Stadt Münster: Villa ten Hompel - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen auf der Homepage der Villa ten Hompel!

Der heutige Geschichtsort Villa ten Hompel in Münster – ehemalige Fabrikantenvilla, Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus, Ort der Entnazifizierung und Dezernat für Wiedergutmachung im Nachkriegsdeutschland – bietet heute Raum für die Auseinandersetzung mit geschichtlichen und aktuellen Themen zwischen Erinnerungskultur und Demokratieförderung am historischen Ort.


Aktuelle Meldungen

Foto

Thomas Köhler und Michael Sturm mit der Publikation

Publikation "Im Schatten von Auschwitz" mit Beiträgen aus der Villa

(13.12.2017) Thomas Köhler und Michael Sturm vom Team der Villa ten Hompel sind mit Beiträgen an einem neu erschienenen Band der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) beteiligt. Die Publikation "Im Schatten von Auschwitz" beschäftigt sich mit NS-Tatorten in Mittel- und Osteuropa jenseits des zum Symbol für den Holocaust gewordenen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz, aber auch mit dem heutigem Umgang mit den jeweiligen, teils fast vergessenen Orten.
Mehr zur Publikation und den Beiträgen


Foto

Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

Ausschreibung: Lehrerfortbildung in der Gedenkstätte Auschwitz

(6.12.2017) Lehrerinnen und Lehrer können sich bis zum 8. Januar für eine Fortbildung in der Gedenkstätte Auschwitz bewerben, die vom 21. bis 25. Februar 2018 stattfindet. "Auschwitz im Unterricht" ist der Titel des Seminars, in dem Ideen für einen innovativen Unterricht zum Thema "Nationalsozialismus und Holocaust" gesammelt werden sollen. Details zur Fortbildung


Bild

Ursula Brenken mit Joachim Gauck, Foto: Stefan Querl

Ursula Brenken im neuen Regionalleitungsteam „Gegen Vergessen – Für Demokratie“

(28.11.17) Eine Gratulation zum neuen Ehrenamt gab es jetzt von prominenter Stelle für Ursula Brenken aus Gievenbeck: Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck empfing persönlich als Ehrenvorsitzender von „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ bei der Mitgliederversammlung in Hannover die 32-jährige Lehrerin, die ab 2018 mit Horst Wiechers aus Münster die regionale Arbeitsgruppe der parteiübergreifenden Bundesvereinigung leiten wird. Mehr zur Berufung von Ursula Brenken


Bild

Stefan Querl mit Teamerin Sandra Suits bei der Auftakttagung in Karlsruhe

Stefan Querl in Beirat berufen

(9.11.2017) Wie kann eigentlich sensible, historisch genaue Gedenkstättenarbeit zu beiden deutschen Diktaturen des 20. Jahrhunderts ausgewogen funktionieren – und das ausgerechnet vor und hinter den Mauern eines heutigen Gefängnisses, das NS-Täter einst als Folterstätte für politische Gegner und Verfolgte nutzten? Diese Frage beschäftigt Stefan Querl vom Geschichtsort Villa ten Hompel, der jetzt in den wissenschaftlichen Beirat des neuen Lernorts "Zivilcourage und Widerstand" berufen wurde. Entstehen wird dieser Lernort bis 2019 in Kislau zwischen Heidelberg und Karlsruhe.
Informationen zu Stefan Querls Rolle im Beirat


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gerne zurück.

Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel), sowie den Linien 2, 10 (Haltestelle: Hohenzollernring / Finanzgericht) und 4 (Haltestelle: Elisabeth-Ney-Straße)

Newsletter:

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren

Neuigkeiten der Villa ten Hompel gibt's auch bei Facebook