Stadt Münster: International - Münster4Europe

Seiteninhalt

Europa

"Münster4Europe"

Bild

Im Rahmen der europaweiten Kampagne "#Cities4Europe" des Großstädtenetzwerkes EUROCITIES setzen über 60 Kommunen in ganz Europa ein Zeichen für die Vielseitigkeit und den Zusammenhalt in Europa. Es finden vom 6. bis 12. Mai 2018 zahlreiche Europaveranstaltungen statt. Die Stadt Münster, gemeinsam mit starken europapolitischen Akteuren, leistet mit dem Veranstaltungstag "Münster4Europe" am 6. Mai einen Beitrag dazu, dass sich Menschen mit der Europäischen Union auseinandersetzen, sich über Vor- und Nachteile informieren und sich für die EU einsetzen, denn die Europäische Union ist das größte Friedensprojekt der Neuzeit.


Veranstaltungen am 6. Mai 2018

  • 12.30 Uhr
    Informationen der Europaakteure Münsters
    Pulse of Europe, Junge Europäische Föderalisten (JEF), Visionen für Europa – WWU, Pascalgymnasium Münster, ERASMUS e.V., Europe Direct Steinfurt, Stadt Münster
    Stadtweinhaus, Foyer
  • 13 Uhr
    Eröffnung im Festsaal des Rathauses
    Grußwort: Gerhard Joksch, Bürgermeister
    Impuls: Dr. Markus Pieper, Abgeordneter des Europäischen Parlaments
    Musik: "Blechbläserensemble blechgewand(t)"
    Anmeldung erforderlich: partnerstadt@stadt-muenster.de
  • 14 Uhr
    "Pulse of Europe"- Kundgebung vor dem Rathaus
  • 15 & 15.30 Uhr
    Kurzvorträge der JEF und der Gruppe "Visionen für Europa" der WWU im Stadtweinhaus:
    Wohin steuert die Europäische Union nach dem Brexit? Dr. Matthias Freise, Institut für Politikwissenschaft der WWU, Rüstkammer

    Europa-Visionen? Föderale Entwürfe einer politischen Ordnung im späten Mittelalter. Dr. Nils Bock, Historisches Seminar der WWU, Lublinzimmer
  • 15 Uhr
    Kostenfreie Stadtführung "Münster und Europa" der Stadtlupe e.V.
    (Teilnehmerzahl begrenzt, max. 30 Personen)
    Startpunkt: vor der Bäckerei Pain & Gateau
  • 15.15 Uhr
    Kostenfreie Führung durch die Sonderausstellung "Münster und der Westfälische Frieden"
    Stadtmuseum (Teilnehmerzahl begrenzt)
  • 15.30 Uhr
    Kurzvorträge der JEF und der Gruppe „Visionen für Europa“ der WWU im Stadtweinhaus:
    Die belgische (Sprach)politik: Ein Labor für Europa? Prof. Dr. Gunther de Vogelaer, Institut für Niederländische Philologie der WWU, Lublinzimmer

    Zwischen nationalen Scheuklappen und transnationaler Öffentlichkeit. Brüsseler Agenturjournalisten als "Agents of Europeanization"? Dr. Hannah Lorenz, Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU, Rüstkammer
  • 16 Uhr
    "Freude schöner Improfunken" - Europashow mit placebotheater
    Festsaal des Rathauses, Eintritt frei
  • Ganztags kostenfreier Eintritt in den Friedenssaal zu Münster und Besuch der Bürgerhalle
    Ausstellungen "Frieden. Von der Antike bis heute"
    im LWL-Landesmuseum für Kunst und Kultur,
    im Picasso-Museum, im Archäologischen Museum und
    im Stadtmuseum