Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Natz-Thier-Weg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Natz-Thier-Weg

Stadtbezirk   Münster-Ost
Statistischer Bezirk   Mauritz-Ost
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1964   24.03.1964
Amtsblatt   7/1964   09.04.1964

Bernhard (Natz) Thier, 20.11.1886 Coesfeld, †31.10.1957 Düsseldorf, Oberregierungsrat, Heimatdichter.

Geboren als Sohn des letzten Coesfelder Zinngießers Bernhard Thier, Abitur am Gymnasium Nepomucenum in Coesfeld, Studium des Bauingenieurwesens an der Technischen Hochschule in Aachen, wo er im Dezember 1910 die Diplomprüfung ablegte. Nach Absolvierung des Vorbereitungsdienstes und Ablegung der Staatsprüfung und Ernennung zum Regierungsbaumeister (20.04.1914) erste Anstellung als Beamter bei der Generaldirektion der Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen. Nach dem Ende des 1. Weltkrieges ausgewiesen, fand er zunächst Verwendung als Hilfsdezernent bei der Eisenbahndirektion in Köln, bis er am 1. 10.1932 zum Vorstand des Betriebsamtes Euskirchen ernannt wurde. Am 1.12.1933 wurde er als Dezernent und stellvertretender Leiter in die neugeschaffene Oberste Bauleitung der Kraftfahrbahnen (Reichsautobahnen) in Köln berufen, die in den Anfängen organisatorisch zur Deutschen Reichsbahn gehörte. Am 1. Oktober 1941 Übertritt in die Behörde des Generalinspekteurs für das Deutsche Straßenwesen.
Bei einem Luftangriff auf Köln im Oktober 1944 verwundet, wurde er zur Wiederherstellung seiner Gesundheit in das Coesfelder Krankenhaus überwiesen. Im Auftrag der Stadtverwaltung und der Besatzungsbehörde übernahm er unmittelbar nach dem Zusammenbruch die Leitung des Stadtbauamtes, wo der die vorbereitenden Arbeiten zum Wiederaufbau seiner völlig zerstörten Heimatstadt in Angriff nahm.
Da seine vorgesetzte Behörde eine weitere Beurlaubung ablehnte, übernahm er am 1.12.1945 die Leitung der inzwischen wieder eingerichteten Obersten Bauleitung in Köln, die am 1.04.1946 mit der Auflösung der Reichsautobahnen in der Provinzialverwaltung (heute Landschaftsverband) aufging. Von diesem Zeitpunkt an war er bis zu seiner Pensionierung Leiter des Straßenbauamtes Köln 2 (Autobahnen).
Natz Thiers schriftstellerisches Werk reicht bis in die Gymnasialzeit zurück. Er schrieb zunächst hochdeutsch, wandte sich dann jedoch dem münsterländischen Platt zu, das seine eigentliche Stärke werden sollte. Aus seiner Feder stammen zahlreiche Veröffentlichungen und Gedichte. Über Coesfeld hinaus bekannt wurde er vor allem durch seine plattdeutschen Theaterstücke, die besonders auf Laienbühnen gespielt wurden: Möllers Drüksken, Moders Naolaot, Up Baunenstrunks Iäwe und Wu is dat met Siska?. Letzteres wurde über 2.000 mal aufgeführt. Im westfälischen Karneval hatte Natz Thier seinen festen Platz. In Coesfeld gehörte er zu den Gründern der Karnevalsgesellschaft Die-La-Hei.
Quelle: Erwin Dickhoff, Coesfelder Straßen, Coesfeld 1994

In Mauritz-Ost gibt es ein Gebiet mit 17 Straßennamen aus dem Themenbereich Dichter. Es sind die Straßennamen
Adalbert-Stifter-Straße, Agnes-Miegel-Straße, Brentanoweg, Castelleweg, Clara-Ratzka-Weg, Franz-Grillparzer-Weg, Gerhart-Hauptmann-Straße, Heinrich-Lersch-Weg, Hermann-Sudermann-Straße, Hilleweg, Ludwig-Anzengruber-Weg, Natz-Thier-Weg, Paul-Keller-Straße, Peter-Rosegger-Weg, Stehrweg, Temmeweg, Theodor-Fontane-Straße.

Es gibt in Münster 14 Straßen, die nach Dichtern der niederdeutschen Mundart benannt sind:
Anton-Aulke-Straße, Brockmannstraße, Castelleweg, Eli-Marcus-Weg, Falgerstraße, Fritz-Reuter-Straße, Josef-Beckmann-Straße, Mehringweg, Natz-Thier-Weg, Paula-Wilken-Stiege,
10
Rinscheweg, Vollmerweg, Wibbeltstraße. Zumbroockstraße.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de