Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Aktuell

Ursula Meyer Ursula Meyer (Foto: privat)

LiteraturLine mit Ursula Meyer

Ihre persönliche Dichterlesung: Die Literaturline bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Mai ist die Autorin Ursula Meyer zu hören. Sie liest aus ihrem Roman »Nellys Geister«. Die dunkle Geschichte einer Münsteraner Familie ist 2015 im Waxmann Verlag erschienen. Zur LiteraturLine


Schauspieler malen Bild auf Bühne

oOPICAsSOo

Zwei Schauspieler begeben sich in das Reich von Blau bis Rosa, entdecken Papier, Holz und Sand und sehen sich selbst und die Welt plötzlich mit ganz anderen Augen. Inspiriert von Pablo Picasso erforscht das Junge Theater Münster die sinnliche Seite des Malens. Das Stück für Kinder ab 2 Jahren führt auf lustvolle und faszinierende Weise mit Geräuschen, Musik und Bildern zur Malerei.
Mittwoch, 4. Mai 2016, 10 Uhr
Theater in der Meerwiese, An der Meerwiese  25, Münster

Alle Infos, Tickets: www.stadt-muenster.de/meerwiese


Szene aus "Exit : Humanity"

Hidden Tracks Company: “EXIT : Humanity”

“EXIT : Humanity” ist eine interaktive Tanzperformance der Hidden Tracks Company mit kolumbianischen Tänzern und Vertretern der indigenen Gemeinschaft der Misak, die zu den kulturellen Wurzeln Kolumbiens führt. Das Publikum wagt den Blick hinter eine touristische Fassade und lernt ein Leben außerhalb des eigenen kulturellen Horizonts kennen – basisdemokratisch, holistisch und spirituell.
Mittwoch, 4. bis Samstag, 7. Mai 2016, 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123, Münster
Alle Infos, Tickets: www.pumpenhaus.de


Logo Edvard-Grieg-Gesellschaft

21. Edvard-Grieg-Festival

Seit vielen Jahren gehört es zum Sommersemester dazu: das Edvard-Grieg-Festival in Erinnerung an den bedeutendsten Komponisten Norwegens. Das Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik sowie die Musikhochschule und Gästen aus dem In- und Ausland laden ein zu klassischer Musik an verschiedenen Orten der Stadt.
Mittwoch, 4. Mai 2016, 12.15 Uhr (weitere Veranstaltungen bis 15. Juni)
Dominikanerkirche, Salzstraße 10, Münster

Alle Infos: www.uni-muenster.de


Flyer Flyer: Geräuschweltenfestival

Geräuschweltenfestival 2016

Der britische Klangkünstler Simon Whetham arbeitet mit rohen Geräuschaufnahmen als Basismaterial für seine Kompositionen und Liveauftritte. Dieses Grundmaterial bearbeitet er und verfremdet es. Im Rahmen des Geräuschweltenfestivals 2016 ist Whethams Klanginstallation "sweep" im CUBA-CULTUR-Foyer zu hören. Zur Eröffnung der Installation findet eine Konzert-Performance statt. Das Festival präsentiert sieben internationale Künstler an drei Abenden.
Konzert-Performance: 6. Mai 2016, 19 Uhr
Geräuschweltenfestival: 7. Mai 2016, 20 Uhr und 8. Mai 2016, 18 Uhr
BLACK BOX / cuba-cultur, Achtermannstr. 12, Münster

Alle Infos, Tickets: www.blackbox-muenster.de


Hörspiel-Logo

HörSpiel: Workshop für Einsteiger

Wer vom interessierten Hörer in die Rolle des Hörspielmachers wechseln möchte, ist in diesem Workshop richtig. In einem theoretischen Teil wird erörtert, welche Hörspielformen es gibt, wie sie sich von anderen Hör-Formaten unterscheiden und wie man ein Drehbuch fürs Ohr schreibt. Im praktischen Teil werden die Teilnehmenden in einem Tonstudio selbst ein kurzes Hörspiel produzieren. Daniela Wakonigg ist Hörspielregisseurin, Autorin und Journalistin. Derzeit arbeitet sie als Autorin für das WDR-Zeitzeichen sowie als Hörspiel- und Featureautorin für namhafte Hörbuchverlage.
Samstag und Sonntag, 7. und 8. Mai, 10 bis 18 Uhr
Medienforum Münster, Verspoel 7
Alle Infos, Anmeldung: www.tatwortimnetz.de


Monumentales Kreissegment

»Blank Buzz Club« - Klangkunstausstellung Pieterjan Ginckels (BE)

Der perfekte Loop, die perfekte Zeitschleife, das ist das zentrale Thema des jungen belgischen Künstlers und Architekten Pieterjan Ginckels. In seiner Arbeit BLANK BUZZ CLUB montiert er – ergänzt um Video- und Vinylloops – neun monumentale Kreissegmente eines eigens geschaffenen Velodroms an die Wände der Ausstellungshalle, die so zum Ort eines imaginären Sechstage-Rennens wird.
8. bis 29. Mai 2016
Eröffnung: Sonntag, 8. Mai, 15 Uhr
Ausstellungshalle, Am Hawerkamp 31, Münster

Alle Infos: www.soundseeing.net


Logo des Literaturvereins Münster

Christoph Ribbat beim Literaturverein
Lesung aus „Im Restaurant ...“

Unter dem Titel „Flackernde Moderne“ hat er eine „Geschichte des Neonlichts“ geschrieben und über „Basketball“ eine „Kulturgeschichte“: Christoph Ribbat, Professor für Amerikanistik an der Universität Paderborn, schaut auch in seinem neuen Buch über den Tellerrand seiner Disziplin. Als Gast des Literaturvereins Münster liest er nun aus seinem neuen Buch „Im Restaurant. Eine Geschichte aus dem Bauch der Moderne.“, das in diesem Frühjahr auf der Shortlist zum Leipziger Sachbuchpreis gestanden hat.
Dienstag, 10. Mai 2016, 20 Uhr
Theatertreff, Neubrückenstraße 63, Münste
r
Alle Infos, Tickets: www.literaturverein-muenster.de


Veronica Sbergia Veronica Sbergia

Veronica Sbergia meets The Delta Boys

Veronica Sbergia ist Italiens “Blueslady Nummer 1“. Im Hot Jazz Club  trifft sie auf die beiden deutschen Bluesmeister Gerd Gorke und Michael van Merwyk, die als The Delta Boys weit über die Grenzen von Münster hinaus bekannt sind. Die Spielfreude der Delta Boys und der leidenschaftliche Bluesgesang von Veronica Sbergia machen das Konzert zu einem einzigartigen Blueserlebnis.
Veronica Sbergia (voc, washboard, ukulele), Gerd Gorke (voc, harp), Michael van Merwyk (g, voc)
Dienstag, 10. Mai 2016, 20 Uhr
Hotz Jazz Club, Hafenweg 26b, Münster
Alle Infos, Tickets: www.hotjazzclub.de


Plakat Der Vorleser

Die Vorleser - Menschen lesen aus ihren Lieblingsbüchern

Wer auf der Suche ist nach neuem und gutem Lesestoff, findet hier Inspiration. Drei bis vier Vorleser lesen je 20 Minuten aus ihren Lieblingsbüchern und machen Lust auf mehr. Im Anschluss bleibt Zeit für einen literarischen Austausch.
Dienstag, 10. Mai und 14. Juni 2016, 20 Uhr
SpecOps, Von-Vincke-Straße 5-7, Münster

Alle Infos: www.spec-ops.de


Pressebild Homosexualität_en

Homosexualität_en

Homosexualität gehört wie alternative Geschlechteridentitäten immer noch zu den großen Tabuthemen. Mit der Ausstellung „Homosexualität_en“ möchte das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster dazu beitragen, die vielfältigen alternativen Sexualitäten und Geschlechteridentitäten der LGBTIQ-Community (Lesbian, Gay, Bi, Trans, Inter, Queer) in die Mitte der Gesellschaft zu holen. Eine Fülle an historischen, kulturgeschichtlichen und künstlerischen Exponaten veranschaulicht die Geschichte und Gegenwart der queeren Emanzipationsbewegungen.
13. Mai bis 4. September 2016
Eröffnung: Donnerstag, 12. Mai 2016, 20 Uhr
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Domplatz 10, Münster
www.lwl.org


Das Trio "Karuna" aus Finnland Das Trio "Karuna"

„Karuna“ im Bennohaus

Das Trio „Karuna“ spielt modernen Folk und Klassik, rhythmische Kammermusik und Jazz-Harmonien. Das breit gefächerte Musikrepertoire besteht traditioneller finnischer und schwedischer Folkmusik vor allem aber aus eigenen Kompositionen - mit einem Hauch von Barock, Romantik und Jazz. Eine Veranstaltung der Deutsch-Finnischen Gesellschaft und des Folktreffs Münster.
Freitag, 13. Mai 2016, 20 Uhr
Bennohaus, Bennostraße 5, Münster
Alle Infos: www.bennohaus.info


Plakatausschnitt Lebens-Kunst nach der Sucht

Lebens-KUNST nach der Sucht

Der Stadtverband des Kreuzbundes präsentiert eine Kunstaustellung mit rund 50 Kunstwerken, die überwiegend von Mitgliedern einer Selbsthilfegruppe geschaffen wurden. Die meisten ausstellenden Künstler hatten vor einer Therapie, in der sie lernten, mit ihrer Suchtkrankheit umzugehen, kaum Beziehungen zur bildenden Kunst. Erst im Rahmen einer Kunsttherapie haben sie gelernt, ihren Gefühlen durch die Beschäftigung mit der Kunst Ausdruck zu verleihen.
14. bis 29. Mai 2016
Eröffnung: Samstag, 14. Mai 2016, 11 Uhr
Orangerie des Botanischen Gartens, Schlossgarten 3, Münster
Zum Ausstellungsprogramm der Orangerie: www.garten.uni-muenster.de


Tanzspektrum

Tanzspektrum: Carmen López y grupo

Carmen und Cris López haben für die Konzertreihe "por lo cuatro costáo" herausragende Künstler höchsten Niveaus gewinnen können. Das abwechslungsreich komponierte und improvisierte Programm taucht tief in die alte und doch ewig junge Flamencokultur ein. Für eine ehrliche, authentische "Noche (Nacht) Flamenca" stehen Carmen López (Tanz), Cris López (Gitarre), Juan Fernando Luengo (Gitarre), María Montero (Gesang) und Yota Baron (Gesang) auf der Bühne.
Sonntag, 15. und 29. Mai 2016, 19 Uhr
Kleines Haus, Theater Münster, Neubrückenstraße
Alle Infos, Tickets: www.tanzspektrum.de


Gitte Haenning

Gitte Haenning & Band

In ihrem neuen Konzertabend präsentiert Gitte Hænning eindrucksvoll ihr enormes Repertoire und ihre wunderbare, vielseitige Stimme. Mit "All by myself" begibt sie sich auf eine musikalische Reise quer durch die verschiedenen Genres ihrer langjährigen Karriere, mit Hits für die Jetztzeit und neuen starken Songs für die Zukunft.
Sonntag, 15. Mai 2016, 18 Uhr
Theater Münster, Neubrückenstraße 63
Alle Infos, Tickets:
www.theater-muenster.com


Schriftzug 'Kulturrucksack in Münster'

Kulturrucksack 2016 gestartet!

Auch 2016 ist der Kulturrucksack Münster wieder gefüllt mit spannenden Projekten für Kinder und Jugendliche zwischen 10 bis 14 Jahren. DJing, Theater, Computerspiele selber schreiben und programmieren und vieles mehr stehen zur Auswahl. Bereits in den Osterferien starteten die ersten Projekte, die allesamt kostenlos sind.
Alle Infos zum Kulturrucksack Münster


Ausstellungsmotiv mit Schriftzug

Freiheiten / Freedoms

Die Ausstellung „Freiheiten / Freedoms“ zeigt Arbeiten der beiden syrischen Künstler Ahmad Adnan Alorbeni und Fouad Kayalie. Ihre Arbeiten setzen sich mit der Bedeutung von Freiheiten auseinander und den Auswirkungen, wenn Freiheit nicht mehr selbstverständlich ist – vor allem vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs in Syrien und der Flucht nach Europa.
30. April bis 15. Mai 2016
jeweils Samstag und Sonntag, 15 bis 19 Uhr
Voliere, Atelier 17, Ateliergemeinschaft Schulstraße 43, Münster


Junge Frau mit halbdurchsichtigem Rock, auf dem Landkarten und Grenzen zu sehen sind. Susanne von Bülow: "Europa"

Susanne von Bülow: u.a. Europa

Susanne von Bülows nennt ihre Ausstellung "u.a. Europa". Die abkürzenden Vokale "u.a." befreien die Ausstellung von der Last der Einengung auf ein geographisches oder politisches Thema. Von Bülow schafft Allegorien wie die der "Geopolitika" oder der "Europa" und verleiht ihnen ein alltägliches Gesicht. "u.a Europa" ist eine Ausstellung der Kunsthalle Münster und setzt die Reihe der Malerei-Ausstellungen in der Stadthausgalerie fort. 
27. April bis 19. Juni 2016
Stadthausgalerie, Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof), Münster Mehr zur Ausstellung in der Stadthausgalerie


Grafik mit Ausstellungsdaten

vergrößern

Wewerka Pavillon Münster
Hyuna Kang/Eu Sun Ko: AH I HA

Die beiden koreanischen Studentinnen Hyuna Kang und Eu Sun Ko verspiegeln alle Wände des Wewerka Pavillons und leiten den Blick, der von außen kommt, wieder nach außen zurück. Außenraum und Gebäudekörper verschmelzen und werden vom momentanen Licht und von den Bewegungen der Luft und der Blätter durchzogen. Diese stille Unruhe breitet sich in den Park hinein aus: An den Bäumen im Umfeld hängen Windspiele. Sie erzeugen leise Klänge, die sich mit dem Rascheln der Blätter und dem Singen der Vögel vermischen.
27. April bis 19. Juni 2016
Wewerka Pavillon, Aaseewiesen, Münster
Alle Infos: www.wewerka-pavillon.de


Foto Der Plattenspieler PC3 von Braun aus dem Jahre 1955. Fotograf: Nils Hölscher

Designstücke 1: Braun

Designstudierende der FH Münster haben sich mit Objekten des Unternehmens Braun befasst, das Anfang der 60er-Jahre mit einer Abteilung für Formgestaltung die Basis für ein eigenes Produktdesign legte: Schlicht und funktionell sollte es sein, das Braun-Design. Alles nur ein Mythos? Nutzerfreundliche Bedienbarkeit, materialgerechte, puristisch-sachliche Formgebung, Einfluss der Gestaltung auf die Entwicklung des Corporate Designs - das sind die Fragen, denen die Studierenden nachgegangen sind und deren Antworten sie in sieben thematischen Ausstellungsstationen liefern. Die Ausstellung bildet den Auftakt der neuen Reihe "Designstücke".
14. April bis 8. Mai 2016
FH-Münster, Leonardo-Campus 6, Münster
Alle Infos: www.fh-muenster.de


Porträt eines Münsteraners von Christoph Steinweg Porträt eines Münsteraners

Christoph Steinweg – „Münsteraner“

Der 1992 in Münster geborene Christoph Steinweg beschäftigt sich seit seinem 16. Lebensjahr intensiv mit digitaler Gestaltung und der Fotografie. In seiner Portraitserie "Münsteraner" zeigt Steinweg die Vielfalt der in Münster lebenden Menschen - dabei überwiegend Menschen mit Migrationshintergrund, die in Münster leben oder zum Zeitpunkt der Aufnahme in Münster gelebt haben. Der Fotograf stellt sich damit auch dem latenten Rassismus entgegen, der in Europa schon immer präsent war und in den letzten Jahren wieder sehr wahrnehmbar geworden ist. Die Friedrich-Hundt-Gesellschaft (FHG) präsentiert 18 Fotografien von Christoph Steinweg im ersten Obergeschoss des Stadtmuseums im "Schaufenster Fotografie".
15. April bis 22. Mai 2016  
Stadtmuseum Münster, Salzstraße 28, Münster
Zum Programm der FHG: www.friedrich-hundt-gesellschaft.de


Fotografie von Frank Kunert Fotografie von Frank Kunert

Künstlerische Fotografie für Münster
Ein Vierteljahrhundert FHG

Seit 25 Jahren bietet die Friedrich-Hundt-Gesellschaft (FHG) im Stadtmuseum Münster der künstlerischen Fotografie ein eigenes Forum. Die Jubiläumsausstellung „Künstlerische Fotografie für Münster – Ein Vierteljahrhundert FHG“ gibt Einblick in die Arbeit der Gesellschaft und präsentiert Werke von 19 Künstlern aus ihren damaligen Ausstellungen.
29. April bis 12. Juni 2016
Stadtmuseum, Salzstraße 28, Münster
Alle Infos: www.friedrich-hundt-gesellschaft.de


Karikatur von Burkhard Fritsche Autonome Republik Münster, Karikatur von Burkhard Fritsche, 1992

Burkh - Die Karikaturen von Burkhard Fritsche für „Knipperdolling“ und „Stadtblatt“ (1976-1994)

Burkhard Fritsche gehört heute zu den bekannten und erfolgreichen Karikaturisten Deutschlands. Seine stets mit BURKH signierten Zeichnungen finden sich regelmäßig in überregionalen Zeitungen und Zeitschriften und wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Die Karriere des preisgekrönten Karikaturisten begann in Münster. Seit 1976 erschienen in der linken Alternativzeitung Knipperdolling regelmäßig Zeichnungen von ihm, von 1981 bis 1994 veröffentlichte er seine Karikaturen in der Nachfolgezeitschrift Stadtblatt. Die Karikaturen der Ausstellung stammen aus seinen münsterischen Jahren und thematisieren lokale Themen und Politiker ebenso wie das damalige Zeitgeschehen.
22. April bis 24. Juli 2016
Stadtmuseum Münster, Salzstraße 28, Münster
Alle Infos: www.stadt-muenster.de/museum


Ausstellungsfoto "in reverie"

Ausstellung „Tuchfühlung“ im Bennohaus

Die Fotoausstellung „Tuchfühlung“ von Janak Ivan Kouzel reflektiert die zeitgenössische Gesellschaft Japans im Kontext von Tradition und Moderne aus seiner persönlichen Sicht. Die ausgestellten Fotos wurden in der Zeit von November 2014 bis Januar 2015 u. a. in Tokyo, Nara, Kyoto, Osaka und Mishima aufgenommen. Die Ausstellung spiegelt die außergewöhnliche Welt der japanischen Kultur aus der Sicht eines Ausländers wider. Aufgewachsen in Weißrussland, studierte Janak Ivan Kouzel in Minsk und später in Münster.
22. April bis Ende Mai 2016
Bürgerhaus Bennohaus, Bennostraße 5, Münster    

www.bennohaus.info


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks