Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Rothenburg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Rothenburg

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Dom
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1368   —
Amtsblatt   —   —

Diese Straße gab es in der Stadt bereits zu Zeiten des Mittelalters. Die Annahme, der Name leite sich ab von Bischof Burchard von Holte (1098 - 1118), der wegen seines roten Bartes angeblich der Rote genannt worden sei, hat vieles für sich, da die Erweiterung der Rothenburg nach Süden unstreitig ein Werk diese Bischofs ist. Ein angeblicher Burggraf Rotho, der hier an der Domburg gewohnt und der hier entlangführenden Straße den Namen gegeben habe, ist urkundlich nicht nachzuweisen. Der Name Rothenburg taucht urkundlich erstmalig 1368 auf.
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, 09.04.1957

Foto

vergrößernDas Straßennamenschild vor dem früheren Landesmuseum

Die Erweiterung der Domburg durch Bischof Burchard (1098 - 1118) und ihre Befestigung
In dem 1075 ausbrechenden Investiturstreit zwischen Kaiser und Papst haben die Bischöfe von Münster von Anfang an die Partei des ersteren ergriffen. Die Bischöfe Friedrich I. (1064 - 1084), Erpho (1085 - 1097) und Burchard (1098 - 1118) haben in ihrer Treue zu Heinrich IV. nicht gewankt. Als ringsum die Großen des Landes vom Kaiser abfielen, so das die Stellung desselben im Norden des Reiches immer aussichtsloser wurde, ergab sich für Bischof Burchard ganz von selbst die Notwendigkeit, seine Domburg zu einem möglichst starken und festen Bollwerk des Kaisers und seiner selbst zu machen.
Quelle: Joseph Prinz, Mimigernaford - Münster , Münster 1981, Seite 110

Zu den ältesten Straßen Münsters zählt die Rothenburg. Sie verläuft, beginnend am Prinzipalmarkt, entlang der alten Dom-Immunitätsmauer bis zur Einmündung in die Aegidiistraße. Früher lagen an der Rothenburg zahlreiche Gaststätten und Hotels. Goethe kam hier eines späten abends im Jahre 1792 im Hotel zur Stadt London unter und musste die Nacht auf einem Stuhl verbringen, da kein freies Bett mehr vorhanden war. In einem Haus an der Rothenburg (Hausnummer 33/34) wurde auch einer der berühmtesten Söhne der Stadt Münster geboren, Hermann Landois. Die Rothenburg ist heute eine rege Geschäftsstraße.
Quelle: Detlef Fischer, Münster von A bis Z, Münster 2000


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de