Das Tiefbauamt und seine Aufgaben

Wir im Tiefbauamt sind für die öffentlichen Verkehrsflächen und –anlagen und für das Ableiten und Reinigen des Abwassers verantwortlich. Mit rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind wir ein wichtiger Dienstleister in Münster. Verglichen mit anderen Städten sind die öffentlichen Verkehrsflächen und die Abwasseranlagen in Münster in einem guten Zustand. Es ist unsere Aufgabe, das uns anvertraute Anlagevermögen - übrigens rund die Hälfte des gesamtstädtischen Vermögens - gut zu erhalten - wirtschaftlich, bürgerfreundlich, zukunftsfähig und umweltorientiert.



Das Tiefbauamt arbeitet darüber hinaus an Projekten mit großer Bedeutung für Münster. Das sind aktuell die Umnutzung der York-Kaserne und der Oxford-Kaserne und der Umbau des Verkehrsknotenpunktes "Spinne" in Münster-Süd. Auch an Projekten Dritter sind wir beteiligt: Dazu gehören der neue Bahnhof, die neue Umgehungsstraße B 51 und der Ausbau des Dortmund-Ems-Kanals.
Außerdem ist die Aufarbeitung des Extremregens vom 28. Juli 2014 nach wie vor ein Arbeitsschwerpunkt.


Aktuell

Foto

Torminbrücke: Reparatur an Übergangskonstruktion

Das Tiefbauamt nimmt zurzeit Reparaturen an der so genannten Übergangskonstruktion der Torminbrücke in Angriff. Die Arbeiten sollen bis Anfang Dezember abgeschlossen sein. Während der Instandsetzung ist auf dem Kardinal-von-Galen-Ring mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen, da jeweils eine Spur pro Fahrtrichtung gesperrt werden muss.



Asphaltarbeiten Bohlweg: Nachts gesperrt

Am Mittwoch, 22. November, beginnen Asphaltarbeiten auf dem Bohlweg zwischen dem Ida-Siekmann-Weg und dem Kaiser-Wilhelm-Ring. Für die Arbeiten muss das Tiefbauamt diesen Abschnitt in den Abend- und Nachtstunden von 19 bis 6 Uhr voll sperren. Eine Umleitung über Gartenstraße und Niedersachsenring oder über Kaiser-Wilhelm-Ring und Warendorfer Straße wird eingerichtet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 25. November.


Vollsperrung der Warendorfer Straße am ersten Adventswochenende

Die alte Brücke der Umgehungsstraße (B51) über die Warendorfer Straße wird abgebrochen. Für die Arbeiten wird die Warendorfer Straße zwischen dem Abzweig zur Umgehungsstraße und dem Dortmund-Ems-Kanal von Freitag, 1. Dezember, 20.30 Uhr bis Montag, 4. Dezember, 5 Uhr voll gesperrt. Für den Kfz-, Rad- und Fußverkehr werden Umleitungen ausgeschildert. Der Bahnverkehr zwischen Telgte und Münster wird mit Schienenersatzverkehr geregelt.



Osthofstraße: Verbreiterung der Radfahrstreifen

An der Osthofstraße in Albachten beginnen am Freitag, 17. November, zwischen Steinbrede und Tweehues / Ventrup die Vorarbeiten zur Verbreiterung der Radfahrstreifen. Der Radverkehr wird an den Baufeldern vorbeigeführt. Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger, sich auf die Situation einzustellen.


Vollsperrung des Radwegs an der Gartenstraße

Ab Donnerstag, 16. November, setzt das Tiefbauamt den Radweg an der Gartenstraße zwischen Wiengarten und DB-Haltepunkt Zentrum Nord instand. Hierfür ist eine Vollsperrung des Radweges erforderlich. Eine Umleitung des Radverkehrs wird in beide Richtungen über Albrecht-Thaer-Straße, Anton-Bruchausen-Straße, Gartenstraße, Hoher Heckenweg eingerichtet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 23. November.


Ausbau der Straße „Im Sundern“ mit drei Stichstraßen

Im Zuge von Leitungsarbeiten der Stadtwerke Münster wird die Straße "Im Sundern" von der Mariendorfer Straße bis Hausnummer 19/26, 26a komplett ausgebaut und erhält außer einer neuen Fahrbahn erstmalig auch Gehwege. Entsprechend der Satzungen im Ortsrecht werden die Grundstückseigentümer an den Kosten beteiligt.
Die Pläne mit der Darstellung der vorläufigen Abrechnungsgebiete liegen vom 16. Oktober bis zum 29. November 2017 während der Dienststunden öffentlich aus: im Kundenzentrum Planen Bauen, Stadthaus 3, Albersloher Weg 33 und im Gebäude der Bezirksverwaltung Münster-Ost, Vennemannstraße 5 in Münster-Handorf. Während der Offenlegung können zu den geplanten Maßnahmen Anregungen und Bedenken schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.
Fragen zur Straßenplanung beantwortet Lisa Szeike (Tel. 4 92-66 45), Fragen zu den Erschließungs- und Straßenbaubeiträgen Helmut Stöppel (Tel. 4 92-69 23).



Foto

Banner an der neuen Fahrradstraße

Neue Fahrradstraße

Es gibt eine neue Fahrradstraße in Münster: Auf dem Lütkenbeckerweg, ab der aktuell geschlossenen Zufahrt zum Lignum-Holzfachmarkt, und dem Lindberghweg gelten ab sofort darum andere „Spielregeln“ als auf den restlichen Straßen der Stadt. Da auch Münsteranerinnen und Münsteranern diese Regeln nicht immer präsent sind, erinnert das Tiefbauamt der Stadt Kfz-Nutzer wie Radfahrer mit Bannern an die besonderen Bedingungen auf den Fahrradstraßen: Fahrräder haben Vorrang, Radfahrer können nebeneinander fahren und für alle gilt Tempo 30.


Erschließungsarbeiten am Markweg

Am Mittwoch, 27. September, beginnen die Bauarbeiten für die Erschließung des Baugebietes am Markweg. Die Hauptzufahrt zum Baugebiet erfolgt zentral an einer Stelle. Im ersten Bauabschnitt fahren die Baufahrzeuge ausschließlich über den Hohen Heckenweg zum Markweg. Nach Abschluss der Kanalbauarbeiten im Bereich Lauenburgstraße / Kösliner Straße - voraussichtlich Ende März - erfolgt die Zufahrt über den Markweg und die Ausfahrt über Lauenburgstraße und Kösliner Straße zum Hohen Heckenweg.



Foto

Erneuerung der Ampel an der Einmündung Weseler Straße/Meyerbeerstraße

Ampel-Auslaufmodelle: 28 von 50 Anlagen sind bereits ausgetauscht

Der Austausch der alten Lichtsignalanlagen-Steuergeräte, für die es keine Ersatzteile mehr gibt, schreitet voran. Seit Ende 2016 sind 28 von insgesamt 50 betroffenen Ampeln erneuert worden. Davon profitieren viele größere Kreuzungen auf der Hammer Straße und der Weseler Straße. Die großen Ampelanlagen sind zuerst erneuert worden, weil ein plötzlicher Ausfall ohne Reparaturmöglichkeit die Verkehrssicherheit hier am meisten beeinträchtigt hätte. Im Sommer/Herbst 2017 werden die erneuerten Ampeln zunächst an den Verkehrsrechner angeschlossen, damit sie optimaler gesteuert und überwacht werden können, bevor im nächsten Schritt die Erneuerung der restlichen kleineren Ampeln angegangen wird. Der Austausch der kleineren Anlagen wird voraussichtlich Anfang 2018 beginnen und bis zum Ende des nächsten Jahres abgeschlossen werden.



Adresse

Tiefbauamt Münster
Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-66 01
Fax 02 51/4 92-77 35

Ansprechpartner für Baustellen:

Ludger Niehoff
Tel. 02 51/4 92-66 66
baustellen@stadt-muenster.de
Sprechzeiten:
Ungerade Kalenderwochen:
Montag bis Donnerstag 9 – 14 Uhr
Gerade Kalenderwochen:
Dienstag bis Freitag 9 – 14 Uhr


Signet der AöW
Signet