Stadt Münster: Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit - Ökologisches Jahr

Seiteninhalt

Engagement im Umweltschutz

FÖJ - Freiwilliges Ökologisches Jahr

Foto

Infostand auf dem Umweltmarkt

Seit 2008 bietet das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit zwei jungen Menschen die Möglichkeit, ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) im aktiven Umweltschutz abzuleisten.

Die Arbeitsschwerpunkte der FÖJler/innen liegen in der

  • praktischen Naturschutzarbeit (Aufbau- und Abbau von Krötenschutzzäunen, Bestandsaufnahme und Kontrolle von Herkulesstauden und Jacobskreuzkraut, Kontrolle und Pflege der städtischen Vogelnistkästen)
  • Unterstützung bei jahreszeitlichen Arbeiten (Heckenfreistellungen in Naturschutzgebieten, Unterstützung des Forstteams)
  • Mithilfe bei der Organisation und Durchführung öffentlicher Umweltveranstaltungen (z. B. Kinderumweltfest, Hochzeitswaldpflanzung, Bürgerbrunch, Klimaschutzveranstaltungen)
  • Begleitung der bürgerschaftliche Kampagne "Münster bekennt Farbe"
    Hier werden sie insbesondere für die Betreuung der Baum- und Spielplatzpaten zuständig sein. Auch die Mitwirkung bei Presseterminen sowie die Erstellung von Pressetexten und Informationsflyern gehört zu ihrem Arbeitsbereich.

Wünschenswert sind

  • eigenverantwortliches Arbeiten 
  • Erfahrungen im Umwelt- und Naturschutz und der Arbeit mit Umweltinitiativen
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • der Besitz eines gültigen Führerscheins Klasse (B) (falls über 18 Jahre)

Wer sich bewirbt, muss zwischen 16 und 26 Jahre alt sein. Es wird ein Taschengeld in Höhe von zurzeit 300 Euro monatlich bezahlt. Da die Stadt Münster selbst keine Unterkunft stellen kann, ist die Unterkunft selbst zu organisieren. Gegebenenfalls anfallende Fahrtkosten werden nicht von der Stadt Münster übernommen.
Die beiden Stellen werden jeweils zum 1. August besetzt. Bewerbungen werden ab dem 1. Februar beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) entgegengenommen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist Träger der Maßnahmen in unserer Region, das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit die sogenannte Einsatzstelle.
Die FÖJler/innen nehmen während des Jahres an insgesamt 25 Seminartagen (verteilt auf mehrere Seminare) des LWL teil.
Das FÖJ wird von der Zentralen Vergabestelle für Studienplätze als Wartezeit anerkannt und durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen finanziell gefördert.
Zum Bewerbungsportal des LWL


Engagement im Umweltschutz

 

Zusatzinfos

Kontakt

Wolfram Goldbeck
Tel. 02 51/4 92-67 62
goldbeck@stadt-muenster.de