Stadt Münster: Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Startseite

Seiteninhalt

begleiten - fördern - schützen

...unter diesen Stichworten stellt sich Ihnen das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien vor.

Die Ziele, Aufgaben und Serviceleistungen der rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind umfangreich - von der Prävention über die verlässliche Kindertagesbetreuung bis zur Chancengleichheit und Integration benachteiligter Kinder.

Kinder und Jugendliche stark machen, Familien gewünschte und notwendige Serviceeinrichtungen anbieten - das ist die beste Investition in Münsters Zukunft, damit Kinder, Jugendliche und Familien sich in Münster wohl fühlen.

Aktuelles

Plakat

Plakat zum Ferienprogramm

Sommerhits für Kids 2017

Langeweile in den Sommerferien hat in Münster keine Chance! Denn wer in der schönsten Zeit des Jahres nach Spaß, Abwechslung und jeder Menge Action sucht, braucht auf keinen Fall ins Flugzeug oder Auto zu steigen. Das städtische Kinderbüro wartet auch in diesem Jahr wieder mit einem umfangreichen Programm auf: Insgesamt sind 350 Angebote von 50 Veranstaltern gelistet. Mit dabei selbstverständlich auch die drei Klassiker: Kindercamp, Atlantis und Bewegte Kids.



Träger für Kindertageseinrichtungen gesucht

In Münster sollen vier neue Kitas entstehen: Eine dreigruppige Einrichtung in der Hansestraße in Hiltrup, die voraussichtlich im Dezember 2017 in Betrieb gehen soll, eine dreigruppige Interimsmaßnahme in der Wartburghauptschule, die im Frühjahr 2018 in Betrieb gehen soll und langfristig in die neu entstehende Kita in der Hüfferstraße umziehen soll, eine zweigruppige Interimsmaßnahme in Albachten, die im August 2018 in Betrieb gehen soll und langfristig in eine dauerhafte Einrichtung in Albachten umziehen soll, und eine viergruppige Einrichtung in der Meyerbeerstraße in Mecklenbeck, die voraussichtlich im Herbst/Winter 2018 in Betrieb gehen soll.
Für diese Kindertageseinrichtungen sucht die Stadt Münster Träger. Interessierte Träger können sich bis zum 10. August 2017 an das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien wenden. Bei der Auswahl der Träger wendet die Stadt Münster erstmalig ein weiterentwickeltes Verfahren an. Informationen zum Trägerauswahlverfahren


Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes zum 1.7.2017

Der Gesetzgeber hat eine Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes beschlossen. Diese tritt zum 1. Juli in Kraft. Die wesentlichen Änderungen bestehen darin, dass erstens die bisherige Höchstbezugsdauer von maximal 72 Monaten abgeschafft wird und zweitens zukünftig auch Kinder über 12 Jahre unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss haben. Entsprechende (Neu-)Anträge auf Unterhaltsvorschuss können ab sofort gestellt werden.
Infos, Antragsformulare und Ansprechpartner zum Unterhaltsvorschuss


Logo Jugendstiftung

JUGENDstiftung Wohn + Stadtbau unterstützt Projekte

Mit dem Grundgedanken, Kindern und Jugendlichen in Notlagen zu helfen, aber auch durch Präventivmaßnahmen schon frühzeitig in die Hilfe einzusteigen, unterstützt die Jugendstiftung Wohn + Stadtbau in jedem Jahr Projekte, die über den Rahmen gesetzlicher Pflichtleistungen hinausgehen und/oder für die keine oder keine ausreichende Förderung aus öffentlichen Mitteln möglich ist. Sie richtet sich an öffentliche Institutionen, freie Träger und Vereine. Anträge für eine Finanzierung für das Jahr 2018 können bis zum 31.1.2018 gestellt werden. Weitergehende Infos (z. B. über aktuelle Förderschwerpunkte, das Antragsverfahren sowie Förderkriterien): www.jugendstiftung-wohnstadtbau.de



Kita-Jahresbericht 2017 liegt vor

Die Nachfrage nach Kindertagesbetreuungsplätzen ist in Münster anhaltend hoch, denn Münster wächst weiter. Seit 2006 sind gut 3.000 neue Plätze geschaffen worden, weitere 3.000 Plätze für Kinder von 0 bis 6 Jahren sind für die kommenden Jahre bereits in Planung. Der jetzt vorgelegte Kindertagesbetreuungsbericht dokumentiert die die Situation der Kinderbetreuung in Münster und nennt die Daten, die für die weiterhin gute Entwicklung und die Planung der Betreuungsangebote wichtig sind.



Erfahrungsbericht der Schwangerschaftsberatungsstelle in Münster für die Jahre 2015 und 2016

Der aktuelle Erfahrungsbericht Entwicklungen in der Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung und Bericht zum Sonderfonds "Hilfen für Schwangere, Mütter und Kinder zum Schutz des ungeborenen Lebens" der Stadt Münster für die Jahre 2015 und 2016 liegt vor.
Bericht und Berichtsvorlage im Ratsinformationssystem


Foto

Maxi-Sand am Harsewinkelplatz

Wegen der Bauarbeiten am Stadthaus 1 zieht der Maxi-Sand in diesem Jahr an einen neuen Standort: Von Mitte Mai bis Mitte September ist die Riesen-Sandkiste inklusive Eimer, Förmchen und Schüppen am Harsewinkelplatz stationiert.
Pressemeldung: Maxi-Sand zum Harsewinkelplatz


Foto

Sprach- und Kulturmittlerinnen

Sprach- und Kulturmittlerinnen

Das Haus der Familie und das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien haben im September den Startschuss zu einem Integrationsangebot für alle Kindertageseinrichtungen in Münster gegeben: Sprach- und Kulturmittlerinnen unterstützen  Kitas und Eltern fremder Herkunft bei Gesprächen. Sie sind sowohl in ihrer Herkunftskultur als auch in Deutschland beheimatet und können so zwischen Erzieherinnen und Eltern vermitteln. Für den Einsatz in Kitas wurden sie gezielt qualifiziert. Pressemeldung zum Integrationsangebot


Private Investoren für Kitas gesucht

Besitzen Sie ein Grundstück oder sind darüber verfügungsberechtigt? Wollen Sie auf diesem Grundstück eine Kindertageseinrichtung erstellen und diese langfristig vermieten?
Die Stadt Münster sucht private Investoren für Kindertageseinrichtungen und informiert über die Möglichkeiten in einer Leistungsbeschreibung (PDF, 51 KB)


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien
Hafenstraße 30
48153 Münster

Tel. 02 51/4 92-51 01
Fax 02 51/4 92-77 30