Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Königsberger Straße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Königsberger Straße

Stadtbezirk   Münster-Nord Münster-Ost
Statistischer Bezirk   Coerde Gelmer-Dyckburg
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1962   24.09.1962
Amtsblatt   —   —

Foto

vergrößernDas Straßennamenschild

Benannt nach der Hansestadt und Hauptstadt der ehemaligen preußischen Provinz Ostpreußen. Die Königsberger Straße wird als die Hauptstraße Coerdes auch 'Kö' genannt

Königsberg war die ehemalige Provinzhauptstadt von Ostpreußen. Bereits 1255 vom Deutschen Ritterorden gegründet, entwickelte sich die Stadt im Verlauf der Jahrhunderte zu einer bedeutenden Handels-, Industrie- und Hafenstadt mit zuletzt 382.00 Einwohnern. Mit der Albertus Universität und anderen kulturellen Einrichtungen war Königsberg der geistige Mittelpunkt des deutschen Ostens. Nach dem Kriegsende 1945 wurde die deutsche Bevölkerung vertrieben und die stark zerstörte Stadt wurde mit dem Gebiet von Nordostpreußen von der damaligen Sowjetunion annektiert und in Kaliningrad umbenannt.
Quelle: Martin Hollend in Coerde rundum, Heft 6/1998


In Coerde gibt es ein Gebiet mit Straßennamen aus den Heimatgebieten der Deutschen, die 1944 bis 1948 aus dem Osten vertrieben wurden. Es sind die Straßennamen
Allensteiner Straße, Breslauer Straße, Culmer Straße, Elbinger Straße, Gleiwitzer Straße, Görlitzer Straße, Königsberger Straße, Liegnitzer Straße, Marienburgstraße und Schneidemühler Straße.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de