstag, 9. November 2017, zentrale Ergebnisse des Gesamtkonzepts des "Masterplans 100 % Klimaschutz" vorgestellt. Eine unter anderem mit Stadtrat Matthias Peck besetzte Podiumsdiskussion widmete sich anschließend den wichtigsten Herausforderungen des Klimaschutzes für die Stadt Münster.
Alle Infos zur Masterplan-Präsentation


Grafik

Masterplan 100 % Klimaschutz

Wie wird Münster bis zum Jahr 2050 weitgehend klimaneutral? Fundierte Antworten liefert das Gesamtkonzept "Masterplan 100 % Klimaschutz", das im Sommer 2017 unter Einbezug der gesamten Stadtgesellschaft erarbeitet wurde. Von der Energieversorgung über die Mobilität bis hin zum Wohnen, Bauen und Sanieren entwirft es über alle Lebensbereiche hinweg eine Vision, wie sich das Ziel erreichen lässt.
Download: "Masterplan 100 % Klimaschutz"


Foto

Wärmepumpe: Einbau sorgfältig planen

Wer sich von Gas- und Ölpreisen unabhängig machen möchte, kann sich eine Wärmepumpe installieren. Sie gelten als umweltfreundliches Heizsystem. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Einbau auch im Altbau möglich. Alle Fragen rund um die Wärmepumpe klärt die offene Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW am Montag, 18. Dezember, zwischen 9 und 16 Uhr im Stadthaus 3.
Weitere Informationen zur Energieberatung


Foto

Ökoprofit Münster 2018

Anfang 2018 geht Ökoprofit in die nächste Runde: Unternehmen aus Münster sind eingeladen, am elften Durchgang des Beratungsprojekts teilzunehmen. Es unterstützt Betriebe bei der Senkung der Betriebskosten durch Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen. Dank der bisherigen zehn Durchgänge konnten 156 Millionen Liter Frischwasser, 24 Millionen kWh Energie, 17.800 Tonnen Kohlendioxid und 1.500 Tonnen Restmüll eingespart werden.
Weitere Infos zu "Ökoprofit Münster"


Foto

Neue Förderung für Münster

Geschafft! Als eine von drei Kommunen aus NRW profitiert Münster von "KommunalerKlimaschutz.NRW", dem 100 Millionen schweren Förderprogramm des Landes. In den kommenden drei Jahren sollen die Fördergelder in die Umsetzung von acht Leitprojekten für die städtische Entwicklung fließen. Die Bewerbung lief unter dem Titel "Nachhaltig wachsen: Münster aktiv klimagerecht gestalten".
Alle Infos zur Förderung


Ein Bild von der SuperBioMarkt AG.

Unternehmen engagieren sich in Münster

In Münsters Allianz für Klimaschutz engagieren sich bereits über 100 lokale Unternehmen und leisten mit freiwilligen betrieblichen Umweltschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Münster. In begleitenden Workshops lernen die Mitarbeiter, wie sie Klimaschutzziele aktiv angehen und umsetzen können. 
Alle teilnehmenden Firmen im Überblick


Logo

Stromspar-Check der Caritas

Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte: Die Caritas in Münster berät kostenlos Haushalte mit geringem Einkommen zum Energiesparen. Das schont den Geldbeutel, und es gibt Energiesparartikel im Wert von bis zu 70 Euro dazu. Auch einer neues Kühlgerät kann bezuschusst werden. Die Stromsparhelfer sind Langzeitarbeitslose, die zuvor geschult wurden.
Stromspar-Check der Caritas


 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit
Birgit Wildt
Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, 48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-67 03
Fax 02 51/4 92-77 37

Postanschrift: 48127 Münster



Aktuelle Kampagnen

Beispiele für Mobilität in Münster.

Grundlagen