Stadt Münster: Feuerwehr - Drehleiter mit Rettungskorb (DLK 23/12

Seiteninhalt

Drehleiter mit Rettungskorb (DLK 23/12

Drehleiter mit Rettungskorb (DLK 23/12)

(23 Meter Mindestrettungshöhe bei 12 Metern Ausladung)
Ein zentraler Bestandteil des münsteraner Löschzuges ist jeweils eine der sechs Drehleitern, die der Feuerwehr Münster zur Verfügung stehen. 

Mit Hilfe der 30 Meter langen Drehleiter können Personen aus höher gelegenen Stockwerken gerettet werden, wenn ihnen durch Flammen und Rauch die Flucht über den Treppenraum nicht mehr möglich ist. Auch im Rettungsdienst wurden die Drehleitern der Feuerwehr Münster mehrfach eingesetzt. Zur Lagerung der Patienten kann eine Krankentragenlagerung mit einer Tragfähigkeit von 200 kg am Korb angebracht werden. Neben der Menschenrettung kann dieses Fahrzeug auch für die Brandbekämpfung in Höhen oder zur Ausleuchtung von Einsatzstellen eingesetzt werden. Für die Entrauchung von Einsatzstellen wird ein Belüftungsgerät mitgeführt. Bei Unwettern kommen die Drehleitern oftmals zum Entfernen absturzgefährdeter Äste zum Einsatz. 

Die Besatzung dieses Fahrzeuges besteht aus zwei Einsatzkräften. Eine Besonderheit der jüngsten Modelle der Drehleitern in Münster ist nicht nur die mit 2,3 m sehr schmale Bauweise, sondern auch eine separat lenkbare Hinterachse, die dem Fahrer eine optimale Manövrierfähigkeit des Fahrzeuges bietet.


Fahrzeuge und Geräte

 

Zusatzinfos

Kontakt

Christian Graw
Tel. 02 51/20 25-83 20