Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Langes Leben im Dienst westfälischer Geschichte

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe

Prof. Dr. Wilhelm Kohl (1913-2014)

Langes Leben im Dienst westfälischer Geschichte
Historiker und Archivdirektor Prof. Dr. Wilhelm Kohl ist mit 100 Jahren gestorben.

Der 9. Dezember war noch einmal sein großer Ehrentag. Vor gut zehn Monaten vollendete der Archivar und Landeshistoriker Prof. Dr. Wilhelm Kohl sein 100. Lebensjahr. Auch zu diesem Zeitpunkt noch hielt er seinen stets wachen Geist mit Arbeit fit und erschloss täglich eine mittelalterliche Urkunde. Mit dem Schreiben von Aufsätzen und Büchern, vor allem zur westfälischen Landeschichte, hatte Kohl erst kurz vor seinem runden Geburtstag aufgehört. Nach einem unermüdlichen Forscherleben im Dienste der Geschichtsschreibung ist Wilhelm Kohl nun am 2. Oktober 2014 in Münster gestorben.

1913 in Magdeburg geboren, studierte Kohl in Halle an der Saale und Göttingen Romanistik, Anglistik, Germanistik und Geschichte und schloss sein Studium mit Staatsexamen und Promotion ab. Nach der Archivausbildung in Berlin erhielt er eine Anstellung am Staatsarchiv Münster, das heute Teil des Landesarchivs NRW ist. Nach den Wirren des Krieges und langer Gefangenschaft kam Kohl 1949 zurück ans Staatsarchiv Münster, das er als Krönung seiner Laufbahn von 1971 bis 1978 leitete.
In seiner Amtszeit und in regem (Un-)Ruhestand wurden Kohl Jahrzehnte fruchtbaren Wirkens als Archivar und als Landeshistoriker geschenkt, die mit der Biographie über Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen (1650-1678) im Jahre 1964 seinen ersten Markstein erlebten. Für die Edition der schwedischen Korrespondenzen aus der Zeit der Verhandlungen zum Westfälischen Frieden bekam Kohl 1996 das Komtur-Kreuz des Königlich Schwedischen Nordstern-Ordens. Über 300 Bücher, Aufsätze und Lexikonartikel hat Kohl in über 60 Jahren verfasst. Als ein Vermächtnis gilt seine dreibändige Westfälischen Geschichte, die 1982 bis 1984 entstand. Mit den von ihm bearbeiteten Bänden der Reihe Germania Sacra erforschte Kohl die Geschichte des Fürstbistums Münster. Regelmäßig empfing Bischof Reinhard Lettmann (1933-2013) den Protestanten Kohl zu Präsentation neuer Bände.
Die Paulus-Plakette war bei weitem nicht die einzige Auszeichnung. Hinzu kamen unter anderem das Verdienstkreuz I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen.
Quelle: Redaktionsmitglied Johannes Loy in Westfälische Nachrichten am Dienstag, den 07.10.2014


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de