Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Düesbergweg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Düesbergweg

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Düesberg
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1921   07.06.1921
Amtsblatt   —   —

Benannt nach Franz von Düesberg, *11.1.1793 Borken, †11.12.1872 Münster, Oberpräsident Westfalens.

Der Sohn eines Arztes sollte eine ungewöhnlich steile Karriere im preußischen Staatsdienst machen. Im Jahre 1836 wurde Franz von Düesberg Mitglied des Staatsrates und 1838 Staatssekretär. 1840 wurde er von Friedrich Wilhelm IV. in den Adelsstand erhoben. 1841 zum Direktor im Kultusministerium ernannt und 1846 schließlich Finanzminister. Am 21. Juli 1850 berief ihn der König als ersten Katholiken zum Oberpräsidenten von Westfalen, ein Amt, das er bis 1871, dem Jahr, in dem er in den Ruhestand trat, innebehielt. Wegen seiner versöhnlichen, auf Ausgleich gerichteten Art war Franz von Düesberg bei der Bevölkerung beliebt.
Quelle: Detlef Fischer, Münster von A bis Z, Münster 2000

Franz von Düesberg trat erst mit 78 Jahren 1871 in den Ruhestand und lebte nur noch bis zum 11.12.1872 auf seinem Landsitz Haus Geist im Süden Münsters. Der Landweg zum Haus Geist wurde 1921 nach ihm Düesbergweg genannt. Auf dem Hofgelände von Haus Geist entstand ab 1958 der Neubau des Clemenshospitals, Düesbergweg 124.


Gehört zum Thema:

  • Ortsbezug zum früheren Haus Geist (überbaut vom Clemenshospital).

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de