Stadt Münster: Kulturamt - Startseite

Seiteninhalt

Aktuell

Foto Harald Hartung (Foto: privat)

LiteraturLine mit Harald Hartung

Ihre persönliche Dichterlesung: Die LiteraturLine bringt Informationen, Texte und Ton über das Internet ins Haus. Ein Spektrum ganz unterschiedlicher Lesungen im monatlichen Wechsel. Im Januar zu hören: Der in Herne geborene, heute in Berlin lebende Lyriker und Literaturwissenschaftler Harald Hartung liest zehn Gedichte, die Erinnerungen an die Kindheit im Kohlenpott aufscheinen lassen. Zur LiteraturLine


Plakatausschnitt

MenschMünsterMensch
Menschen mit Lust zum Erzählen gesucht

Das Label FreiFrau und der Kleine Bühnenboden suchen erzählfreudige Menschen von 10 bis 99 Jahren, die eine besondere Geschichte zu erzählen haben und den Mut aufbringen, das live im Kammertheater „Der Kleine Bühnenboden“ zu tun - eingebettet in einen musikalischen Rahmen und in ein Programm mit Geschichten anderer Erzähler und Erzählerinnen. Am Sonntag, 30. April 2017, geht das als monatliche Serie gedachte Format unter dem Titel „MenschMünsterMensch“ an den Start. Das Team um die Regisseurin Carola von Seckendorff freut sich, Menschen und deren Geschichten kennenzulernen, denen es sonst nie begegnet wäre.
Alle Infos: www.muenstermensch.de


Logo des Literaturvereins Münster

Raoul Schrott beim Literaturverein Münster

Was wie eine Utopie erscheinen mag, nämlich das „dichte Denken“ der Wissenschaft mit dem „dichterischen Denken“ zusammenzuführen – der 1964 in Landeck, Tirol, geborene Raoul Schrott hat den Versuch gewagt. Nun ist der Autor zu Gast beim Literaturverein Münster und liest aus seinem „Erste Erde Epos“, einem großformatigen Buch von 800 Seiten, das eine Vielfalt lyrischer und narrativer Formen verbindet mit den sprachlichen Registern eines Sachbuches.
Donnerstag, 26. Januar 2017, 20 Uhr
Stadtbücherei, Alter Steinweg 11, Münster

Alle Infos: www.literaturverein-muenster.de


Die fünf Schauspielerinnen im Kreis liegend

FreiFrau: MUTTERHABENSEIN

Fünf Münsteraner Schauspielerinnen nähern sich den Lebensgeschichten ihrer Mütter, ihrer Kinder und sich selbst. Sie lassen hautnah die Zuschauer Einblick nehmen in die Herzkammern der Mütter unserer Zeit.
Montag, 23. + 30. Januar 2017,
Montag, 6. + 20. Februar 2017, jeweils 20 Uhr
Theater im Pumpenhaus, Gartenstr. 123, Münster

Alle Infos: www.pumpenhaus.de


Logo

Schluss mit ungesundem Halbwissen

Das TPZ startet auf vielfachem Wunsch eine kleine Vortragsreihe zu allen rechtlichen Fragen rund um die Theaterpädagogik. Versierter Fachmann und Autor des "Survival Kit für Künstlerinnen und Publizisten" Stefan Kuntz kommt zu zwei Terminen ins TPZ. Es geht um Urheberrecht, Aufführungsrechte, Gema, Steuern und alle anderen Dinge, mit denen man sich gemeinhin als künstlerischer Mensch weniger gern beschäftigt. Beide Veranstaltungen sind so konzipiert, dass es neben einem Vortrag zu den jeweiligen Themen auch genügend Raum geben wird, Fragen zu beantworten.
Samstag, 8. April 2017, 10 - 15 Uhr und Dienstag, 11. April 2017, 10 - 15 Uhr Theaterpädagogisches Zentrum Münster e.V., Achtermannstr. 24, Münster
Anmeldeschluss ist der 31 Januar.

Alle Infos: www.tpz-muenster.de


Plakat mit Shriftzug "UNRUHE"

Rundgang 2017 - Jahresausstellung der Kunstakademie

Längst hat sich die traditionelle Jahresausstellung der Studierenden zu einem der kulturellen Höhepunkte der Region etabliert. Sie bietet einen guten Einblick in die aktuellen Tendenzen und Positionen junger Kunst.
Donnerstag, 2. Februar 2017 bis Sonntag, 5. Februar 2017, 10 – 20 Uhr
Eröffnung: Mittwoch, 1. Februar 2017, 19 Uhr
Kunstakademie, Leonardo-Campus 2, Münster

Alle Infos: www.kunstakademie-muenster.de


Foto Philipp "Scharri" Scharrenberg

Kreativer Ungehorsam
Philipp „Scharri“ Scharrenberg im Cuba

TatWort – Die Wortbühne im Cuba präsentiert den aktuellen Meister im deutschsprachigen Poetry Slam 2016: Philipp „Scharri“ Scharrenberg schaut in seinem aktuellen Programm „Kreativer Ungehorsam“ den geschenkten Gäulen des Lebens ins Maul. Reimend kämpft er gegen die Ungereimtheiten des Alltags: Er spekuliert mit Karma-Punkten und versucht sich als Herrscher der Finsternis, löst das Rätsel der Service-Hotlines und reinkarniert als Hippie, der sich (nicht) gewaschen hat. Philipp „Scharri“ Scharrenberg - ein manisch-kreativer Bühnenderwisch mit vollem Körpereinsatz und Spaß an der Sprache.
Samstag, 4. Februar 2017, 20 Uhr
Black Box im Cuba, Achtermannstraße 12, Münster

Alle Infos: www.tatwortimnetz.de


Foto Foto aus "Die Frau mit der Kamera"

Filmclub zeigt Künstlerfilme

Was dabei herauskommt, wenn Regisseure Künstler betrachten, zeigt die Reihe "Große Leinwand" im Filmclub Münster. Bis Anfang März zeigt der Filmclub Münster außergewöhnliche Filme über Künstler und ihre Arbeit. Alle sind münstersche Erstaufführungen. Kamilla Pfeffer porträtiert zum Beispiel die Frau von Jörg Immendorff, selbst Malerin verstörender Bilder, in „Wer ist Oda Jaune?". Claudia von Alemann erinnert in "Die Frau mit der Kamera – Abisag Tüllmann" an ihre verstorbene langjährige Freundin - mithilfe von 500 Schwarz-Weiß-Fotografien, ausschließlich aufgenommen von Abisag Tüllmann selbst.
Montags und mittwochs, 19 Uhr
Schlosstheater, Melcherstraße 81, Münster

Alle Termine unter: www.filmwerkstatt-muenster.de


Plakat zur Ausstellung zeigt bunten Rollkoffer, auf dem Kopf stehend

Lisa Tschorn zeigt „X-Ray-Routine“
Ausstellung im Amtsgericht Münster

Die Dinge entziehen sich den Blicken und sind doch sichtbar. Tagtäglich entstehen unzählige hochauflösende Bilder bei Gepäckkontrollen – in Gerichten, an Flughäfen und vielen anderen öffentlichen Orten. Die Dia-Serie „X-Ray-Routine“ der Künstlerin Lisa Tschorn besteht aus abfotografierten Monitoraufnahmen von Koffern, in denen Alltagsobjekte zu Stillleben arrangiert wurden. In der Ausstellung werden durchleuchtete Handgepäckstücke durch analoge Dia-Projektion in spielerischer Weise öffentlich.
19. Januar bis 9. Februar 2017
Amtsgericht Münster, Gerichtsstraße 6, Münster

Alle Infos: www.lisatschorn.eu


Alexander Rütten im Wewerka Pavillon

Jana Kerima Stolzer und Alexander Rütten im Wewerka Pavillon

Alexander Rütten und Jana Kerima Stolzer präsentieren im Ausstellungsraum der Kunstakademie Münster ein audiovisuelles Stück über die Endlichkeit der Welt. Jana Kerima Stolzer studierte von 2010 bis 2015 Fotografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen, seit 2014 studiert sie an der Kunstakademie Münster bei Prof. Aernout Mik. Alexander Rütten studierte von 2011 bis 2013 an der Universität zu Köln, danach an der Kunstakademie Münster, seit 2014 dort bei Prof. Cornelius Völker.
11. Januar bis 12. März 2017
Performances am 14. Februar und am 2. März 2017 jeweils um 19 Uhr
Wewerka Pavillon, Kardinal-von-Galen-Ring/ Annette-Allee/ Aasee-Uferweg
Alle Infos: Wewerka Pavillon


Logo

Gruppenausstellung im no cube

Bereits zum dritten Mal bespielen in der Weihnachtszeit Künstlerinnen und Künstler den Schauraum des no cube mit kleinformatigen Arbeiten. Der Titel der diesjährigen Ausstellung „glasig…“ ist eine Anspielung auf ein verbindendes Element, das in allen differenten künstlerischen Beiträgen zum Einsatz kommen wird: Glasscheiben im Format 30 cm x 30 cm x 0,02 cm. Mit dabei sind u. a. Emmy Bergsma, Johanna K Becker, Susanne von Bülow, Thomas Prautsch, Werner Rückemann und Ruppe Koselleck.
27. November 2016 bis 29. Januar 2017
no cube, atelier- und schauraum, Achtermannstraße 26, Münster

Alle Infos: www.nocube.net


Jahresgaben 2016 Westfälischer Kunstverein

Jahresabschluss im Westfälischen Kunstverein

Traditionell lädt der Westfälische Kunstverein im Dezember zu seiner letzten Ausstellung, den Jahresgaben, ein. Es werden Editionen in kleiner Auflage von KünstlerInnen präsentiert und zum Kauf angeboten, die in diesem Jahr im Kunstverein ausgestellt haben. Die Jahresgaben sind parallel zu den aktuellen Ausstellungen von Raphaela Vogel „She Shah“ (im Westfälischen Kunstverein) und Jessica Twitchell „Pivot Joint Economy Class“ (in der benachbarten Galerie der Gegenwart) zu sehen.
10. Dezember 2016 bis 12. Februar 2017
Westfälischer Kunstverein, Rothenburg 30, Münster

Alle Infos: www.westfaelischer-kunstverein.de


Cornelius Völker, Hals Cornelius Völker, Hals (Foto: Cornelius Völker, 2016 VG Bild-Kunst Bonn)

Cornelius Völker: About Painting

Die Kunsthalle Münster zeigt eine Einzelausstellung mit Werken von Cornelius Völker. „About Painting“ legt den Schwerpunkt auf neueste Arbeiten von 2011 bis 2016, die erstmals in der Kunsthalle Münster gezeigt werden.
4. November 2016 bis 19. Februar 2017
Führungen: 12. und 26. Januar 2017, 18 Uhr
Kunsthalle Münster, Hafenweg 28, Münster

Alle Infos: www.stadt-muenster.de/kunsthalle


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kulturamt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10
48143 Münster

Telefon: 02 51/4 92-41 01
Fax: 02 51/4 92-77 52



Newsletter

Jetzt abonnieren... ...und Sie erhalten Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren!


Kulturlinks