Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Aktuell

Schauraum

Nacht der Museen und Galerien

Auch in diesem Jahr findet das Schauraum-Wochenende in Münster statt. Mit der "Nacht der Museen und Galerien" am Samstag, 3. September, erreicht das Kulturfestival seinen Höhepunkt, wenn die münsterschen Galerien und Museen bis Mitternacht zum kostenlosen Besuch einladen – Sonderausstellungen, Führungen und Bus-Touren zu kulturellen Hotspots inklusive.
Samstag, 3. September 2016, 16 bis 24 Uhr
Alle Infos: Nacht der Museen und Galerien


Drei Triangeln

Tina Tonagel: Komposition für selbstspielende Triangeln /Langsaiten-Performance

In ihrer aktuellen Installation geht es wieder um die Visualisierung von Musik und Klang. 19 im Raum verteilte Triangeln stimmen automatisiert eine Melodie an, die sich "zart" über das cuba-Foyer verteilt.  Bei ihrer Performance am 3. September wird die Kölner Künstlerin Tina Tonagel vom Jezzt!-Ensemble – einem Vokal-Quartett mit Heide Bertram, Vivian Redl, Dirk Paulsen und Stephan Trescher – unterstützt.
1. September bis 2. Oktober 2016
Eröffnung: Mittwoch, 31. August 2016, 19 Uhr
Performance: Samstag, 3. September, 19 + 21 Uhr
cuba (Foyer + BLACK BOX), Achtermannstraße 12, Münster

Alle Infos: www.blackbox-muenster.de


Westfälischer Kunstverein Inventur Foto: Katharina Siemeling

Inventur - Einblicke ins Archiv der Jahresgaben des WKV

Der Westfälische Kunstverein unternimmt in diesem Sommer eine "Inventur" all seiner Jahresgaben seit 1840. Diese kulminiert nun in einer Ausstellung aktueller wie historischer, noch erhältlicher wie unverkäuflicher Exemplare. In wandfüllender Hängung kann der Besucher die Geschichte des Kunstvereins und auch die Kunstgeschichte im Allgemeinen ablesen. Die Bestandsaufnahme wird begleitet von der Künstlerin Inga Krüger, die ihre Eindrücke zu einer Performance verarbeitet.
2. bis 18. September 2016
Eröffnung: Donnerstag, 1. September 2016, 19 Uhr
Performance: 3. September, 18 Uhr
Westfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, Münster

Alle Infos: www.westfaelischer-kunstverein.de


Wilm Weppelmann Fotografie Foto: Wilm Weppelmann

Landmarks - Seemarks: Fotografie und Poesie von Wilm Weppelmann

Die Landschaft hat sich zu einem vielseitigen Gegenstand der künstlerischen Fotografie entwickelt. Auch der münstersche Fotograf und Konzeptkünstler Wilm Weppelmann hat sich dem Thema genähert und seine eigene Bild- und Raumsprache mit Texten und Fotografien ausgearbeitet. In der Ausstellung im Haus der Niederlande sind zweiundzwanzig Bild- und Texttableaus und eine Installation zu sehen. 
3. September bis 3. Oktober 2016
Eröffnung: Freitag, 2. September, 18 Uhr

Performance: Samstag, 3. September 2016,
22 Uhr
Haus der Niederlande im Krameramtshaus, Alter Steinweg 6/7

Alle Infos: Hausd der Niederlande im Krameramtshaus


Ausschnitt aus dem Flyer zu hbf

10 Orte - 10 Positionen - 10 Tage - 10 Fragen: "hbf – häuser | bilder | fenster"

In der achten Ausgaben des Kunstprojekts hbf realisieren zehn eingeladene Künstler Werke, die sich mit den Besonderheiten des Bahnhofsviertels auseinandersetzen. An zehn Orten des Viertels zeigen sie ihre individuelle Sicht auf das pulsierende Viertel und bieten zehn Tage lang Kunst im öffentlichen Raum für Genießer, Kenner, Flaneure, Reisende, Pendler, Eilige und Nachtschwärmer. Schauspielrei, Hörspiel und VJing treffen auf Installation, Fotografie und Malerei.
2. bis 11. September 2016
Eröffnung: Freitag 2. September 2016, 20 Uhr
Kuratorenführung: Samstag, 3. September 2016, 18, 20 und 22 Uhr
Bahnhofsviertel Münster

Alle Infos: www.schauraum-hbf.de


LittleTEASER Plakat

littleTEASER und die Stimmen aus dem Off

littleTEASER und die Stimmen aus dem Off bereisen das Land der geheimnisvollen Töne: Wieder einmal werden "Kunst, Musik und Sensationen", präsentiert von Andy Strauß, an raffiniert gewählten Stationen, in kleinen Portionen zu bestaunen sein. Neben musikalischen Appetithappen von Vanessa Voss und Philipp Schmidt warten Überraschungsacts, Fotografie, Video, Theater, Tanz und Lesungen.  
Freitag, 2. September 2016, 20 Uhr
Café Gasolin, Aegidiistraße 45, Münster
Alle Infos: www.facebook.com/littleTeaser


Plakat zum Theaterstück"Overkill" "Overkill"; Plakat

Overkill: Bewegt. Bewegt von dieser Zeit

Woher weißt Du, wer Du bist? Wohin fliehst Du, wenn Du nicht so sein darfst, wie Du bist? Und was machst Du, wenn Deine Gesellschaft etwas kreiert, in das Du nicht herein passt? Unter der Leitung von Annelie Raub (art), Andy Strietzel (uhyeah-theater) und Fabio Gunnemann (P1.ensemble), haben Jugendliche und junge Erwachsene mit diversen geschlechtlichen und sexuellen Orientierungen das moderne Drama "Overkill: Bewegt. Bewegt von dieser Zeit" erarbeitet und machen damit auf die besondere Vielfalt unserer Kultur aufmerksam.
Freitag, 2., bis Sonntag, 4., Freitag, 9. und Samstag, 10. September 2016, jeweils 20 Uhr  
KAP.8 im Bürgerhaus Kinderhaus, Idenbrockplatz 8, Münster

Alle Infos: www.buergerhaus-kinderhaus.de


Tänzer

Spielzeiteröffnung im Pumpenhaus mit OCD Love (L-E-V Dance Company, Israel)

Die Spielzeit im Pumpenhaus wird fulminant eröffnet mit Highlights der internationalen Tanzszene. Den Start macht OCD Love der rasend talentierten Choreografin und ehemaligen Leiterin der berühmten Batsheva Dance Company Sharon Eyal aus Tel Aviv. Das Stück wird durchpulst von stroboskopharten Wechselfällen zwischen Kontrollsucht und Chaos, Depression und Ekstase. Lesbar auf mehreren Ebenen, zwischen privaten und politischen Mauern.
Samstag, 3. und Sonntag, 4. September 2016, 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, Münster

Alle Infos: www.pumpenhaus.de


Foto

NOTIK - INsideOUT

Was tust du, wenn sich plötzlich etwas verändert und deine heile Welt durcheinander gerät? Die klassische Paarbeziehung zwischen Mann und Frau ist längst nicht mehr die einzige Form der Liebesbeziehung, die in der heutigen Gesellschaft akzeptiert wird. Doch wie tolerant sind wir wirklich gegenüber Menschen, die ihr Leben frei von solchen Paradigmen gestalten?
Choreograph und Regisseur Bruno de Carvalho zeigt ein StreetDance- und FunkStyles-Tanztheater, das einen Einblick in den Umgang mit dem Ausbruch aus gesellschaftlich festgelegten Mustern gibt. Eine Veranstaltung von Tanzspektrum Münster.
Premiere: Sonntag, 4. September 2016, 19 Uhr
Sonntag, 18. September 2016, 19 Uhr  
Theater Münster, Kleines Haus, Neubrückenstraße 63, Münster
Alle Infos: www.tanzspektrum.de


Plakatmotiv "SEBEL + ?"

"SEBEL + ? = Montag"

Aus Maxtag wird Sebeltag! Als Nachfolger von Max Buskohl hat jetzt der Musiker, Komponist und Entertainer Sebastian Niehoff, besser bekannt als SEBEL, an jedem ersten Montag im Monat jeweils zwei angekündigte Acts und einen Überraschungsgast im Gepäck. Im September bei "SEBEL + ? = Montag" auf der Jovel-Bühne: THE ROADS mit einem eigenen Mix aus Pop, Dancehall, HipHop und Electro sowie Gitarristin und Sängerin NADJA KOSSINSKAJA. Höhepunkt des Abends ist dann das "Fragezeichen" – ein Stargast, bundesweit bekannt aus Radio & TV.
Tipp von Steffi Stephan zum Fragezeichen-Stargast: "Ein Hammer Gitarrist ... und ein fantastischer Sänger mit unsagbar witzigen deutschen Texten. Er spielt seit ewigen Jahren in einer der besten Bands Deutschlands."
Montag, 5. September 2016, 20 Uhr
Jovel Club, Albersloher Weg 54, Münster

Alle Infos: www.jovel.de


Flyer des Münster Barockfestival 2016

Münster Barockfestival

Mit dem dreitägigen Programm findet in Münster ein Festival von internationalem Format statt. In Konzerten, Architektouren und Museumsführungen wird Münster als Barockstadt erlebbar: Namhafte Interpreten und junge Virtuosen spielen Alte Musik in Adelshöfen und Kirchen, Orte der Kunst und Kultur öffnen ihre Türen. Inspiriert von den reichen Musiksammlungen in Münster und dem Musikleben an westfälischen Adelshöfen erklingen facettenreiche Konzerte im barocken Ambiente. Mit Architektouren durch die Innenstadt und Führungen im LWL-Museum für Kunst und Kultur geht das Festival barocken Spuren vor Ort nach.
9. bis 11. September 2016
Konzerte und Führungen an unterschiedlichen Orten

Alle Infos: www.muenster-barock.de


Schriftzug "Terror" zum Theaterstück

„Terror“ zum 60. Geburtstag

„Terror“ im Wolfgang Borchert Theater: Das Haus am Hafen eröffnet seine Jubiläumsspielzeit 2016/2017 mit Ferdinand von Schirachs erfolgreichem Justizdrama. Die Zuschauer werden zu Geschworenen einer Gerichtsverhandlung. Sie stimmen über Schuld oder Unschuld des Kampfpiloten ab, der ein entführtes Passagierflugzeug abschießt, um einen Terroranschlag zu verhindern. Harter Stoff zum 60. Geburtstag des Hauses. Acht Neuinszenierungen stehen in der neuen Spielzeit an, darunter die Studenten-WG-Komödie „Wir sind die Neuen“, eine Uraufführung zum Leben des münsterschen Täuferkönigs Jan van Leiden und zwei Jugendstücke.
Premiere "Terror": Samstag, 10. September 2016, 20 Uhr
Wolfgang-Borchert-Theater, Am Mittelhafen 10, Münster

Alle Infos: www.wolfgang-borchert-theater.de


Vorderseite Flyer Münster Vocal 2016

Münster Vocal Festival

Das dritte PopVocal Festival lädt zu Workshops, Praxis-Seminaren und Konzerten. Das dreitägige Festival ist ein Forum für alle Sänger, Vocal-Ensembles, Pop-Chöre sowie für alle Studierenden und fördert internationale Kontakte und die Vernetzung der lokalen Pop-Vocal-Szene. Die Konzertabende laden außerdem Musikfans ein, Ommm aus Frankreich sowie alle Teilnehmer-Chöre live zu hören.
16. bis 18. September 2016
Aula am Aasee, Schloss und Hochschule für Musik, Münster
Alle Infos: www.muenster-vocal.de


Charles Bernstein Charles Bernstein (Foto: Presseamt Münster)

LiteraturLine mit Charles Bernstein

Ihre persönliche Dichterlesung: Die Literaturline bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Juli und August ist der aktuelle Träger des Preises für Internationale Poesie der Stadt Münster, Charles Bernstein, mit Ausschnitten aus seiner Lesung zur Preisverleihung 2015 zu hören.
Zur LiteraturLine


Szene aus einem Theaterstück Szene aus einem Theaterstück

Städtische Mittel für die freie Theaterszene
Jetzt Förderanträge für 2017 einreichen

Auch im kommenden Jahr beabsichtigt die Stadt Münster, die professionelle freie Theaterszene in Münster bei ihren Produktionsvorhaben zu unterstützen. Theatergruppen und –labels also, die Produktionen im nächsten Jahr vorsehen oder an Konzeptionsförderungen interessiert sind, sollten sich den 26. September 2016 als Stichtag notieren. Bis dahin müssen die entsprechenden Anträge im städtischen Kulturamt vorliegen. Danach gibt ein unabhängiges Theaterkuratorium Empfehlungen an den Kulturausschuss, der endgültig über die Vergabe der Gelder entscheidet.
Auch die Produzenten und Gruppen des Freien Kindertheaters sind aufgerufen, ihre Anträge für das kommende Jahr zu stellen. Es gilt die gleiche Abgabefrist. Alle Informationen


Summerwinds: Logo

Summerwinds Münsterland

Wenn erstklassige Musikerinnen und Musiker in vielfältigen Ensemble­besetzungen ihre „Windinstrumente“ an inspirierenden Locations spielen, ist wieder „summertime“ mit summerwinds. Zum vierten Mal präsentiert die Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit (GWK) mit mehr als 50 Partnern ein internationales Musikfestival, das in Europa einzigartig ist. Wie nirgendwo sonst stehen in Münster und im Münsterland die Holzblasinstrumente im Fokus. In 48 Konzerten in 9 Wochen an 46 Orten.
1. Juli bis 4. September 2016
Verschiedene Orte in Münster und im Münsterland

Alle Infos: www.summerwinds.de


Tim Hackemack "Willi" Tim Hackemack "Willi"

Tim Hackemack: Yesterday´s Kids

Die Ausstellung "Yesterday's Kids" am Hawerkamp zeigt 77 Personen, die der Fotograf Tim Hackemack portraitiert hat. Punks, die alle die 40 überschritten haben, die viel oder nichts verbindet und die doch eine gemeinsame Geschichte erzählen. Die Bilder sind nach einer Punk-Devise entstanden: "Red nicht – geh los!" Keine Maske, keine Bildbearbeitung. Zu sehen sind Menschen mit Ecken und Kanten. Eine Gegenkultur, die Freiheit freier interpretiert.
26. August bis 18. September 2016
Ausstellungshalle am Hawerkamp 31, Halle B, Münster
Alle Infos: http://www.am-hawerkamp.de/ausstellungen/


Das Arno Schmidt Projekt-Klappkarte Klappkarte - Das Arno Schmidt Projekt

Das Arno Schmidt Projekt

Für den Projektzeitraum verwandelt der Schriftsteller Arno Schmidt die Kulturetage der Stadtbücherei Münster und das Rieselwärterhäuschen in den Rieselfeldern in zwei Lese- und Ausstellungsorte.
Der Schauspieler Carsten Bender und der Historiker Thomas Kleinknecht haben ein polyphones Leseprogramm in neun Stationen zusammengestellt, bestehend aus Ausschnitten früher Romane, fiktiver Briefe, Materialien für eine Biografie und Funk-Essays, die Schmidt für das Radio schrieb. Mittels bildnerischer Assoziationen nähert sich die Künstlerin Gertrud Neuhaus dem Autor als Sammler von Alltagsrealitäten.
18. August bis 18. September 2016
Kulturetage der Stadtbücherei Münster, Alter Steinweg 11, Münster

Alle Infos: www.carsten-bender.de


Roman Kochanski

Roman Kochanski - Malerei

Der Schauraum des no cube zeigt in einer Einzelausstellung den Künstler Roman Kochanski mit aktuellen und vorwiegend kleinformatigen Arbeiten. Kochanski beschreibt seine Bildwelten als bühnenähnliche Situationen. Akteure seiner malerischen Inszenierungen sind häufig Tiere, die sich von farbintensiven, collageartig wirkenden Hintergründen abheben.
27. August bis 09. Oktober 2016
no cube, Achtermannstr. 26, Münster

Alle Infos: www.nocube.net


Matthew Monahan: Old Helix, 2011 (Foto: Gert Jan van Rooij) Matthew Monahan: Old Helix, 2011 (Foto: Gert Jan van Rooij)

Kunsthalle Münster: "Solid Liquids"

Fest und doch flüssig, dieser Gegensatz bildet die Klammer der Ausstellung „Solid Liquids“, die in der Kunsthalle Münster aktuelle Tendenzen der Skulptur in der Gegenwartskunst aufzeigt. Einerseits werden künstlerische Praktiken der 1960er bis 1990er Jahre neu angeeignet und miteinander vermengt, anderseits wird eine neue Faszination für die ästhetischen Potentiale von Material beobachtbar.
Künstlerliste: David Altmejd (US), Johanna K. Becker (D), Steven Claydon (GB), Björn Dahlem (D), Koenraad Dedobbelleer (B), Laurent Fiévet (F), Hedwig Houben (NL/B), Válerie Mannaerts (B), Matthew Monahan (USA), Tobias Rehberger (D).     
11. Juni bis 25. September 2016
Kunsthalle Münster, Hafenweg 28, Münster

Alle Infos: www.stadt-muenster.de/kunsthalle


Ausstellungsplakat

Namuun Batmunkh im Wewerka Pavillon

Namuun Batmunkh wurde 1988 in Ulan-Bator/ Mongolei geboren. Seit 2010 studiert sie an der Kunstakademie Münster, seit 2011 bei Prof. Irene Hohenbüchler. Im Wewerka Pavillon setzt sie sich mit ihrer Herkunft auseinander: Arag heißen traditionelle aus Zweigen geflochtene Körbe, die die Nomaden der Mongolei verwenden. Wegen seines reichen Symbolgehalts ist der Gebrauchsgegenstand von hoher kultureller Bedeutung. Ihrer Umgebung und ihres Funktionszusammenhangs entrissen, behaupten sie sich im Raum.
24. August bis 23. Oktober 2016
Wewerka Pavillon, Kardinal-von-Galen-Ring/ Annette-Allee/ Aasee-Uferweg
Alle Infos: Ausstellungen im Wewerka-Pavillon


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks