Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Cheruskerring

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Cheruskerring

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Uppenberg Kreuz Schlachthof Rumphorst
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1935   23.09.1935
Amtsblatt   —   —

Die Straße wurde 1939 nach dem germanischen Volksstamm der Cherusker benannt.

Die Cherusker sind ein germanischer Volksstamm, der im Wesergebiet zwischen Teutoburger Wald und Harz zu Hause war und im Jahre 53 vor unserer Zeit erstmals genannt wurde. Die Cherusker wurden zuerst Bundesgenossen der Römer, gewannen jedoch im Jahre 9 unter Arminius im Teutoburger Wald ihre Unabhängigkeit zurück und behaupteten sie in den Kämpfen der Jahre 15, 16 und 17. Innere Machtkämpfe schwächten die Cherusker, und so wurden sie 310 das letzte Mal erwähnt. Sie sind wahrscheinlich später in den Sachsen aufgegangen.
Quelle im Internet: http://www.luise-berlin.de/Strassen/

Im Stadtgebiet sind fünf Straßen nach germanischen Stämmen benannt. Es sind der Angelsachsenweg, Cheruskerring, Frankenweg, Friesenring und Keltenweg.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de