Send

Send in Münster

Send

Sommersend 18. bis 22. Juli 2024
Donnerstag, 18. Juli:  14 – 23 Uhr
Freitag, 19. Juli:           14 – 24 Uhr
Samstag, 20. Juli:        14 – 24 Uhr
Sonntag, 21, Juli:        11 – 23 Uhr
Montag, 22. Juli:         14 – 23 Uhr

Schöne Traditionen

Der Sommersend beginnt am Donnerstag, 18. Juli.

  • Ausschank- und Imbissbetriebe können an allen Tagen bereits um 12 Uhr öffnen.
  • Der Donnerstag (18. Juli) ist Familientag mit 30 Prozent Ermäßigung bei allen Fahr- und Belustigungsgeschäften. Die Verkaufsgeschäfte senken den Preis eines Hauptartikels um mindestens 25 Prozent. 
  • Am Freitag, 19. Juli, gibt es nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22.30 Uhr das traditionelle Feuerwerk.
  • Am Sonntag, 21. Juli, beginnt der Frühschoppen um 11 Uhr.
  • Am Montag, 22. Juli, ist „Twin-Day": Wer die kostenlose Stadtwerke Plus-Card besitzt, erhält beim Kauf eines Tickets ein zweites gratis dazu. 

Der ca. 32.000 qm große Festplatz auf dem Schlossplatz ist nah zur Innenstadt an der "grünen" Promenade vor der malerischen Kulisse des Münsteraner Schlosses gelegen. Zu jedem Send finden sich eine große Anzahl Schaustellerbetriebe hier ein - mit High-Tech-Hochfahrgeschäften für Abenteuerlustige, den klassischen Fahrgeschäften wie Riesenrad, Autoscooter und Karussells, Belustigungsgeschäften und Geisterbahnen, nostalgischen oder auch supermodernen Schaugeschäften und vielen gastronomischen Betrieben.

Neuigkeiten und Altbewährtes

Zum ersten Mal auf dem Send ist das neue, solarbetriebene Riesenrad „Solar Wheel“, das nach eigenen Angaben als weltweit einziges Riesenrad seine Antriebsenergie mittels Photovoltaik aus der Sonneneinstrahlung bezieht. Der Betreiber aus Wettringen im Münsterland hat dafür die Oberflächen des Fahrgeschäftes mit Solarpaneelen bestückt. Das „Solar Wheel“ versorgt sich auch bei schlechtem Wetter mithilfe eines eigenen Energiespeichers. Auch im Dunkeln leuchtet das 33 Meter hohe, plastikfreie Rad aus eigener Kraft in unterschiedlichen Farben. 

Ebenfalls Premiere in Münster hat das Geschäft „Crazy Town – Das XXL-Laufhaus“ für die ganze Familie. Dort warten auf vier Ebenen 80 unterschiedliche Hindernisse wie Wasserspiele, Nebel- und Seifenanlagen, Gummi-Twist oder ein Glas-Irrgarten mit 280 Glasscheiben. Ebenfalls zum ersten Mal dabei ist die Geisterbahn „Haunted Castle“ aus den Niederlanden. Die Gondeln drehen sich während der Fahrt durch einen Parcours mit verschiedenen gruseligen Spezialeffekten. 

Wer gerne in großer Höhe - und auch mal über Kopf - durch die Luft geschaukelt wird, kommt in Fahrgeschäften wie „Rock & Roll“ oder „Jetlag“ auf seine Kosten. Die kurvenreiche Achterbahn „Zombie-Coaster“ richtet sich vor allem an Familien mit Kindern. 

Für die kleinen Besucherinnen und Besucher organisiert der Schaustellerverband beim Sommersend wieder eine Aktionsfläche zur Kinderbelustigung – unter anderem mit einem Zirkus. Am Sonntag, 21. Juli, laufen die Paw-Patrol-Figuren Chase, Marshall, Skye und Ryder über den Send. Am Freitag und Sonntag können sich die jungen Besucherinnen und Besucher schminken lassen. Außerdem kommt von Freitag bis Sonntag am Nachmittag ein Feuerspucker auf den Schlossplatz. 

Send-Impressionen

Neu: Reservieren auf dem Send

Sollten Sie einen Besuch auf dem Send mit mehreren Personen planen und auch eine Zeit verweilen wollen, besteht ab sofort die Möglichkeit einen Tisch in einem unserer Ausschankbetriebe zu reservieren. Dafür können Sie direkt mit den Ausschankbetrieben Kontakt aufnehmen. 

Welte´s kleine Kneipe Standnummer 340 Michelle Welte 0160-91070441
Welte´s kleine Bar Standnummer 222 Michelle Welte 0160-91070441
Bierschänke Standnummer 367 Nicole Stippich 0178-8043079
Dorfschänke Standnummer 161 Jürgen Wulfers 0173-3725098
Welte´s Brauhaus Standnummer 229 Fredi Welte 0174-8601000
Welte´s Brauhausschänke Standnummer 202 Fredi Welte 0174-8601000
Welte´s Brauhaus II Standnummer 206 Fredi Welte 0174-8601000
Westfalen Stube Standnummer 308 Werner Bergsma 0172-5321199
       

Übersichtskarte

Weitere Infos

Buslinie 6 in Coerde

Anreise zum Send

Deutsche Bahn, Regionalverkehr Münsterland, Westfalenbus und die Stadtwerke Münster arbeiten Hand in Hand und sorgen durch den intensiven Bus- und Bahnverkehr für eine reibungslose Anreise ohne Stress und Staus. Vom Hauptbahnhof Münster bis zu den "Sendhaltestellen" brauchen Sie mit dem Bus nur ca. zehn Minuten. 

ÖPNV und Parkhäuser

Das Sendschwert an der nordwestlichen Ecke des Rathauses

Historisches zum Send

Ein reiner Vergnügungsmarkt ist der Send noch nicht sehr lange - jedenfalls gemessen an seiner langen Geschichte: Der Name "Send" ist von "Synode" abgeleitet, mit der seit dem 9. Jahrhundert die zweimal jährlich gehaltene Versammlung der Geistlichen und der führenden Vertreter des Bistums bezeichnet wurde.

Synode - Markt - Volksfest

Achterbahn wird aufgebaut; im Hintergrund das Riesenrad

Infos für Schausteller

Termine 2025
Frühjahrssend: 22.3. - 30.3.2025
Sommersend: 17.7. - 21.7.2025
Herbstsend: 25.10 - 2.11.2025

Zu den Hinweisen für Schausteller

Ordnungsamt

Heriburg Gausepohl

Stadthaus 1, Raum 6.056
Klemensstraße 10
gausepohlh@stadt-muenster.de

Postanschrift: 
Ordnungsamt
Stadt Münster
48127 Münster

02 51/4 92-32 61
Fax 02 51/4 92-77 46