Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Aktuell

Foto

Fereshte Hedjazi (Foto: privat)

LiteraturLine mit iranischer Literatur

Ihre persönliche Dichterlesung: Die LiteraturLine bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Februar zu hören: Auszüge aus der zweisprachigen Lesereihe »Flucht und Asyl« der VHS Münster mit Beispielen aus der iranischen Literatur, gelesen von Fereshte Hedjazi. Zur LiteraturLine


Einladungskarte Ausschnitt

Künstlergemeinschaft Schanze: "Inteam"

In der diesjährigen Jahresausstellung „Inteam – Arbeiten auf Papier“ zeigt die Künstlergemeinschaft Schanze Malerei, Druckgrafik, Zeichnungen, Fotografie und eine raumbezogene Arbeit. Die Werke bewegen sich zwischen Informellem und Fotorealistischem, zwischen Gegenstandslosem, Extraktem und Figürlichem. Arbeiten auf Papier – dies auch als gemeinsame Basis für ganz unterschiedliche Techniken und Ausdruck.
23. Februar bis 16. März 2017
Eröffnung: Mittwoch, 22. Februar 2017, 18 Uhr
Haus der Niederlande im Krameramtshaus, Alter Steinweg 6/7, Münster
Alle Informationen zur Jahresausstellung „Inteam“


Portrait  Kristof Hahn

Small Beast Münster #4: Kristof Hahn - Ken Stringfellow - Paul Wallfisch

Kristof Hahn, begnadeter Berliner Rock-Gitarrist, prägt als bekanntester Geheimtipp der Welt seit über drei Jahrzehnten die Musiklandschaft. Nun ist er very special guest bei Small Beast.
Samstag, 25. Februar 2017, 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, Münster

Alle Infos: www.pumpenhaus.de


Plakat

Tanzspektrum Münster: „Social Dance Work“

Den diesjährigen Auftakt der Tanzspektrum-Reihe im Februar macht die aktuelle Produktion "Bettys Sinfonie oder die Frage der Sieben Totsünden 2.0", getanzt von der "Company Social Dance Work".
Die Choreographien von "Social Dance Work" zeichnen sich durch eine ungeheure Vielfalt und sprühende Begeisterung aller Tänzerinnen aus. Das Publikum darf sich auf abwechslungsreiche und gefühlvolle Choreographien aus dem Jazz- & Moderndance, dem zeitgenössischen Tanz und dem Metier des Tanztheaters freuen.
Sonntag, 26. Februar 2017, 19 Uhr
Theater Münster, Kleines Haus, Neubrückenstraße 63, Münster www.tanzspektrum.de


Abbildung des Kunstwerks

Monoriss 98a

Monorisse zum 100. Geburtstag von
Rika Unger (1917–2002)

Die Künstlerin Rika Unger (1917-2002) studierte bei Arnold Schlick in Münster und erfuhr handwerkliche Schulung in einer Künstlergemeinschaft in den Niederlanden und in der Künstlerkolonie Mathildenhöhe in Darmstadt. Der Schwerpunkt ihres Schaffens lag auf der Bildhauerei, doch in den 1970er Jahren entdeckte sie für sich eine neue Technik der Collage, die sie Monorisse nannte. Diese entwickelte sie aus gerissenem schwarzen und farbigen Papier. Das Stadtmuseum Münster zeigt anlässlich ihres 100. Geburtstags rund 25 Monorisse, die sich mit den Themen Menschlichkeit und Transzendenz beschäftigen. Weitere Werke der Künstlerin sind während des Ausstellungszeitraums auch in der Galerie Rika Unger und in der Pfarrkirche St. Joseph zu sehen.
1. März bis 23. April 2017
Stadtmuseum, (Salzstraße 28), Galerie Rika Unger (St.-Josefs-Kirchplatz 18) und Pfarrkirche St. Josef (St.-Josefs-Kirchplatz 11), Münster

Alle Infos: www.stadt-muenster.de/museum


Gemälde: Eichhörnchen an einem Baumstamm

Bildausschnitt Einladungskarte Klaus Geigle Labor 0.2

Klaus Geigle - Labor 0.2

Im no cube zeigt Klaus Geigle "Laborbilder" der ganz besonderen Art. Die Farbe ist das Medium des Malers, sie ist die Grundlage seines künstlerischen Ausdrucks und deshalb viel zu wertvoll, um auszutrocknen, ohne einen Bildgrund gefunden zu haben. So entstehen im Geigles Labor, seinem Atelier, die kleinen Bildwerke aus den Farbresten der noch im Arbeitsprozess befindlichen großformatigen Werke. Geigle nannte diese Arbeiten schon einmal selbstironisch „Restfarbenbilder“, doch dieser spöttische Name wird den kleinen Werken nicht gerecht, sie sind ganz eigenständige Bildwelten.
4. März bis 23. April 2017
Eröffnung: Samstag, 4. März 2017, 19 Uhr
no cube, Achtermannstraße 26,
Münster
Alle Infos: www.nocube.net


Henrik Munkeby Nørstebø mit Posaune

Soundtrips NRW: Henrik Munkeby Nørstebø

Henrik Munkeby Nørstebøs hat ein zwiegespaltenes Verhältnis zu den Klängen seiner Posaune: Einerseits erforscht er mit Begeisterung was mit den bekannten, typischen Blechbläser-Klängen alles möglich ist, andererseits faszinieren ihn aber auch die mikroskopischen, fast schon elektronisch anmutenden Klänge seines Instrumentes. Als interaktiver Improvisierer begegnet er in den Soundtrips einigen der feinsten Musiker aus NRW. Beim Soundtrip #33 kann man auf "elektronische Musik“ ohne Strom gespannt sein. Henrik Munkeby Nørstebø – Posaune; Gäste: Mascha Corman – Gesang, Constantin Herzog – Kontrabass
Sonntag, 5. März 2017, 20 Uhr
BLACK BOX im cuba, Achtermannstraße 12, Münster

Alle Infos: www.blackbox-muenster.de


Logo

Russische Filmtage 2017

Zum neunten Mal ist das aktuelle russische Kino zu Gast in Münster. Auch diesmal wurde das Programm aus den aktuellen Angeboten der großen internationalen Festivals wie Cannes, Venedig, Moskau, Sotschi u.a. zusammengestellt. Die Filmauswahl gewährt einen Einblick in die filmästhetische Umsetzung aktueller kultureller und gesellschaftlicher Diskurse in Russland.
Sonntag, 5. März bis Sonntag, 26. März 2017
Schloßtheater, Kanonierplatz / Melchersstraße 81, Münster

Alle Infos: www.russische-filmtage-nrw.de


Plakatmotiv

"SEBEL + ? = Montag"

Musiker, Komponist und Entertainer SEBEL hat an jedem ersten Montag des Monats jeweils zwei angekündigte Bands oder Einzelinterpreten und einen Überraschungsgast, das ?, im Gepäck. Im März bei "SEBEL + ? = Montag" auf der Jovel-Bühne: Sängerin Katja Werker, „…eine der außergewöhnlichsten Künsterinnen, die wir in Deutschland haben …“ (Stefan Stoppok), und Jenny & the Steady Go’s mit swinging Sounds der 50er und 60er Jahre. Höhepunkt des Abends ist dann das „Fragezeichen“ – ein Rockmusiker aus Deutschland, auf den sich SEBEL und das Jovel ganz besonders freuen.
Montag, 6. März 2017, 20 Uhr
Jovel-Club, Albersloher Weg 54, Münster

Alle Infos: www.jovel.de


Zeichnung

Open Wall - Künstlerinnen und Künstler gesucht!

Das Kap.8 sucht motivierte Laien- und Profikünstler/innen, die Freude haben, ihre künstlerischen Arbeiten einem interessierten Publikum vorstellen. Die Kreativen sollten in den Bereichen Grafik (Zeichnung, Druck, Foto) oder Malerei unterwegs sein. Der Ausstellungsort ist die Ausstellungsebene in der Agora im Bürgerhaus Kinderhaus. Die Ausstellung läuft vom 24. April bis zum 30. Juni 2017. Sie wird am 8. Mai offiziell eröffnet. Bewerbungen bis zum 15. März 2017
an das Kap.8, Idenbrockplatz 8, Münster

Alle Infos: www.buergerhaus-kinderhaus.de


Foto

Maren Paterok

EinKlang Philharmonie für Alle

Die EinKlang Philharmonie für Alle präsentiert Gioacchino Rossinis Ouvertüre zu „Der Barbier von Sevilla“, Jaques Iberts Flötenkonzert und Wolfgang Amadeus Mozarts Es-Dur-Sinfonie KV 543: Ein Konzerterlebnis mit purer italienischer Lebensfreude, französischem Esprit und einem Spektrum mozartischer Ausdrucksebenen. Solistin ist die zwanzigjährige, mit zahlreichen Bundes- und Sonderpreisen ausgezeichnete, Nachwuchsflötistin Maren Paterok aus Münster.
Sonntag, 19. März 2017, 18 Uhr (Konzerteinführung: 17.15 Uhr)
Westfalen Forum, Industrieweg 43, Münster

Alle Infos: www.philharmonie-muenster.de


Alexander Rütten im Wewerka Pavillon

Jana Kerima Stolzer und Alexander Rütten im Wewerka Pavillon

Alexander Rütten und Jana Kerima Stolzer präsentieren im Ausstellungsraum der Kunstakademie Münster ein audiovisuelles Stück über die Endlichkeit der Welt. Jana Kerima Stolzer studierte zunächst Fotografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Seit 2014 studiert sie an der Kunstakademie Münster bei Prof. Aernout Mik. Alexander Rütten studierte an der Universität zu Köln, danach an der Kunstakademie Münster, seit 2014 dort bei Prof. Cornelius Völker.
11. Januar bis 12. März 2017
Performance am 2. März 2017, 19 Uhr
Wewerka Pavillon, Kardinal-von-Galen-Ring/ Annette-Allee/ Aasee-Uferweg
Alle Infos: Wewerka Pavillon


Plakatausschnitt

MenschMünsterMensch
Menschen mit Lust zum Erzählen gesucht

Das Label FreiFrau und der Kleine Bühnenboden suchen erzählfreudige Menschen von 10 bis 99 Jahren, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben und den Mut aufbringen, das live im Kammertheater „Der Kleine Bühnenboden“ zu tun - eingebettet in einen musikalischen Rahmen und in ein Programm mit Geschichten anderer Erzähler und Erzählerinnen. Am Sonntag, 30. April 2017, geht das als monatliche Serie gedachte Format unter dem Titel „MenschMünsterMensch“ an den Start. Das Team um die Regisseurin Carola von Seckendorff freut sich, Menschen und deren Geschichten kennenzulernen, denen es sonst nie begegnet wäre.
Alle Infos: www.muenstermensch.de


Logo

Fonds Soziokultur fördert Kulturprojekte

Der Fonds Soziokultur fördert Projekte, in denen Menschen zur aktiven Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben ermutigt werden. Die Projekte sollen Modellcharakter haben und für andere soziokulturelle Initiativen und Einrichtungen qualitative Maßstäbe setzen. Im März dieses Jahres gibt es eine neue Chance für Aktive in der Soziokultur. Dann schreibt der Fonds die Mittel für Projekte aus, die im zweiten Halbjahr 2017 beginnen oder realisiert werden. Es steht unter dem Motto "Wettbewerb um die besten Projektideen". Gefördert werden zeitlich befristete und modellhafte soziokulturelle Projekte im gesamten Bundesgebiet. Stichtag zur Abgabe der Anträge ist der 2. Mai 2017.
Alle Infos: www.fonds-soziokultur.de


Signet zum Förderpreis (Schriftzug)

GWK-Förderpreise 2017 für Kunst, Musik und Literatur

Auch 2017 vergibt die GWK wieder Förderpreise, zwei für klassische Musik und je einen für bildende Kunst und Literatur. Ausgezeichnet werden junge Künstler und Künstlerinnen aus Westfalen-Lippe, die überdurchschnittliche Leistungen erbringen und Herausragendes auch für die Zukunft erwarten lassen. Bewerbungsschluss für die GWK-Förderpreise: Musik am 17.2.2017, Kunst am 24.3.2017 und Literatur am 5.5.2017. Über die Vergabe der Preise entscheiden drei Fachjuries. Die Preise werden in Kooperation mit dem Skulpturenmuseum Glaskasten Marl am 26. November 2017 in Marl verliehen.
Alle Infos: www.gwk-online.de


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks