Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Delpstraße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Delpstraße

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Aaseestadt
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1960   25.07.1960
Amtsblatt   —   —

Alfred Delp, (1907-1945), Jesuit, Pfarrer im Widerstand gegen das NS-Regime.

Alfred Delp wurde in Mannheim als ältester Junge von sechs Geschwistern geboren. Von 1907 - 1914 lebte er in seiner evangelischen Familie in Hüttenfeld bis diese nach Lampertheim zog.
Ostern 1922 kam Delp an das Bischöfliche Konvikt in Dieburg und machte dort 1926 am humanistischen Gymnasium sein Abitur. Danach trat er in den Jesuitenorden ein, studierte in Feldkirch und Pullach Theologie und Soziologie und, promoviert zum Dr. phil. Im Jahre 1937 wurde er in der St. Michaelskirche in München zum Priester geweiht.
1941 hatte er seine erste Begegnung mit Graf von Moltke und Mitgliedern des Kreisauer Kreises. Man traf sich nunmehr unregelmäßig auf dem schlesischen Gut des Grafen und machte sich konstruktive Gedanken um ein Nachkriegsdeutschland mit einer christlichen Sozialordnung. Leider sind alle Aufzeichnungen zur Frage der neuen sozialen Ordnung verloren gegangen.
Delp stellte seine Wohnung trotz des für ihn hohen Risikos für heimliche Treffen zur Verfügung. Für die Nazis war das Hochverrat.
Am 28.07.1944 wurde er nach einer Hl. Messe in München wegen Mitarbeit im Kreisauer Kreis verhaftet und kurze Zeit später in das Gestapo-Gefängnis Lehrter Straße in Berlin-Tegel überstellt. Nach tagelangen Verhören und Folterungen begann am 08.01.1945 die Verhandlung vor dem berüchtigten Volksgerichtshof. Delp schreibt dazu: Das war kein Gericht, sondern eine Orgie des Hasses. Wenn ich sterben muss, weiß ich wenigstens warum.
Er wurde zum Tode verurteilt und am 02.02.1945 in Berlin-Plötzensee durch den Strang hingerichtet. Einer seiner letzten Sätze war: Mein Verbrechen ist, dass ich an Deutschland glaubte, auch über eine mögliche Not- und Nachtstunde hinaus.
Autor: Johannes Werner Schurgacz
Quelle: Liselotte Funcke (Hrsg), Hagener Straßen erzählen Geschichte(n), Hagen 2001


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de