Stadt Münster: Villa ten Hompel - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen auf der Homepage der Villa ten Hompel!

Der heutige Geschichtsort Villa ten Hompel in Münster – ehemalige Fabrikantenvilla, Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus, Ort der Entnazifizierung und Dezernat für Wiedergutmachung im Nachkriegsdeutschland – bietet heute Raum für die Auseinandersetzung mit geschichtlichen und aktuellen Themen zwischen Erinnerungskultur und Demokratieförderung am historischen Ort.


Aktuelle Meldungen

Foto

Dr. Sebastian Felz

"Gerechtigkeit nach dem Holocaust?"

(24.4.2017) Dr. Sebastian Felz berichtet in der Reihe "Junge Wissenschaft" über seine Erfahrungen in der New Yorker Behörde "Holocaust Claims Processing Office". Dort wird Holocaust-Betroffenen geholfen, verlorene Vermögenswerte zu ermitteln. Weitere Informationen zum Vortrag


Bild

Vortrag während des Kolloquiums

Ertragreiche Tagung in der Villa ten Hompel zu „Geschichte- Gewalt – Gewissen“

(18.4.2017) Die drei Begriffe "Geschichte - Gewalt - Gewissen" dienen der Dauerausstellung der Villa ten Hompel als programmatischer Leitfaden. Prof. Dr. Alfons Kenkmann als ehemaliger und Dr. Christoph Spieker als aktueller Leiter des Geschichtsorts hatten jetzt zu einem Kolloquium eingeladen, um entlang dieser drei Trassen neueste Forschungsergebnisse zur Gewaltgeschichte des Nationalsozialismus und ihrer Aufarbeitung zu diskutieren. Neben Villa-Mitarbeiter Thomas Köhler gewährten Martin Winter (Leipzig), Dr. Marco Dräger (Göttingen) und Martin Hölzl (Berlin) Einblicke in ihre spannenden Arbeiten. Tagungsbericht zu "Geschichte - Gewalt - Gewissen"


Foto

Öffentliche Führung

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung

(12.4.2017) Am Sonntag, 30. April, bieten Mitarbeitende des Geschichtsorts Villa ten Hompel um 15 Uhr eine kostenlose Führung durch die Ausstellung "Geschichte - Gewalt - Gewissen" an, die im Vorjahr eröffnet wurde. Weitere Hinweise zur öffentlichen Führung


Bild

Die Workshopteilnehmenden in Oranienburg

Die Villa beim Workshop zur Gedenkstättenarbeit mit Polizisten in Oranienburg

(11.4.2017) Im März hatten die Fachhochschule der Polizei in Brandenburg und die Gedenkstätte Sachsenhausen Experten aus Deutschland und Österreich eingeladen. Auch Thomas Köhler vom Geschichtsort Villa ten Hompel und Prof. Dr. Sabine Mecking von der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung in NRW brachten ihre Erfahrungen aus der historisch-politsichen Bildungsarbeit mit aktiven, auszubildenden und studierenden Polizistinnen und Polizisten in den Workshop in Oranienburg ein. Besonders interessant war der Ländervergleich, der zum Teil größere Unterschiede in den Ausbildungsplänen der Polizeien deutlich machte. Sabine Mecking und Thomas Köhler berichten vom Workshop


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gerne zurück.

Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel), sowie den Linien 2, 10 (Haltestelle: Hohenzollernring / Finanzgericht) und 7 (Haltestelle: Elisabet-Ney-Straße)

Newsletter:

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren