Stadt Münster: Schulamt - Aktuelles zu den MitSprache Kursen

Seiteninhalt

Deutsch lernen

Aktuelles zu den MitSprache Kursen

Kinder an den Aaseekugeln

Boccia spielen im "Nuclear Temple"

Stolz zählen Rheyana (12), Sudais (12) und Shahd (13) komplizierte Künstlernamen auf und berichten von den verschiedenen Skulpturen und Orten, die sie im Verlauf der letzten zwei Wochen kennen gelernt haben. Wenn sie dabei manchmal nach den richtigen Worten suchen müssen, helfen sie sich gegenseitig oder bekommen Unterstützung von Ingrid Hovenjürgen, Canan Akgün und der Künstlerin Carmen Gosen. Die drei Frauen leiten den Ferienkurs "Sprache und Kunst: Skulptur Projekte", der vom Amt für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster angeboten wird. Hier lernen 12 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren spielerisch deutsch, während sie gemeinsam in der Stadt unterwegs sind und die Kunstwelt erkunden.

Jedes Kind hat ein Skizzenbuch dabei, in dem die Eindrücke festgehalten werden: auf einem eingeklebten Stadtplan wurden alle bereits besuchten Skulpturen akribisch mit Buntstift markiert. Die folgenden Seiten sind gefüllt mit Zeichenübungen, eigenen künstlerischen Ideen und selbst geschossenen Skulptur-Fotos, die dank einer vorhandenen Sofortbild-Kamera gemacht werden konnten.

Der "Nuclear Temple" von Thomas Schütte auf dem Gelände des alten Zoos sehe ein bisschen aus wie eine Moschee, erzählen die Kinder. Die Stahlskulptur eigne sich prima zum Spielen: durch die acht Torbogen haben sie Bocciakugeln rollen lassen.

Am Aasee hat sich die Gruppe unter die Installation von Ilya Kabakov aus dem Jahr 1997 gelegt und das abgebildete Gedicht wurde miteinander in die vorhandenen Muttersprachen übersetzt: türkisch, persisch und arabisch.

Doch nicht nur Kunstwerke der aktuellen und der vergangenen Skulptur Projekte-Ausstellungen wurden besucht: neben einer Führung durch das LWL-Museum stand auch ein exklusiver Besuch der Kunstakademie Münster auf dem Programm. Dort gab es Einblicke in die unterschiedlichen künstlerischen Werkstätten - dabei wurden ganz nebenbei Worte wie "Keramik", "Kunststoff", "Malereitechnik" und "Radierung" gelernt. Als es um die Arbeit in der Metallwerkstatt geht, berichtet Shahd eifrig von ihrem Vater, dem sie schon einmal beim Schweißen zugesehen habe. Den Kindern ist die Begeisterung anzumerken, denn bei der Schilderung ihrer Erlebnisse aus dem Ferien-Sprachkurs sind sie kaum zu stoppen. Schließlich packen sie aber doch ihre Skizzenbücher in die selbst bemalten Taschen und machen sich auf den Weg zum nächsten interessanten Kunstwerk.


Junge Zugewanderte verbessern ihre Bildungschancen

Gruppenfoto

Sprache ist der Schlüssel für die Integration in den Ausbildungsmarkt sowie die Gesellschaft. Das wissen auch die sechzehn jungen Leute, die seit Juli 2016 im Rahmen des Projektes "angekommen in deiner Stadt Münster" an einem berufsbezogenen Sprachkurs für junge Erwachsene teilnehmen.

Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten in ihren Herkunftsländern die Bildungslaufbahn unterbrochen und möchten in der neuen Heimat Deutschland ihre Bildungswege fortsetzen. Die B1-Prüfung und den Test "Leben in Deutschland" haben alle Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer bestanden, nun steht im August die B2-Prüfung an. Dieses nächsthöhere Sprachniveau stellt in Deutschland die Zugangsvoraussetzung für eine qualifizierte Ausbildung dar.

Der Sprachkurs erfolgt praxisorientiert und bindet berufsbezogene Themen ein. Abwechslungsreiche Freizeitveranstaltungen ergänzen das Angebot, wie zum Beispiel das 2016 ins Leben gerufene interkulturelle Sprachprogramm "CommUNIcate", eine Kooperation des Lehrstuhls für Internationale Unternehmensrechnung der Universität und des Amtes für Schule und Weiterbildung.



Sommerferien 2017

Gruppenfoto

Aus aktuellem Anlass gibt es den Kurs "Sprache und Skulpturprojekte", in dessen Rahmen alte und neue Skulpturen besucht und zum Gegenstand des Unterrichts werden.
Die Natur entdecken und selbst mikroskopieren, forschen und experimentieren zu können – das ist etwas für naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler. Der passende Kurs Sprache und Naturwissenschaften in der Zooschule stellt neben dem Unterricht die Begegnung mit den Tieren in den Mittelpunkt.
Im Kurs Schreiben macht Spaß wiederum entwickeln die Teilnehmenden kreativ eigene Texte.  Gedanken, Fantasien und neuen Ideen werden dabei keine Grenzen gesetzt. Auch im Theaterkurs MitSprache auf der Bühne steht die Sprache im Fokus. Hier werden mit bunten Kostümen, mitreißender Musik und viel Humor Theaterszenen entwickelt und aufgeführt. Dieser Kurs ist ein Kooperationskurs mit dem Theaterpädagogischen Zentrum Münster.
Seit 2013 bietet das Amt für Schule und Weiterbildung für zugewanderte Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen die MitSprache- Ferienkurse an. Mit ihnen will die Stadt die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen in der neuen Heimat verbessern.  Auch in den Sommerferien 2017 werden die zwei- und vierwöchigen Intensivsprachkurse mit erlebnispädagogischen Elementen und vielen spannenden Exkursionen für Anfänger und Fortgeschrittene durchgeführt.
In den Herbstferien vom 23.10. bis 3.11.2017 wird es weitere Kurse geben.


Deutsch lernen

 

Zusatzinfos

Kontakt

Hafenstraße 32
48153 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-28 28
Fax 02 51/4 92-79 10

bildungsberatung(at)stadt-muenster.de

Projekt MitSprache:
Dr. Agnieszka Gedack
Zimmer 235
Tel. 02 51/4 92-40 28