Stadt Münster: Feuerwehr - Gremmendorf

Seiteninhalt

Löschzug 07 - Gremmendorf

Gremmendorf Schild

Auch in Gremmendorf war eine Pflichtfeuerwehr Vorläufer der am 10. Oktober 1909 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr. Damals standen eine Handdruckspritze und eine fahrbare Leiter im Spritzenhaus auf dem Kaldenhof. Als „8. Kompanie“ erlebt der Zug den 1. Weltkrieg. Im 2. Weltkrieg wurden die daheim gebliebenen kaserniert. In dieser Zeit waren sie auf dem Hof Tumbrink, Haus Lütkenbeck und in der Pleistermühle unterbracht. Damals Stand das Gerätehaus neben der Gaststätte Sebon, das heutige Domizil am Erbdrostenweg wurde 1979 bezogen. Dieser Standort wurde 2011 um einen Stellplatz erweitert, um alle drei Fahrzeuge sicher unterzubringen. Heute stehen dem Löschzug zwei Löschfahrzeuge und ein Gerätewagen zur Verfügung.


Fahrzeuge am Standort

HLF 20 Funkrufnamen 07-HLF-01

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF), kann wie der Name schon vermuten lässt, sowohl für die Menschenrettung als auch zur Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung eingesetzt werden. Die umfangreiche Beladung ermöglicht alle die Aufgaben. Als Rettungsgeräte stehen Leitern, Sprungpolster, Fluchthauben und Rettungsrucksack zur Verfügung. Für die Brandbekämpfung ist eine Pumpe eingebaut, die aus dem eingebauten Tank 2.000 Liter Löschwasser entnehmen kann.

Für die Technische Hilfeleistung stehen ein Stromerzeuger, Beleuchtungsgerät, hydraulisches Rettungsgerät, pneumatische Hebekissen, Tauchpumpe und Motorsäge zur Verfügung.

LF 16 TS Funkrufnamen 07-LF/TS-01

Dieses Löschfahrzeug verfügt nicht über einen eingebauten Löschwassertank. Es dient der Förderung von Löschwasser zur Einsatzstelle. Hierfür ist eine Pumpe eingebaut und eine weitere tragbare Pumpe im Ausbau verlastet. Für den Transport von Löschwasser über größere Strecken stehen 600 m Schläuche zur Verfügung. Für Unwettereinsätze ist die Beladung noch um eine Tauchpumpe und eine Motorsäge ergänzt worden.

GW LöRü Funkrufnamen 07-GWLöRü-01

Hinter der Abkürzung verbirgt sich ein Gerätewagen Löschwasserrückhaltung. Diesen Fahrzeugtyp gibt es im Stadtgebiet nur einmal. Als Sonderfahrzeug wird dieses Fahrzeug auch im ganzen Stadtgebiet eingesetzt. Die Beladung ermöglicht es, große Mengen an kontaminiertem Löschwasser aufzufangen und zwischenzulagern. Weiterhin ist es möglich überschüssiges Löschwasser direkt abzupumpen, um dadurch Schäden durch Löschwasser zu minimieren.


 

Zusatzinfos

Kontakt

Löschzug Gremmendorf
Erbdrostenweg 21
48167 Münster


Löschzugführer

Brandinspektor
Dirk Freiberg
Vörnste Esch 2
48167 Münster



Stellv. Löschzugführer

Oberbrandmeister
Jürgen Schöning



Betreuer Jugendgruppe

Unterbrandmeister
Matthias Windau



Pressesprecher

Brandinspektor
Martin Bach