Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Pankokstraße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Pankokstraße

Stadtbezirk   Münster-Hiltrup
Statistischer Bezirk   Berg Fidel
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1969   27.01.1969
Amtsblatt   5/1969   27.02.1969

Benannt nach Dr. e.h. Bernhard Pankok, (1872-1943) Kunstmaler.

Bernhard Pankok, 16.05.1872 Münster, †05.04.1943 Baierbrunn, Maler, Architekt, Kunstgewerbler. Bei seinem Vater, einem Möbelschreiner, erfuhr Bernhard Pankok die ersten Impulse für sein späteres kunstgewerbliches Schaffen. Seine künstlerische Schulung bekam der junge Bernhard Pankok an der so genannten Sonntags- und Abendschule für kunstgewerbliches Zeichnen und Modellieren in Münster. Die anschließende Lehre absolvierte er bei dem Bildhauer Heinrich Fleige und dem Dekorationsmaler Dieckmann.
Zum Studium der Freien Kunst ging Bernhard Pankok an die Akademie für Bildende Künste. Seit 1896 war Pankok Mitarbeiter der Zeitschriften Jugend und Pan. Nach 1902 lebte und arbeitete er in Stuttgart. Von 1913 bis 1917 war er dort Direktor der Staatlichen Kunstgewerbeschule. Pankok gilt als wichtiger Vertreter des Jugendstils weit über die Grenzen Westfalens hinaus. Als Maler schuf er zahlreiche Bilder der ländlichen Umgebung Münsters, vor allem des Hauses Langen bei Westbevern.
Quelle: Detlef Fischer, Münster von A bis Z, Münster 2000

Fünf Künstler sind in Münsters Aegidiiviertel aufgewachsen. Nach jedem ist eine Straße benannt:
Eugen Fernholz, Fritz Grotemeyer, Melchior Lechter, Bernhard Pankok, Emil Stratmann.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de