a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z | alle Stichworte

Igel

Igel sind dämmerungs- und nachtaktive, winterschlafende Säugetiere. Sie ernähren sich überwiegend von Bodeninsekten, Regenwürmern und Schnecken. Igel gehören zu den besonders geschützten Arten nach dem Bundesnaturschutzgesetz (§42 u. §43(6)).
Sie leben häufig im durchgrünten Siedlungsrandbereich, in Parks und Gärten, weil ihre natürlichen Lebensräume auf Grund menschlicher Eingriffe kaum mehr Unterschlupf und Nahrung bieten. Trotz örtlich höherer Populationsdichte wird vermutet, dass der Bestand insgesamt zurückgeht. Dem Wildtier zuliebe empfehlen sich naturnahe Gartengestaltung und -pflege. So sollten Pestizide im Garten nicht verwendet und zwischen November und März keine Holz-, Reisig- und Laubhaufen umgesetzt werden. Viele Gefahren für die Stacheltiere lassen sich leicht vermeiden, z. B. Osterfeuer, unabgedeckte Kellerschächte und Schwimmbecken sowie unachtsamer Gebrauch von Gartengerät. Umsichtiges und tiergerechtes Verhalten am Steuer kann Igelleben retten.
Igel sind Wildtiere. Es ist verboten, sie in Gefangenschaft zu halten.
Nur kranke und verletzte Igel dĂĽrfen zeitweise aufgenommen werden. Ihre Pflege erfordert Sachkenntnis und Zeit!

Bitte informieren Sie sich:

Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit
www.stadt-muenster.de/umwelt
Untere Naturschutzbehörde
Albersloher Weg 450
48167 MĂĽnster
Tel. 4 92-67 14/-67 15
umwelt@stadt-muenster.de
Pro Igel e.V.
www.pro-igel.de
info@pro-igel.de