Planen - Bauen - Wohnen

Stadtplanung im Spannungsfeld neuer Herausforderungen

Die strukturelle und städtebauliche Entwicklung des Oberzentrums Münster zu sichern und nachhaltig weiterzuentwickeln ist die Kernaufgabe des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Verkehrsplanung - häufig kurz "Stadtplanungsamt" genannt.

Diese Aufgabe hat viele Facetten - deshalb arbeiten wir in einem Team von Fachleuten aus den Gebieten Geografie und Statistik, Stadt- und Regionalplanung, Verkehrswesen, Architektur, Baugeschichte und Archäologie.
Mehr über unsere Aufgaben ...


Aktuell

Bürgerforum: Wohnbaulandentwicklung für 2030 im Gespräch

Münster wächst weiter. Die Stadt rechnet mit einem Wachstum auf über 326.000 Einwohnerinnen und Einwohner bis zum Jahr 2030. Gebraucht werden deshalb jährlich rund 2.000 neue Wohnungen. Um sie errichten zu können, sind auch dort neue bebaubare Flächen erforderlich, wo heute noch unbebaute Freiflächen sind. Um die langfristige Ausweisung zusätzlicher Wohnsiedlungsflächen vorzubereiten, hat die Stadtverwaltung einen Prozess unter dem Titel "Planungswerkstatt 2030" in Gang gesetzt.
Welchen Weg soll Münster in der Wohnbaulandentwicklung aus Sicht der Bürgerschaft einschlagen? Ihr Meinungsbild fängt das Bürgerforum zur "Planungswerkstatt 2030" ein. Zu dieser Veranstaltung lädt die Stadtverwaltung alle Interessierten am Mittwoch, 1. März, von 18 bis etwa 21 Uhr in die Mehrzweckhalle der Stadtwerke (Hafenplatz 1) ein. Anmeldungen nimmt ab sofort Franziska Göpfert im Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung per E-Mail (goepfert@stadt-muenster.de) oder telefonisch (02 51/4 92-61 98) entgegen.


Änderungen des Flächennutzungsplans im Stadtteil Amelsbüren

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zur 68. Änderung des fortgeschriebenen Flächennutzungsplans im Bereich „nordwestlich Am Dornbusch“ sowie der 83. Änderung im Bereich „östlich Thierstraße / nördlich Amelsbürener Straße“ erfolgt bis zum 13. März 2017.
Mehr zu den geplanten Flächennutzungsplanänderungen


Städtebaulicher Wettbewerb für neues Wohnquartier in Albachten

Im Osten von Albachten soll ein neues Wohnquartier entstehen. Wie das vielfältige und energetisch optimierte Quartier künftig aussehen kann, erarbeiten seit Januar Architekten und Stadtplaner in einem städtebaulichen Wettbewerb. Insgesamt fünfzehn Büros werden Vorschläge für das neue Quartier entwickeln. Am 2. Februar 2017 fand auf Einladung von Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine eine Bürgerinformation zum städtebaulichen Wettbewerb Albachten-Ost statt.
Mehr Informationen zum städtebaulichen Wettbewerb


„Quartier Moldrickx“: Start des Verfahrens zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 590: „Kinderhaus – Langebusch / Westhoffstraße“

Nach Abschluss des städtebaulichen Wettbewerbs zur Entwicklung des Betriebsgeländes der Gärtnerei Moldrickx in Kinderhaus, ist nun das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 590: „Kinderhaus – Langebusch / Westhoffstraße“ gestartet. Der Entwurf der Architektengruppe „stadtraum“ aus Düsseldorf wird in den folgenden Monaten in einen Bebauungsplanentwurf übersetzt. Auf Grundlage des Bebauungsplans kann voraussichtlich ab dem Jahr 2019 die Vermarktung und Bebauung der Grundstücke erfolgen.
Mehr zum Bauleitplanverfahren


Bauen in Münster: Aktuelle und geplante Baugebiete

Wir haben aktuelle Informationen zu städtischen und privaten Wohnbaugebieten, die bereits baureif sind, zusammengestellt. Außerdem gibt es Hinweise auf Baugebiete, die sich noch in der Planungsphase befinden und deren Baureife noch nicht feststeht. Mehr zu den aktuellen Baugebieten


Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

Stadthaus 3
Albersloher Weg
48155 Münster

Stadtplanung
Telefon: 02 51/4 92-61 01
Fax: 02 51/4 92-77 32
stadtplanung(at)stadt-muenster.de