Stadt Münster: Stadtarchiv - Startseite

Seiteninhalt

Stadtarchiv Münster

Herzlich willkommen!

Das Stadtarchiv versteht sich als zentrale Anlaufstelle für alle, die Interesse an der Geschichte der Stadt Münster haben. Als "Gedächtnis der Stadt" archivieren wir vor allem wichtige Originalunterlagen aus der Stadtverwaltung Münster, die Sie während der Öffnungszeiten in unserem Lesesaal einsehen können. Über unsere Bestände können Sie sich vorab informieren. Falls Sie einmal einen "Blick hinter die Kulisse" werfen möchten, melden Sie sich zu einer Führung an. Falls Sie mehr über Münsters Stadtgeschichte erfahren möchten, besuchen Sie einen Themenabend.


Foto

vergrößern Auftaktveranstaltung im Stadtarchiv

Auftaktveranstaltung zum Geschichtswettbewerb 2016/17

Der Startschuss für den neuen Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten fällt Anfang September 2016. Das Stadtarchiv lädt interessierte Lehrerinnen und Lehrer zu einer Auftaktveranstaltung am 5. September 2016, zwischen 15 und 18 Uhr, ins Stadtarchiv ein.
Es gibt wertvolle Tipps zur Themenfindung und Antworten auf alle weiteren Fragen rund um den Geschichtswettbewerb. Informationen und Anmeldung zur Auftaktveranstaltung



Filmcover

vergrößern Filmcover

Film "Zwischen Kreuz und Hakenkreuz"

Am 22. September 1969 stand Münster für eine Stunde lang im Blickpunkt der deutschen Fernsehnation. Zur dreißigsten Wiederkehr des Kriegsbeginns wurde der Film "Zwischen Kreuz und Hakenkreuz" von Olrik Breckoff gezeigt. Diesen Film stellt Markus Schröder beim nächsten Themenabend am 15. September vor. Er zeigt, wie schwer sich Münsters Stadtgesellschaft mit der Aufarbeitung der Lokalgeschichte der zwölf "braunen" Jahre zwischen 1933 und 1945 tat.
Wegen begrenzter Platzanzahl ist eine Anmeldung per Telefon unter 4 92-47 08 oder per E-Mail erforderlich.
Themen und Termine 2016


Förderpreis der Stadt Münster für junge Historikerinnen und Historiker

Zur Förderung junger Geschichtsforschung hat die Stadt Münster neben dem seit 1978 mehrfach vergebenen, international renommierten Historikerpreis nun auch eine Auszeichnung speziell für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ausgelobt. Er dient als Motivation für die junge Generation der Forscherinnen und Forscher, das Wagnis einer wissenschaftlichen Arbeit oder Karriere einzugehen. Es sollen Arbeiten prämiert werden, die wissenschaftliches Neuland erschließen und nicht zuletzt durch einen modernen und innovativen Forschungsansatz hervorstechen.
Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Zudem wird dem Preisträger eine Publikationsmöglichkeit in der Schriftenreihe des Stadtarchivs Münster „Quellen und Forschungen zur Geschichte der Stadt Münster“ eröffnet. Bewerbung und Förderbedingungen


Foto

vergrößern Titelseite des Kulturreports

Höhepunkte des Jahres 2015

Ob die erfolgreichen Themenabende, eine neue Publikation, Einblicke in die Archivarbeit oder spannende Bildungstage - die Highlights der Arbeit des Stadtarchivs im zurückliegenden Jahr finden sich im Kulturreport. Er bietet auch Daten und Fakten zu vielen Veranstaltungen und Projekten. Jahresbericht des Stadtarchivs 2015 (PDF, 923 KB)


Neue Öffnungszeiten des Lesesaals

Der Lesesaal des Stadtarchivs bleibt dienstags bis auf weiteres wegen personeller Engpässe geschlossen. Der Benutzerservice steht an folgenden Tagen zur Verfügung:
Mittwoch 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr


Foto

vergrößern Buchtitel 'Kleine Schriften' - Band 12

Münster will nach oben

Der 2015 erschienene Band 12 der Reihe 'Kleine Schriften aus dem Stadtarchiv Münster' beschreibt unter dem Titel 'Münster will nach oben. 50 Jahre Planen und Bauen (1965-2015)' die städtebauliche Entwicklung Münsters nach dem Wiederaufbau, die Zeit des Wachstums der Stadt, der Erneuerung und des Umbaus bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts.
Mehr zum neuen Buch



Foto

vergrößern Mobilmachung, 2. August 1914

Kriegschronik - Münster im Ersten Weltkrieg

100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs präsentiert das Stadtarchiv die Kriegschronik der Stadt Münster online. Ausdrucksstarke Texte und Bilder des Kriegschronist Eduard Schulte führen durch die 'denkwürdigen Tage der Mobilmachung', die bitteren Kriegsjahre bis zur Kapitulation Ende 1918. Chroniknotizen, Fotos, Bekanntmachungen und andere Zeitzeugnisse spiegeln den belasteten Alltag der Münsteraner in dieser Zeit.
www.muenster.de/stadt/kriegschronik1914



Foto

Personenstandsregister im Stadtarchiv

Bis 2009 bei den Standesämtern geführt, nun Archivgut - Personenstandsregister der Stadt Münster und einiger Umlandgemeinden ab 1874. Verfügbar sind die Geburtsregister bis 1905, Heiratsregister bis 1935, Sterberegister bis 1985. Registerauszüge sind online bestellbar.



Foto

vergrößern Präsentation der Dokumentation 'Erinnern im öffentlichen Raum'

'Erinnern im öffentlichen Raum'

Vom Heldengedenken zum Mahnmal für die Opfer von Krieg und Gewalt - so lässt sich die Bandbreite der Kriegerdenkmäler, Erinnerungsmale, Kriegsgräberstätten und Gedenktafeln in Münster umschreiben. Das Stadtarchiv bietet einen Führer durch die öffentliche Gedenklandschaft, in dem alle Gedenkorte erfasst, eingeordnet und einheitlich beschrieben werden. (Verkauf: Stadtarchiv und Stadtmuseum, Preis: 7.50 €)


Foto

vergrößern Recherche im Stadtarchiv

"Damals fremd - heute vertraut"

14 Jugendliche des Geschwister-Scholl-Gymnasiums haben sich auf Spurensuche in Münster begeben. Sie stellen ihre Forschungsergebnisse im Rahmen des Projektes "Archiv und Jugend" vor. Zusammen mit dem Stadtarchiv haben sie Beispiele für die Geschichte von Migration in Münster erarbeitet. Kernstück der Webseite mit Interviews, O-Tönen und Filmen ist ein Stadtplan mit zehn Stationen.
www.muenster.de/stadt/fremd-vertraut


Zum Seitenanfang

 

Zusatzinfos

Adresse

Stadtarchiv Münster
An den Speichern 8
48157 Münster

Tel. 02 51/4 92-47 01
Fax 02 51/4 92-77 27

So erreichen Sie uns:
Vom Hauptbahnhof Buslinie 9 Richtung Coerde, Haltestelle "Speicherstadt", RegioBus R 51 Richtung Lengerich und Buslinie 8 Richtung Coerde, Haltestelle "Holtmannsweg".

Beratung im Lesesaal
02 51/4 92-47 11

Öffnungszeiten des Lesesaals
Montag, Dienstag geschlossen
Mittwoch 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Freitag geschlossen

Aushebung von Archivalien
vormittags 10.30 und 12.30 Uhr
nachmittags 14.30 und 15.30 Uhr
donnerstags zusätzlich 16.30 Uhr
Vorbestellungen per E-Mail möglich.