Herzlich Willkommen beim Bauordnungsamt!

Sie wollen ein Haus bauen, erweitern, umbauen, anders nutzen oder abbrechen?

Hier finden Sie Hinweise, die Ihnen auf dem Weg zum vollständigen Bauantrag helfen sollen. Wir informieren Sie insbesondere über die formalen Aspekte, die das Baurecht von der Planung bis zum Einzug fordert.
Sie finden zu allen Fragen rund ums Planen und Bauen wichtige Informationen und die passenden Formulare.


Wussten Sie schon?

Verschärfung der Energieeinsparverordnung (EnEV) ab dem Jahr 2016

In die aktuelle Fassung der EnEV 2014 hat der Gesetzgeber eine Verschärfung für Neubauten mit eingebunden. Der erlaubte Primärenergiebedarf für die Anlagentechnik sinkt ab 2016 um 25 Prozent und der Wärmeschutz der Bauhülle steigt um 20 Prozent. Konkret bedeutet dies eine effizientere Technik zum Heizen, Wasser erwärmen, Lüften und Kühlen sowie besser gedämmte Fenster, Außenwände, Dächer und untere Decken in Neubauten.
Die verschärften EnEV-Vorgaben ab 2016 sind anzuwenden,

  • wenn der Bauantrag am 1. Januar 2016 oder später bei der Bauaufsichtsbehörde eingereicht wird,
  • wenn ein Bauvorhaben im Freistellungsverfahren der Bauaufsichtsbehörde nach dem 1. Januar 2016 zur Kenntnis gegeben wird,
  • wenn ein Bauvorhaben, für das weder eine Genehmigung noch eine Freistellung benötigt wird, am 1. Januar 2016 oder später ausgeführt wird.

Antrag auf Kampfmittelüberprüfung rechtzeitig stellen

Baugrundstücke müssen vor Aufnahme der Bautätigkeit auf Kampfmittel überprüft werden. Da dieses Verfahren mitunter recht aufwändig und zeitintensiv sein kann, empfiehlt es sich für Bauherrinnen und Bauherren, schon vor Einreichung des Bauantrags, spätestens jedoch bei Einreichung des Bauantrages, den Antrag auf Überprüfung auf Kampfmittel zu stellen. Alle Informationen rund um das Thema Kampfmittelüberprüfung sowie das entsprechende Antragsformular hat die Feuerwehr Münster zusammengestellt.


Rauchwarnmelderpflicht

Seit April 2013 schreibt die Landesbauordnung vor, dass Eigentümer zur Erstausstattung mit Rauchwarnmeldern bei Neubauten verpflichtet sind. Für Wohnungen im Bestand gilt eine Übergangsfrist bis zum 30. Dezember 2016. Die Erstinstallation in der Wohnung muss der Eigentümer auch im Bestand vornehmen. Für Pflege, Wartung und Batteriewechsel ist der Mieter zuständig. Rauchwarnmelder müssen in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren angebracht werden.



Kraftfahrzeug-Stellplätze und Fahrradabstellplätze

Informationen zur Ermittlung des Stellplatzbedarfes für Kraftfahrzeuge und Fahrräder erhalten Sie in der Rubrik Bauberatung


Weitere Informationen rund um das Thema Bauen und Baurecht:



Kontakt

Bauordnungsamt
Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-63 01
Fax 02 51/4 92-77 56



Unsere Öffnungszeiten
montags, mittwochs:
8 bis 12 Uhr
donnerstags:
15 bis 18 Uhr