Stadt Münster: Musikschule - Jedem Kind seine Stimme (JEKISS)

Seiteninhalt

Jedem Kind seine Stimme (JEKISS)

Jedes Grundschulkind mit Gesang zu erreichen. Wirklich jedes Kind, unabhängig von Bildung, Kultur oder sozialem Stand. Dieses ehrgeizige Ziel hat sich die Westfälische Schule für Musik mit dem bundesweit einmalige Modellprojekt "Jedem Kind seine Stimme" gesteckt. Denn Singen ist die elementarste Form des Musizierens. Sie stiftet kulturelle Identität und fördert den interkulturellen Dialog. Es kommt ohne Instrument aus und braucht keinen zeitintensiven Unterricht. Durch das mittlerweile an 24 Grundschulen fest installierte pädagogische Programm wird der Einstieg in die Welt der Musik leicht gemacht. Es sorgt für eine vollwertige Grundmusikalisierung, an die alle musikalische Aktivitäten sinnvoll anknüpfen können. Singende Kinder, singende Lehrkräfte, singende Schulen.


Gruppenfoto

Ein JEKISS-DaZ-Chor

JEKISS-DaZ: Singend Sprache lernen

Das erfolgreiche JEKISS-Projekt ist im September 2016 um ein Integrationsprogramm erweitert worden. JEKISS-DaZ (Deutsch als Zweitsprache) setzt auf Integration durch kombinierte Deutsch- und Singlernförderung. Den musikalischen Förderunterricht für in Münster lebende Flüchtlingskinder gibt es bisher an drei JEKISS-Grundschulen. Mehr über das Konzept von JEKISS-DaZ


JEKISS-Fortbildungen

Die Akademie Franz Hitze Haus in Münster bietet regelmäßig in Zusammenarbeit mit erfahrenen JEKISS-Pädagogen Ausbildungs- und Qualifizerungskurse für Kinderchorleiter/innen, Fachlehrer/innen für Musik und Musikpädagogen/innen in elementarer Musikerziehung an. Die aktuellen Termine von JEKISS-Fortbildungen erfahren Sie von Maria Conlan, Tel. 02 51/98 18-416. Information und Anmeldung über das Franz Hitze Haus.



 

Zusatzinfos


Ansprechpartnerin:

Inga Mareile Reuther
Tel. 02 51/9 81 03-18
Di 12.15 - 13.45 Uhr
Musikschule, Raum 9 Reuther(at)stadt-muenster.de