Das Tiefbauamt und seine Aufgaben

Wir im Tiefbauamt sind für die öffentlichen Verkehrsflächen und –anlagen und für das Ableiten und Reinigen des Abwassers verantwortlich. Mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir ein wichtiger Dienstleister in Münster. Verglichen mit anderen Städten sind die öffentlichen Verkehrsflächen und die Abwasseranlagen in Münster in einem guten Zustand. Es ist unsere Aufgabe, das uns anvertraute Anlagevermögen - übrigens rund die Hälfte des gesamtstädtischen Vermögens - gut zu erhalten - wirtschaftlich, bürgerfreundlich, zukunftsfähig und umweltorientiert.



Das Tiefbauamt arbeitet darüber hinaus an Projekten mit großer Bedeutung für Münster. Das sind aktuell die Umnutzung der York-Kaserne und der Oxford-Kaserne und der Umbau des Verkehrsknotenpunktes "Spinne" in Münster-Süd. Auch an Projekten Dritter sind wir beteiligt: Dazu gehören der neue Bahnhof, die neue Umgehungsstraße B 51 und der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals.
Außerdem ist die Aufarbeitung des Extremregens vom 28. Juli 2014 nach wie vor ein Arbeitsschwerpunkt.


Aktuell

Grafik Asphaltferienprogramm 2016

vergrößern Asphaltferienprogramm 2016

Straßenbaustellen in den Sommerferien

Wenn viele die Stadt verlassen, um Ferien zu machen, geht für andere die Arbeit richtig los. Auf dem Sommerferienprogramm 2016 des Tiefbauamtes stehen neun Straßenbaustellen, teilweise mit Vollsperrungen und Nachtarbeit, damit sie schneller beendet sind. Alle Infos zum Asphaltferienprogramm:



Foto

vergrößern Brücke Jochen-Klepper-Straße

Arbeiten an der Angel-Brücke Jochen-Klepper-Straße

Seit Montag, 25. Juli, lässt das Tiefbauamt an der Brücke Jochen-Klepper-Straße über die Angel am Wolbecker Friedhof noch einige Anstricharbeiten erledigen. Drei Wochen lang wird sowohl auf als auch unter der Brücke gearbeitet. Während dieser Zeit kann es für Radfahrer und Fußgänger zu kurzfristigen Einschränkungen kommen.


Führungen auf der Hauptkläranlage

vergrößern Führung auf der Hauptkläranlage

Sommerführungen auf den Kläranlagen

Die Sommerferien nahen und damit die Zeit für das Tiefbauamt, Interessierte auf einen Blick hinter die Kulissen der Kläranlagen einzuladen. In diesem Jahr sind die angebotenen Rundgänge erstmals auf Kinder ab dem Grundschulalter zugeschnitten. Kürzere Wege, weniger Zeit, auch überschaubarere Anlagen, dafür aber nicht weniger spannende, verständliche Antworten werden den Wissensdurst der jungen Erforscher in einem verträglichen Rahmen stillen.



Foto Baumaßnahme Kanalstraße

Neue Kanalanschlüsse in der Kanalstraße

An der Kanalstraße verlegt das Tiefbauamt in Höhe der Häuser Nr. 153 und Nr. 155 (zukünftige Kindertagesstätte) ab Dienstag, 19. Juli, neue Kanal-Hausanschlüsse. Die Arbeiten dauern voraussichtlich zwei Wochen. Während dieser Zeit wird der Verkehr mithilfe einer Baustellenampel an der Baustelle vorbeigeführt. Radfahrer und Fußgänger können ungehindert passieren. Das Tiefbauamt bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung einzustellen und um Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit.


Foto

vergrößern Baumaßnahme Grevener Straße

Grevener Straße: Bauarbeiten im Zeitplan

Die Kanalbauarbeiten an der Grevener Straße zwischen Jahnstraße und Nienkamp liegen weitestgehend im Zeitplan. Seit August 2015 sind 720 Meter Schmutzwasserkanäle mit einem Durchmesser von 50 und 60 Zentimetern und weitere 120 Meter Kanäle mit einem Rohrdurchmesser von 30 cm verlegt worden. Damit ist der Hauptkanal weitgehend fertig. Es fehlen noch 55 Meter von der Grevener Straße in Richtung Meßkamp und etwa 10 Meter im Kreuzungsbereich Nienkamp/Dreizehnerstraße.



Foto

vergrößern Baumaßnahme Amelsbürener Straße

Amelsbürener Straße: Großprojekt auf der Zielgeraden

Ein Hiltruper Großprojekt im Straßenbau geht auf seine Zielgerade: Bis zum 8. Juli soll die umfangreiche Sanierung und Neugestaltung der Amelsbürener Straße abgeschlossen sein. Jetzt beginnt die letzte Etappe: Am 27. Juni hat das städtische Tiefbauamt die Asphaltierung zwischen Westfalenstraße und der Meesenstiege in Angriff genommen.



Foto

vergrößern Baumaßnahme Wolbecker Straße

Kanalbauarbeiten an der Wolbecker Straße

Mit der Erneuerung des maroden Schmutzwasserkanals in der Wolbecker Straße zwischen der Andreas-Hofer-Straße und der Hausnummer 148 wurde am 28. Juni begonnen. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich drei Monate. Da nur eine Fahrspur im Baustellenbereich zur Verfügung steht, wird der Verkehr durch eine Ampel geregelt. Ortkundige sollten den Bereich möglichst umfahren.



Foto

vergrößern Baumaßnahme Düesbergweg

Großbaustelle am Düesbergweg

Am Düesbergweg und der Werlandstraße stehen Sanierungen der Kanalisation und die dringend notwendige Verlegung von Versorgungsleitungen an. Ende Mai musste der Düesbergweg in Fahrtrichtung Kappenberger Damm zur Einbahnstraße erklärt werden. Die ausgeschilderte Umleitung führt über Kappenberger Damm, Inselbogen und Weseler Straße. Die Folge: Auf dem Kappenberger Damm bilden sich immer wieder lange Staus. Es wird mit einer Bauzeit von 16 Monaten gerechnet.



Erster Bauabschnitt fertiggestellt in der Siemensstraße

vergrößern Baumaßnahme Siemensstraße

Erster Abschnitt der Siemensstraße fertig

Der erste Bauabschnitt an der Siemensstraße zwischen den Verbrauchermärkten und der Einmündung Trauttmansdorffstraße ist fertiggestellt. Die Fahrbahn, die Parkstreifen und die gemeinsamen Geh- und Radwege wurden komplett erneuert. Voraussichtlich sollen die Arbeiten zum Lückenschluss zwischen der Robert-Bosch-Straße und der Siemensstraße ab dem dritten Quartal beginnen.



Baumaßnahme Schillerstraße

vergrößern Baumaßnahme Schillerstraße

Kanalerneuerung in der Schillerstraße

Das Tiefbauamt der Stadt Münster nutzt das geringe Verkehrsaufkommen aufgrund der Erneuerung der Kanalbrücke, um die Schmutz- und Regenwasserkanäle in der Schillerstraße zwischen Haus Nr. 106 und der Einmündung Querstraße zu erneuern. Wie gewohnt folgen die Arbeiten in Absprache mit „münsterNetz“ (Stadtwerke), die jetzt die Verlegung der Gas- und Fernwärmeleitungen an dieser Stelle abgeschlossen haben. Die Arbeiten sollen Ende August abgeschlossen werden.



Altes Quartier wird frisch gemacht: erster Bauabschnitt beendet

In Mauritz-Ost sind die Kanäle und Versorgungsleitungen im Peter-Rosegger-Weg und Franz-Grillparzer-Weg erneuert worden und liegen unter einer provisorischen Straßendecke. Sie sind jetzt so angelegt, dass das Regenrückhaltebecken unter der Grünfläche am Franz-Grillparzer-Weg Platz findet. Der Bau des Beckens begann im Januar 2016 und soll bis August 2016 fertiggestellt sein.
Zurzeit werden im Ludwig-Anzengruber-Weg die Versorgungsleitungen erneuert, anschließend beginnt der Kanalbau. Nach Beendigung dieser Arbeiten wird die Straße sowohl im Ludwig-Anzengruber-Weg wie auch im Peter-Rosegger-Weg erneuert. Bis Juni 2017 sollen die neuen Straßen wieder befahrbar sein. Ab 2017 werden dann die Kanal- und Straßenbauarbeiten sowie die Erneuerung im nördlichen Teil des Peter-Rosegger-Weges, im Brentanoweg sowie im Heinrich-Lersch-Weg erfolgen.



Adresse

Tiefbauamt Münster
Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-66 01
Fax 02 51/4 92-77 35

Ansprechpartner für Baustellen:
Ludger Niehoff
Tel. 02 51/4 92-66 66



Signet der AöW
Signet