Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Rumphorstweg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Rumphorstweg

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Rumphorst
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1934   08.10.1934
Amtsblatt   —   —

Der Rumphorstweg wurde im Jahre 1934 benannt. Der seit der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts nach dem damaligen Pächter Rumphorst benannte Kotten hieß im Mittelalter Hornekotten. Durch Teilung entstanden schon im Mittelalter zwei Kotten. Ein Teil des Weges hieß früher auch Juckweg. Dieser Name kommt bereits seit dem Ende des 18. Jahrhunderts vor.
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, 06.08.1956

Heinrich Rumphorst, der als Soldat der französischen Armee gedient und am Russlandfeldzug Napoleons teilgenommen hatte, übernahm nach dem Krieg (nach 1814) als Pächter den Hof, der Jahre später Haus Rumphorst genannt wurde. Der Hof war im Besitz der Familie von und zur Mühlen. Heinrich Rumphorst heiratete Catharina Juckweg (1804-1881). Die beiden hatten vier Kinder.
Quelle: Westfälischen Nachrichten, Leserbrief am Samstag, 09.07.2011.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de