Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Anton-Aulke-Straße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Anton-Aulke-Straße

Stadtbezirk   Münster-Südost
Statistischer Bezirk   Wolbeck
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1974   23.02.1970
Amtsblatt   —   —

Benannt nach Anton Aulke (1887-1974) westfälischer Mundartdichter.

Anton Aulke wurde am 14.07.1887 in Senden bei Münster/Westfalen geboren. Aulke war Schüler des Gymnasiums Laurentianum in Warendorf, studierte nach dem Abitur Philologie in Münster und Breslau und machte 1913 sein Staatsexamen. Nach seiner Referendarzeit in Rheine und Paderborn war er jahrzehntelang Studienrat am Gymnasium Laurentianum in Warendorf bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1952. Bereits im Jahre 1909 erschien sein erster Gedichtband Fern leuchtet ein Land, 10 Jahre später das Buch Der Wanderer (1919), danach Verloren ist das Schlüsselein (1927). Zu Beginn seiner literarischen Laufbahn schrieb er hochdeutsch, erst später wandte er sich dem Plattdeutschen zu. Daneben schrieb er literaturwissenschaftliche Beiträge für Zeitschriften und war als Übersetzer tätig. Durch seinen Schelmenroman Nies (1936), seinen plattdeutschen Gedichtband Nao Hus (1951), durch Hörspiele und Bühnenstücke wurde er als münsterländischer Mundartdichter bekannt. Weitere plattdeutsche Bucher folgten. Aulke erhielt 1952 den Klaus-Groth-Preis der Stiftung FVS Hamburg, 1955 den Kulturpreis der Stadt Warendorf und 1961 den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Er starb in Warendorf am 19.12.1974, wo er auch begraben liegt.
Quelle: Dietmar Rost, Joseph Machalke, Juliglaut und Hiärwstgold, Münster 1987

  • Lexikon Westfälischer Autorinnen und Autoren   Anton Aulke
  • Anton-Aulke in der Universitäts- und Landesbibliothek Münster

Nicht zu Lebzeiten!
Straßenbenennungen nach Personen werden grundsätzlich erst dann beschlossen, wenn die Person verstorben ist. Bei insgesamt etwa 600 Straßen in Münster, die nach Personen benannt sind, hat es allerdings mehr als ein Dutzend Ausnahmen gegeben.
Es sind:


Es gibt in Münster 14 Straßen, die nach Dichtern der niederdeutschen Mundart benannt sind:
Anton-Aulke-Straße, Brockmannstraße, Castelleweg, Eli-Marcus-Weg, Falgerstraße, Fritz-Reuter-Straße, Josef-Beckmann-Straße, Mehringweg, Natz-Thier-Weg, Paula-Wilken-Stiege,
10
Rinscheweg, Vollmerweg, Wibbeltstraße. Zumbroockstraße.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de