Stadt Münster: Stadtarchiv - Startseite

Seiteninhalt

Stadtarchiv Münster

Herzlich willkommen!

Das Stadtarchiv versteht sich als zentrale Anlaufstelle für alle, die Interesse an der Geschichte der Stadt Münster haben. Als "Gedächtnis der Stadt" archivieren wir vor allem wichtige Originalunterlagen aus der Stadtverwaltung Münster, die Sie während der Öffnungszeiten in unserem Lesesaal einsehen können. Über unsere Bestände können Sie sich vorab informieren. Falls Sie mehr über Münsters Stadtgeschichte erfahren möchten, besuchen Sie einen Themenabend.


Foto

Frieda von Merveldt und Busso Mehring

Themenabend live im Internet

Der Themenabend-Vortrag am 25. Februar mit Henning Stoffers mit dem Titel "Wer waren Carl-Eduard Niemer, Frieda Gräfin Merveldt, Rudolf Breilmann und Busso Mehring? Biographien bekannter und weniger bekannter Menschen aus Münster" wird ab 18 Uhr live im Internet übertragen und steht danach noch weitere 14 Tage zum Abruf bereit.
Themenabend-Livestream via Twitch



Schwarz-weiß-Foto aus dem Jahr 1918 - viele Menschen auf dem Prinzipalmarkt

Münster im Jahr 1918

Bilder einer Stadt - Münster 1918 bis 1933

In Kooperation mit den Westfälischen Nachrichten findet am 11. März ein weiterer Themenabend mit Henning Stoffers statt. Er führt durch die ereignisreichen Jahres 1918 bis 1933. Sein reich bebilderter Vortrag handelt von Begebenheiten und Ereignissen, die das damalige Leben bestimmten.
Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine persönliche Teilnahme nicht möglich. Wir übertragen den Themenabend live im Internet. (Beginn: 18 Uhr)
Die Themen und Termine 2021


Foto des Lesesaals

Foto des Lesesaals

Nutzung im Lesesaal

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung ist der Lesesaal des Stadtarchivs bis mindestens 7. März geschlossen.
Falls dringend Unterlagen benötigt werden, stellen wir nach Möglichkeit Kopien aus Archiv- und Bibliotheksgut digital zur Verfügung.


Foto

Einwohnerregister

Archivalien digital - Einwohnerregister 1880-1920

Schon seit Jahrhunderten erfassen die Städte ihre Einwohner. Dies hatte vor allem finanzielle Gründe. Die Stadtobrigkeit benötigte Abgaben und Steuern zur Finanzierung ihrer öffentlichen Aufgaben. Ab 1880 führte die Verwaltung Melde- und Einwohnerlisten, in denen über Name und Wohnort hinaus eine Reihe von Angaben erfolgten, die nicht nur für die Familienforschung spannend sind. Im Stadtarchiv liegen nach den Nachnamen geordnete Einwohnerregister in drei Zeitschnitten (1880-1900, 1900-1910 und 1910-1920) vor, die komplett digitalisiert wurden und online recherchierbar sind.
Zu den Einwohnerregistern 1880-1920


Foto

Einband des 1. Goldenen Buches von 1907 (Foto: Stadtarchiv)

Archivalien digital - Goldene Bücher

Der Besuch des Kaisers im Jahr 1907 bot den Anlass zur Stiftung des ersten Goldenen Buches der Stadt Münster. Im Friedenssaal lag das schwere kostbar verzierte Buch für seine Unterschrift bereit. Er schrieb schlicht "Wilhelm" auf ein ansonsten leeres Blatt. Diese Unterschrift und viele weitere Einträge von bekannten und weniger bekannten Gästen der Stadt Münster finden sich in den Goldenen Büchern. Mit der Übernahme des vorläufig letzten Goldenen Buches in das Stadtarchiv Ende 2020 kam die Idee, dieses und die bereits im Archiv aufbewahrten übrigen Bücher in digitaler Form zugänglich zu machen. Sieben Goldene Bücher können nun durchgeblättert werden.
Zu den Goldenen Büchern der Stadt Münster


Foto

Kriegerdenkmal am Mauritztor von 1909.

Erinnern im öffentlichen Raum

Die neue stadtgeschichtliche Präsentation "Erinnern im öffentlichen Raum" vermittelt einen Überblick über die Denkmallandschaft Münsters. Sie bietet Basisinformationen, geschichtliche Hintergründe und Hinweise zur öffentlichen Wahrnehmung sämtlicher Kriegerdenkmäler, Ehrenmale, Mahnmale und Kriegsgräberstätten, die in Münsters öffentlichem Raum im Kontext von Krieg und Gewalt entstanden sind.
Stadtgeschichte online: "Erinnern im öffentlichen Raum"



Foto

Personenstandsregister im Stadtarchiv

Bis 2009 bei den Standesämtern geführt, nun Archivgut - Personenstandsregister der Stadt Münster und einiger Umlandgemeinden ab 1874. Verfügbar sind die Geburtsregister bis 1910, Heiratsregister bis 1940, Sterberegister bis 1990. Registerauszüge sind online bestellbar.



Foto

Mobilmachung, 2. August 1914

Kriegschronik - Münster im Ersten Weltkrieg

100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs präsentiert das Stadtarchiv die Kriegschronik der Stadt Münster online. Ausdrucksstarke Texte und Bilder des Kriegschronist Eduard Schulte führen durch die 'denkwürdigen Tage der Mobilmachung', die bitteren Kriegsjahre bis zur Kapitulation Ende 1918. Chroniknotizen, Fotos, Bekanntmachungen und andere Zeitzeugnisse spiegeln den belasteten Alltag der Münsteraner in dieser Zeit.
www.muenster.de/stadt/kriegschronik1914



 

Zusatzinfos

Adresse

Stadtarchiv Münster
An den Speichern 8
48157 Münster

Tel. 02 51/4 92-47 01
Fax 02 51/4 92-77 27

So erreichen Sie uns:
Vom Hauptbahnhof Buslinie 6 Richtung Coerde, Haltestelle "Speicherstadt", RegioBus R 51 Richtung Lengerich

Beratung im Lesesaal
02 51/4 92-47 11

Öffnungszeiten des Lesesaals
Montag geschlossen
Dienstag 13.30 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Freitag geschlossen

Aushebung von Archivalien
vormittags 10.30 und 12.30 Uhr
nachmittags 14.30 und 15.30 Uhr
donnerstags zusätzlich 16.30 Uhr
Vorbestellungen per E-Mail möglich.

Social Media