Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Horsteberg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Horsteberg

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Dom
Lage  im Stadtplan

Entstehung   ?   —
Amtsblatt   —   —

Foto

vergrößernDas Straßennamenschild

Der Horsteberg hieß ursprünglich bis zum 15. Jahrhundert Horteberg und hält in seiner Stammsilbe horte (= Hürde, Holzzaun) die Erinnerung an die ursprüngliche, aus karolingischer Zeit stammende hölzerne Befestigung der Domburg fest, die aus Wall (mit Pallisaden) und Graben bestand. Zunächst (1376) hieß nur der Tor-Turm Horteberg.

Den westlichen Teil des Horstebergs nannte man früher Schipkapass oder bis 1873 Schmerkotten (Smeer = Fett) nach dem Schlachthaus, bzw. der Domherrn-Küche.
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, 19.8.1957

Die Bronzetafel
Auf dem Horsteberg (Nordteil der karolingischen Domburg) erbaute im 9. JH. Bischof Liudger im Bereich des heutigen Domherrenfriedhofs den ersten Dom und auf dessen Nordseite das zugehörige Domkloster. Hier und nordöstlich davon wurden um das Jahr 1000 ein zweites und nach dessen Zerstörung 1121 ein drittes Domkloster errichtet. Durch Grabungen seit 1958 sind die karolingische Befestigung und das Refektorium (Speisesaal) des 2. und 3. Klosters festgestellt und weitere Grundmauern freigelegt worden. Teile des Refektoriums sind bis über das jetzige Niveau des Horstebergs andeutend wieder aufgebaut.
Quelle: Text der Bronzetafel am Horsteberg


Foto

vergrößernDie Nikolaus-Skulptur am Haus Bogenstraße 10

Der Nikolaus
Die Gasse hieß im Mittelalter auch Niklasgasse. Dieses Tor der Domburg hieß Nikolaithor und der Torturm Nikolausturm, weil in der Nähe eine Nikolaus-Kapelle gestanden hat. Zur Erinnerung steht an der Hausecke Bogenstraße 10 / Horsteberg eine Bronzeskulptur des Heiligen Nikolaus (privat gestiftet von Ludwig Humborg).


Das Grundwort 'horst' kommt 23 Mal in den Straßennamen der Stadt Münster in Familiennamen, Ortsnamen und Flurnamen vor. Sieben Familiennamen mit 'horst' sind Bockhorst, Kleihorst, Morthorst, Rumphorst, Scharnhorst, Scheffer-Boichorst und Windthorst. Die vier Ortsnamen sind Havichhorst, Horstmar, Freckenhorst und Langenhorst. Weitere zwölf Straßennamen enthalten das Grundwort 'horst' mit der Bedeutung von Wald oder Holz. Es sind Adlerhorst, Am Hörsterfriedhof, Auf der Horst, Böckenhorst, Falkenhorst, Geierhorst, Hafkhorst, Hörsterplatz, Hörsterstraße, Hörstertor, Horsteberg und Ripenhorst.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de