Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Scharnhorststraße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Scharnhorststraße

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Pluggendorf
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1925   12.01.1931
Amtsblatt   —   —

Gerhard Johann David von Scharnhorst, (1755-1813), preußischer General, Schöpfer des preußischen Heeres.

Johann David von Scharnhorst wurde in Bordenau als Sohn eines Wachtmeisters und einer Bauerntochter geboren. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, fand aber aufgrund seiner sich selbst angeeigneten Bildung 1773 Aufnahme in die Militärschule des Grafen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe. 1778 trat er in hannoversche Dienste, schrieb zahlreiche militärwissenschaftliche Abhandlungen und heiratete 1785 die Tochter eines Beamten. Mit seiner bewiesenen Tatkraft und Umsicht wurde er 1794 Major und 1795 Generalquartiermeister. Unter äußerst günstigen Bedingungen wechselte er 1801 in die preußische Armee, entfaltete zunächst als Direktor der Offiziersschule in Berlin und Gründer der Militärischen Gesellschaft eine Lehrtätigkeit, in der sich eine neue Taktik, Strategie und Menschenführung anbahnte. Er wurde 1804 Oberst und 1805 dem Herzog von Braunschweig als Generalstabschef bei der Besetzung Hannovers und dann für den Krieg mit Napoleon zugeteilt.
In der Katastrophe von Auerstedt vernachlässigte er seine Stabsfunktion, um mit einer führerlos gewordenen Reiterbrigade den Rückzug zu decken, und war bis zur Kapitulation bei Ratkau Blüchers Stabschef. Nach kurzer Gefangenschaft nahm er am Feldzug 1807 in Ostpreußen teil, wo er durch sein persönliches Eingreifen den Sieg bei Preußen-Eylau entschied.
Danach war er als Generalmajor Vorsitzender der militärischen Reorganisationskommission und führte die Heeresreform durch, die im Zusammenhang mit den staatlichen und ökonomischen Reformen Steins und Hardenbergs sowie der Bildungsreform Humboldts das Wiedererstarken des preußischen Staates ermöglichte. Die Bevorzugung des Adels im Offizierskorps wurde beseitigt, die Ehre des Soldaten anerkannt, der alte Drill abgeschafft. Das Gefecht im geschlossenen Karree wurde durch die aufgelockerte Gefechtsführung, durch das Krümpersystem die Aushebung von Rekruten zur kurzfristigen Ausbildung, ersetzt, eine starke Reserve geschaffen und mit Landwehr und Landsturm das Volksheer vorbereitet. Scharnhorst wurde somit zum Schöpfer der im März 1813 eingeführten allgemeinen Wehrpflicht. 1813 leitete Scharnhorst die Vorbereitungen zum Freiheitskrieg gegen Napoleon, mobilisierte das Volksaufgebot von Landwehr, Landsturm und freiwilligen Jägern und bewog den König zur Stiftung des Eisernen Kreuzes. Als Generalstabschef Blüchers wurde er bei Großgörschen schwer verwundet und starb auf dem Weg nach Wien, wo er Österreich zum Anschluss an die Allianz hatte bringen wollen.
Autor: Heinz Schreiber
Quelle: Liselotte Funcke (Hrsg), Hagener Straßen erzählen Geschichte(n), Hagen 2001

Diese Straße hieß früher Mecklenbecker Straße. 1931 wurde das östliche Teilstück der Mecklenbecker Straße von der Weseler Straße bis zum Kolde-Ring in Scharnhorststraße umbenannt.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de