Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Startseite

Seiteninhalt

Klimaschutz in Münster

Münster ist eine der aktivsten Klimaschutzstädte Deutschlands. Auszeichnungen wie der Spitzenplatz beim European Energy Award 2015 und 2012 nach zwei weiteren Gold-Zertifizierungen 2005 und 2009, aber auch die Verleihung des Titels "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" in den Jahren 1997 und 2006 belegen dies deutlich. Auch in Zukunft will die Stadt Münster dieser Vorreiterrolle gerecht werden und hat daher im März 2008 eine CO2-Reduzierung von 40 % gegenüber 1990 und einen Anteil von 20 % an erneuerbaren Energien bis 2020 beschlossen.

Doch wie können diese anspruchsvollen Ziele erreicht werden?

Fest steht, dass die Stadtverwaltung es nicht alleine schaffen kann! Klimaschutz geht jeden an, ob zu Hause, in der Firma oder im Management. Jeder kann mitmachen und seinen Beitrag für eine lebenswertere Stadt mit vielen kleinen Maßnahmen in der Familie oder Energiesparprojekten im Betrieb leisten.

Auf diesen Internetseiten finden Sie Anregungen und Informationen zu verschiedenen Klimaschutzprojekten in der Stadt. Machen Sie mit, denn Klimaschutz kann Alltag werden!



Aktuelles

Ein Bild des Logos Klimaschutz 2050.

Klimaschutz 2050 in Münster

Die Stadt Münster setzt mit der Vision "Klimaschutz 2050" auf die ambitionierte Fortführung ihrer bisherigen Klimaschutzarbeit. Alle Projekte im Klimaschutz werden zukünftig unter dieser Vision gebündelt und über die Kampagne "Klimaschutz 2050" kommuniziert. Das neue Logo für den Klimaschutz der Stadt Münster ist bald überall zu sehen!
Mehr zur Vision "Klimaschutz 2050"


Abbildung

Sonderseite Klimaschutz 2050

Ihr großes Engagement im Klimaschutz verstärkt die Stadt Münster in den kommenden Jahren noch einmal deutlich. Unter Einbezug von Bürgerschaft, Unternehmen und Institutionen soll Münster bis 2050 klimaneutral sein. Eine Sonderseite der Westfälischen Nachrichten stellt die Vision "Münster Klimaschutz 2050" und ihre Schwerpunkte Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien ausführlich vor.
WN-Sonderseite "Münster Klimaschutz 2050" (PDF, 376 KB)
- nicht barrierefrei


Foto

Repair Café gewinnt Umweltpreis

Sieger des Umweltpreises der Stadt Münster 2016 ist das Repair Café, das regelmäßig in Jib und Ska Treff stattfindet. Den Kinder- und Jugendpreis gewann die Eine-Welt-AG der Marienschule. Sonderpreise gab es für den verpackungsfreien Supermarkt "natürlich unverpackt" und das Lastenrad-Projekt Lasse. Verliehen wurden die Preise im Rahmen einer Feierstunde am Donnerstag, 17. November, im Rathaus.
Weitere Informationen zum Umweltpreis 2016


Ein Bild von verschiedenen Mobilitätsangeboten in Münster.

Klimafreundliche Mobilität

Münster wächst. Und mit der wachsenden Bevölkerung steigen auch die Anforderungen an das städtische Verkehrsnetz. "Münster fährt ab auf klimafreundliche Mobilität" nennt sich die neue Mobilitätskampagne des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung, die neue Ideen dafür liefert, wie man sich in Münster flexibel und klimaschonend fortbewegen kann.
Zur Webseite "Münster fährt ab"


Foto

Offene Energieberatung

Über die neuen gesetzlichen Vorschriften und technischen Entwicklungen rund um das Thema Heizung informiert die offene Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW am Montag, 5. Dezember, zwischen 9 und 16 Uhr im Stadthaus 3 am Albersloher Weg 33. Die Beratung ist persönlich oder telefonisch unter Tel. 02 51/4 92-67 68 möglich. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig
Weitere Informationen zur Energieberatung


Foto Foto: Friederike Schernau

Lastenrad Lasse

Dank Münsters Lastenrad Lasse, das man sich über die Lasse-Webseite kostenlos ausleihen kann, benötigt man nicht mehr unbedingt ein Auto, um größere oder schwere Dinge zu transportieren. Sein Standort wechselt jeden Monat. Bis Donnerstag, 15. Dezember, steht Lasse beim verpackungsfreien Supermarkt Einzelhandel an der Hammer Straße 52-54.
Zur Lasse-Webseite


Das Bild zur Altbausanierung.

Altbausanierung: Noch Geld im Fördertopf

Mit seinem Förderprogramm "Energieeinsparung und Altbausanierung" unterstützt die Stadt Münster hochwertige Maßnahmen zur Dämmung von Altbauten. Ökologische Dämmstoffe werden extra gefördert. In Kombination mit anderen Förderungen können bis zu 15 Prozent der Kosten übernommen werden. Für 2016 sind noch Anträge möglich, der Fördertopf ist noch nicht ausgeschöpft.
Zum Förderprogramm Altbausanierung



Das Bild eines Waschsalons. Foto: Ryan McGuire - pixabay.com

Sparsame Haushaltsgeräte 2016/17

Alte Haushaltsgeräte erweisen sich nicht selten als Stromfresser, die im Laufe des Jahres die Stromrechnung in die Höhe treiben. Die Auswahl an Neugeräten ist allerdings groß: Allein rund 1.700 Spülmaschinen sind in Deutschland erhältlich. Welche Geräte effektiv beim Energiesparen helfen, zeigt das neue Faltblatt "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2016/17".
"Sparsame Haushaltsgeräte 2016/17" (PDF, 858 KB)


Ein Bild von der SuperBioMarkt AG.

Unternehmen engagieren sich in Münster

In Münsters Allianz für Klimaschutz engagieren sich bereits über 100 lokale Unternehmen und leisten mit freiwilligen betrieblichen Umweltschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Münster. In begleitenden Workshops lernen die Mitarbeiter, wie sie Klimaschutzziele aktive angehen und umsetzen können. 
Alle teilnehmenden Firmen im Überblick


Logo

Stromspar-Check der Caritas

Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte: Die Caritas in Münster berät kostenlos Haushalte mit geringem Einkommen zum Energiesparen. Das schont den Geldbeutel, und es gibt Energiesparartikel im Wert von bis zu 70 Euro dazu. Auch einer neues Kühlgerät kann bezuschusst werden. Die Stromsparhelfer sind Langzeitarbeitslose, die zuvor geschult wurden.
Stromspar-Check der Caritas


 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit
Birgit Wildt
Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, 48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-67 03
Fax 02 51/4 92-77 37

Postanschrift: 48127 Münster



Aktuelle Kampagnen

Das Logo der Energiewende Münster.
Beispiele für Mobilität in Münster.

Klimaschutzkonzept 2020

Infos zum Klimaschutzkonzept 2020 der Stadt Münster auf der Webseite des Amts für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit: