Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Im Münsteresch

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Im Münsteresch

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Uppenberg
Lage  im Stadtplan

Entstehung   2006   02.05.2006
Amtsblatt   20/2006   —

Der Name Münsteresch ist ein Flurname, der in historischen Karten zwischen Kinderhauser Straße und Gasselstiege nachgewiesen ist. Die ältesten Katasterkarten aus den Jahren um 1830 zeigen hier noch den Esch mit seinen typischen langen, schmalen Parzellen.

Dieser Straßenzug wurde im Jahre 1922 nach einer alten Flurbezeichnung, dem nördlichen Ausläufer des großen Jüdefelder Esches, benannt, auf dem auch die alte Eschmühle stand und der Nubbenberg lag.
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, etwa 1957/58

Der Esch ist eine historische Flurform vor allem in Nordwestdeutschland und den Niederlanden. Esch heißen ortsnahe bzw. hofnahe Ackerflächen, auf denen die Besitzer seit Jahrhunderten gemeinschaftlichen Ackerbau betrieben haben.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de