Stadt Münster: Feuerwehr - 24.8.2020: 27 angehende Feuerwehrfrauen und -männer bestehen Grundausbildungslehrgang

Seiteninhalt

24.8.2020: 27 angehende Feuerwehrfrauen und -männer bestehen Grundausbildungslehrgang

Der diesjährige Feuerwehr-Grundlehrgang der Freiwilligen Feuerwehr Münster stand anfangs unter keinem guten Stern: Wie bei aktuell vielen Ausbildungen konnte der Lehrgang pandemiebedingt nicht wie ursprünglich geplant im April starten. Die überwiegenden Anteile der Ausbildungen werden praktisch durchgeführt - daher musste das Konzept angepasst werden. Es galt die erforderlichen Schutzmaßnahmen zu gewährleisten und umzusetzen.

Am 28.6.2020 war es dann endlich so weit: 4 junge Frauen und 23 junge Männer aus fast allen der 20 Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Münster starteten hochmotiviert ihren Lehrgang an der Feuerwache 1 am York-Ring.

Für die überwiegend aus den Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr stammenden Ausbilder und die Teilnehmer begann nun mitten in der Ferien- und Urlaubszeit eine anstrengende Phase. Jeweils Montag-, mittwoch- und freitagabends sowie sonntagsvormittags galt es, gemäß den Feuerwehrdienstvorschriften Grundwissen im abwehrenden Brandschutz zu vermitteln bzw. zu erlernen.

Die Feuerwehrschläuche mussten in den Übungen auf dem Hof der Feuerwache leider überwiegend trocken bleiben, da liebgewonnene Ausbildungsabschnitte am Dortmund-Ems-Kanal und am Institut der Feuerwehr NRW erstmals seit vielen Jahren ausfallen mussten. Die hochsommerlichen Temperaturen forderten ihren Tribut. Kistenweise bereit gestelltes Mineralwasser floss in Strömen, ebenso der Schweiß, trotz angepasster Schutzbekleidung. Der ein oder andere lernte so auch seine persönliche Leistungsgrenze kennen. Ein nicht zu unterschätzender Faktor, wenn es darum geht, künftig gesund aus den Einsätzen der Feuerwehr zurück zu kommen.

Zur Mitte des Grundlehrgangs nutzte der Amtsleiter der Feuerwehr Münster, Branddirektor Gottfried Wingler-Scholz, die Gelegenheit, die Anwärter in den Reihen der Feuerwehr Münster zu begrüßen. Interessiert verfolgte er eine Übung im Rahmen der technischen Hilfeleistung am PKW - angeleitet durch Burkhard Schüttler und Tobias Hemker kamen hydraulische Rettungsgeräte wie Schere und Spreizer zum Einsatz.

Am 14.8.2020 wurde es dann für alle Teilnehmer bei der theoretischen Prüfung ernst. Wieviele Liter Wasser fließen nochmal durch ein C-Rohr ohne Mundstück? Was verstehen wir unter Wärmeströmung? Fragen über Fragen kamen auf. Letztendlich hatten sich alle gut vorbereitet und durften am Sonntag, 16.8.2020, zur praktischen Prüfung antreten. Hier war nun Geschick in der Einzelprüfung bei den Knoten gefragt, dann ging es in die Trupp-Prüfung als Angriffs-, Wasser- oder Schlauchtrupp. Die Prüfer der Feuerwehr Münster schauten genau hin, stellten ergänzende Fragen an die Prüflinge. Gegen Mittag hatten es dann alle Kameradinnen und Kameraden geschafft. Es folgte noch eine Aussprache mit dem Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr und anschließend wurden alle in die Obhut ihrer Heimatlöschzüge verabschiedet.

Der Obmann des Grundlehrgangs, Niklas Wortmann (Löschzug Gievenbeck), bedankte sich im Namen des F1-Grundlehrgangs 2020 bei allen Ausbildern.

Die besondere Herausforderung in diesem Jahr war das junge Durchschnittsalter des Lehrgangs. Zu Beginn waren noch zwölf Personen 17 Jahre alt. Das ist durchaus erwähnenswert, da es nicht selbstverständlich ist, sich ehrenamtlich mit großem Zeiteinsatz neben Schule, Studium oder Beruf für das Allgemeinwohl zu engagieren.


Zur Startseite

 

Zusatzinfos

Kontakt

Feuerwehr Münster
York-Ring 25
48159 Münster

Telefon: 02 51/20 25-0
Fax: 02 51/20 25-80 10

Funkkanal: 471 G/U



Oft gefragt