Kindertagesbetreuung

Kindertagespflege:
Elternbeitrag und Kosten

Kosten für die Eltern: Elternbeitrag und Essensgeld

Gute Betreuung hat ihren Preis. Wenn Ihr Kind in Kindertagespflege betreut wird, werden dafür entsprechend Ihrer Einkommensverhältnisse Elternbeiträge an das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien fällig. Die Höhe richtet sich nach dem Bruttojahreseinkommen der Eltern, den wöchentlichen Betreuungsstunden und dem Alter des Kindes. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt zum Elternbeitrag.

Der Rat der Stadt Münster hat am 22.3.2017 beschlossen, dass die Elternbeiträge zu den Kindergartenjahren 2017/2018 und 2018/2019 um jeweils 2 % erhöht werden. In den Elternbeitragstabellen für die Kindergartenjahren 2017/2018 (bis 31.7.2018) und 2018/2019 (ab 1.8.2018) ist die Erhöhung berücksichtigt.

Unter Umständen erhebt die Tagespflegeperson zusätzlich ein Essensgeld von den Eltern für die Kosten der Verpflegung während der Betreuung. Die Höhe orientiert sich an den tatsächlichen Ausgaben und den üblichen Sätzen für Kindertageseinrichtungen.
Eltern mit einem geringen Einkommen, die keinen Elternbeitrag, aber Kosten für Verpflegung zahlen müssen, können im Rahmen der Leistungen für Bildung und Teilhabe oder im Rahmen der wirtschaftlichen Hilfe nach § 90 Abs. 3, Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) einen Zuschuss erhalten.

Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien kann die Kosten für die Betreuung Ihres Kindes ermäßigen oder bezuschussen, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu müssen Sie einen Antrag beim Amt für Kinder, Jugendliche und Familien stellen.
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Bitte nehmen Sie sich daher einen Moment Zeit, um die Hinweise zur Datenverarbeitung zu lesen:



Informationen und Formulare zum Elternbeitrag:



Kosten für die Stadt

Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zahlt an die Tagespflegeperson ein Betreuungsentgelt, das sich nach der Anzahl der Kinder und den Betreuungsstunden richtet, eine Erstattung angemessener Kosten für den Sachaufwand sowie zusätzlich die Beiträge zur Unfallversicherung und die Hälfte ihrer Sozialversicherungsbeiträge. Diese laufenden Zahlungen sind im § 23, Achtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) geregelt.

Darüber hinaus besteht für die Tagespflegeperson die Möglichkeit, eine steuerfreie Betriebsausgabenpauschale in Höhe von 300 € pro Vollzeitplatz bei einer Betreuung in den eigenen oder angemieteten Räumen anzurechnen.

Zusätzlich zu den laufenden Zahlungen für eine Tagespflegeperson gewährt das Amt für Kinder, Jugendliche und Familie der Tagespflegeperson in der Regel kostenlos eine Grundausstattung für ihre Tätigkeit.


Amt für Kinder, Jugendliche und Familien
Silvia Siewert
Hafenstraße 30
48153 Münster

Tel. 02 51/4 92-51 47
Fax 02 51/4 92-79 09
SiewertS(at)stadt-muenster.de