Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Wiegandweg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Wiegandweg

Stadtbezirk   Münster-Südost
Statistischer Bezirk   Gremmendorf-West
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1954   12.04.1954
Amtsblatt   —   —

Benannt nach Theodor Wiegand, (1864-1936), erster Archäologe, der Fotografen im Ersten Weltkrieg die Anweisung gab, in Palästina während der Kampfpausen Aufnahmen von bedeutenden klassischen Ruinenstätten zu machen.

Theodor Wiegand, *30.10.1864 in Bendorf, †19.12.1936 in Berlin, Archäologe.
Der Sohn eines Arztes studierte in München, Berlin und Freiburg/Br. klassische Archäologie, promovierte in den Fächern Philosophie und Theologie. 1897 wurde er zum Direktor des Berliner Museums mit Amtssitz in Konstantinopel berufen. Von 1912 bis 1931 war er Erster Direktor der Antikensammlungen zu Berlin. Wiegand leitete bis 1914 die Ausgrabungen in Milet und anderen Orten in Kleinasien, ab 1927 in Pergamon. In seiner Amtszeit setzte er sich für den Neubau des Pergamonmuseums ein und hatte wesentlichen Anteil an dessen Einrichtung.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de