Stadt Münster: Zuwanderung - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen!

In Münster leben ca. 71.000 Menschen mit "Migrationsvorgeschichte". Sie oder ihre Eltern wurden nicht in Deutschland geboren. Das sind über 23% aller Münsteranerinnen und Münsteraner. Sie kommen aus mehr als 140 Ländern unserer Welt. Unser Ziel ist, das Zusammenleben in Münster zu fördern. Wir arbeiten in vielen verschiedenen Bereichen. Diese nennen wir Handlungsfelder. Auf unserer Internetseite stellen wir Ihnen die wichtigsten Handlungsfelder vor.

Aktuelles

In diesem Bereich finden Sie die aktuellen Angebote und Termine des Kommunalen Integrationszentrums. Zudem bewerben wir hier auch Aktivitäten, die wir in Kooperation mit anderen organisieren oder die sich ebenfalls mit dem Thema "Integration" befassen.

Corona Telefonhörer

Mehrsprachige Corona-Telefonsprechstunde: Ab jetzt immer mittwochs!

Durch das neuartige Coronavirus ist es zu einer Ausnahmesituation gekommen, die verunsichernd sein kann. Häusliche Isolation kann anstrengend und konfliktreich sein. Der Sprachmittlungspool des Kommunalen Integrationszentrums unterstützt refugio Münster dabei, mehrsprachig telefonische Unterstützung zu Belastungen und Sorgen wegen der Coronakrise anzubieten.

Update: Die Coronakrise dauert noch an und damit auch die psychische Belastung. Das KI und Refugio verlängern darum das gemeinsame mehrsprachige Unterstützungsangebot. Die telefonische Beratung findet nun immer statt: Mittwoch von 14 bis 15 Uhr



Das Asyl- und Aufenthaltsrecht – Digitale Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Geflüchtetenhilfe

Welche Rechte und welche Pflichten haben geflüchtete Menschen? Welche verschiedenen Auftenthaltspapiere gibt es? Wie geht es weiter nach dem Asylverfahren?
Diese und weitere Grundlagen werden in der Qualifizierung besprochen. Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche in der Geflüchtetenhilfe.

Datum: 21.4.21 | 16-20 Uhr
Referent: Andre Schuster (GGUA e.V.)
Anmeldung: Bis zum 19.4.21 bitte an SteinL@stadt-muenster.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Logo  der Münsteraner Wochen gegen Rassismus

Münsteraner Wochen gegen Rassismus 2021

Unter dem Motto "Solidarität.Grenzenlos." fanden vom 15. bis 28. März 2021 bereits zum siebten Mal die Münsteraner Wochen gegen Rassismus statt. Sie boten erneut die Gelegenheit, sich mit dem Thema Rassismus auseinanderzusetzen. Wir danken allen Veranstaltenden und Teilnehmenden für ihr Engagement!
Mehr zu den Wochen gegen Rassismus


Auf dem Bild sind drei Personen zu sehen, die an einem Tisch sitzen und sich unterhalten.

Sprachmittlungspool löst ehrenamtliche Übersetzerinnen und Übersetzer am KI ab

Das Projekt der ehrenamtlichen Übersetzerinnen und Übersetzer am Kommunalen Integrationszentrum läuft aus. Seit Anfang des Jahres baut das KI einen landesgeförderten Sprachmittlungspool auf, der nun die Aufgaben der ehrenamtlichen Übersetzerinnen und Übersetzer übernimmt. Für den Einsatz im Sprachmittlungspool ist die Teilnahme an einer Basisqualifizierung sowie die laufende Weiterbeschulung Pflicht. Ein Teil der ehrenamtlichen Übersetzerinnen und Übersetzer wird sich schulen lassen und in den Sprachmittlungspool wechseln.
Informationen zum Sprachmittlungspool


Coronavirus: Mehrsprachige Informationen

Aufgrund der aktuellen Situation und der weiteren Ausbreitung des Coronavirus stellen wir Ihnen Verlinkungen zu mehrsprachigen Hinweisen und weiteres mehrsprachiges Material zur Verfügung.
Wir werden die Informationen regelmäßig aktualisieren und ergänzen.
Zu den mehrsprachigen Informationen


Landesinitiative "Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" gestartet

Nach der Vergabe der Coaching-Stellenanteile und der Angebotsdurchführung in allen Förderbausteinen an freie Träger ist die Landesinitiative "Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" am 1.Oktober 2020 in Münster gestartet. Weitere Berichte folgen.
Für Rückfragen zu der Landesinitiative stehen Ihnen zur Verfügung:
Dihia Wegmann, WegmannD@stadt-muenster.de
Manfred Schloßhan, SchlosshanM@stadt-muenster.de
Weitere Informationen zur Landesinitiative


Informationen zum Teilhabemanagement

Das Teilhabemanagement möchte junge Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren auf dem Weg in Qualifizierung, Ausbildung und Arbeit unterstützen.
Die Teilhabemanagerinnen und Teilhabemanager beraten junge Menschen mit einer Duldung oder Aufenthaltsgestattung unabhängig von der jeweiligen Bleibeperspektive.
Sie bieten Unterstützung bei der Suche nach passenden Angeboten und Fördermöglichkeiten sowie in den Bereichen Wohnen, Finanzen, Gesundheit und Freizeit und entwickeln gemeinsam Perspektiven.
Mehr zum Teilhabemanagement


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kommunales
Integrationszentrum Münster
Bahnhofstraße 8-10
48143 Münster

Tel. 02 51/4 92-70 81
Fax: 02 51/4 92-77 92