Stadt Münster: Feuerwehr - Tipps für ein sicheres Weihnachtsfest

Seiteninhalt

Vorbeugender Brandschutz

Tipps für ein sicheres Weihnachtsfest

  • Holen Sie den Weihnachtsbaum erst einige Tage vor dem Weihnachtsfest ins Haus. Die Bäume trocknen dort sehr schnell aus. Im Haus sollte der Baum ständig im Wasser stehen, um der Austrocknung ein wenig vorzubeugen.
  • Adventskränze und Weihnachtsbäume trocknen mit der Zeit aus und sind dann umso leichter entflammbar. Trockenes Tannengehölz brennt mit hoher Geschwindigkeit und Temperatur ab, eine Ausbreitung auf das ganze Zimmer oder die Wohnung ist deshalb stets möglich. Halten Sie aus diesem Grund einen Feuerlöscher bzw. einen Eimer gefüllt mit Wasser bereit.
  • Stellen Sie Ihren Weihnachtsbaum so auf, dass er sicher und in ausreichender Entfernung zu brennbaren Gegenständen (wie zum Beispiel Gardinen) steht.
  • Bevorzugen Sie bitte elektrische Kerzen als Weihnachtsbaumschmuck. Achten Sie darauf, dass auch die elektrischen Kerzen nur dann leuchten, wenn Sie zuhause sind. Legen Sie Wert darauf, ausschließlich Lichterketten zu verwenden, die mit dem VDE-Symbol versehen sind (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.).
  • Brennende Kerzen sollten am Weihnachtbaum nicht angebracht werden. Sollten dennoch echte Kerzen Verwendung finden, achten Sie besonders darauf, dass zu darüber liegenden Zweigen genug Abstand bleibt. Zünden Sie die Kerzen stets von hinten nach vorn und von oben nach unten an. Verfahren Sie beim Löschen in umgekehrter Reihenfolge. Achten Sie auch auf wehende Gardinen oder Vorhänge.
  • Kerzen brauchen einen festen Stand und sollten nur in geeigneten und nichtbrennbaren Halterungen aufgestellt und entzündet werden. Vermeiden Sie brennbare Unterlagen oder Materialien in der näheren Umgebung (Gardinen, Papierserviette, Geschenkpapier). Achten Sie hierbei auch auf spielende Kinder und den Bewegungsradius Ihrer Haustiere.
  • Brennen Sie Wunderkerzen nie in unmittelbarer Nähe zum Weihnachtsbaum bzw. brennbaren Materialien ab, und entfernen Sie glühende Reste sorgfältig. Halten Sie abgebrannte Wunderkerzen ausreichend lang unter kaltes Wasser bevor sie entsorgt werden.
  • Bewahren Sie Feuerzeuge und Zündhölzer stets außer Reichweite von Kindern auf.
  • Brennen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt ab. Löschen Sie Kerzen, bevor sie heruntergebrannt sind.
  • Auch bei der Zubereitung eines Festessens sollte stets bedacht  werden, dass brennendes Fett in Pfannen oder Fritteusen nie mit Wasser gelöscht werden darf. Spritzendes Fett ist höchst gefährlich! Legen Sie im Falle eines Falles den Deckel auf Topf oder Pfanne, und nehmen Sie das Behältnis von der Herdplatte. Ein fest sitzender Deckel erstickt das Feuer und die Flamme erlischt.

Im Falle eines Brandes:

  • Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112.
    - Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe -
  • Unternehmen Sie nur Löschversuche, bei denen Sie sich nicht selbst gefährden.
  • Schließen Sie möglichst Türen zum Brandraum. (Sie stoppen so eine eventuelle Ausbreitung des Brandes)
  • Verlassen Sie die Wohnung und warnen Sie gegebenenfalls Ihre Mitbewohner. Machen Sie sich bei der eintreffenden Feuerwehr bemerkbar.

Ein Rauchmelder zu Weihnachten:

Haben Sie noch kein Weihnachtsgeschenk? Dann schenken Sie doch einen Rauchwarnmelder.

Insbesondere wenn der in Wohnungen gesetzlich geforderte Rauchwarnmelder noch fehlt, können Sie mit diesem Lebensretter nicht nur eine Freude machen, sondern auch die Sicherheit der Beschenkten erhöhen. Rauchwarnmelder sollten der DIN 14604 entsprechen.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist das "Q". Dieses steht für

  • geprüfte Langlebigkeit und Reduktion von Falschalarmen
  • erhöhte Stabilität
  • fest eingebaute Batterie mit mindestens 10 Jahren Lebensdauer

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne Mitarbeiter der Feuerwehr Münster zur Verfügung.

Tel. 02 51/20 25–84 01


 

Zusatzinfos

Kontakt

Dirk Hülsken
Tel. 02 51/20 25-84 00