Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Klarissengasse

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Klarissengasse

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Dom
Lage  im Stadtplan

Entstehung   2003   11.02.2003
Amtsblatt   3/2003   Seite 24

Der Name erinnert an das frühere Klarissenkloster, das zwischen Loerstraße und Stubengasse seit 1617 bestanden hat. Das Kloster wurde 1811 aufgehoben. Die Gebäude wurden später zeitweise zweckentfremdet und im Zweiten Weltkrieg zerstört.
Quelle: Beschlussvorlage Nr. 80/2003 zur Sitzung der Bezirksvertretung Münster-Mitte am 11.02.2003

Zu dieser Straßenbenennung vertrat Dr. Karl-Heinz Kirchhoff die Auffassung, die Straße sei für den Namen Klarissengasse ungeeignet, weil sie nicht in dem früheren Klostergelände liegt.
'Straßennamen mit historischem Bezug gehören an den historischen Ort!'
Diese heutige Straße ist erst durch die Kriegsschäden des Zweiten Weltkriegs entstanden. Siehe Stadtplan 1934 und Bollmann-Plan 1952.
Quelle: Karl-Heinz Kirchhoff im Gespräch, Januar 2003.

-->

Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de