Stadt Münster: Villa ten Hompel - 2019-11-14 Fahrradtour

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Spurensuche zu Kriegsleid und Verfolgung während der NS-Zeit

Schwarz-weiß-Foto: Eine Gruppe Männer vor einem Trümmergrundstück in einer Straße, deren Häuser deutliche Kriegsschäden haben

Münster 1945

Donnerstag, 14. November, 15–20 Uhr

Fahrradtour des Geschichtsorts Villa ten Hompel mit dem ADFC-Kreisverband und mit Gegen Vergessen – Für Demokratie, Regionalarbeitsgruppe Münsterland

Stefan Querl (Münster)

Treffpunkt: Vor dem Marktcafé am Domplatz

Am 14. November vor 60 Jahren besiegelten zwei Städte eine Partnerschaft, die nach den Kriegstraumata der Bombardements ein Zeichen für Frieden und Versöhnung setzen sollte: Conventry und Dresden. Die englische Industriemetropole war im Krieg, am 14. November 1940, von der deutschen Luftwaffe erstmals heftig angegriffen worden. Eine Aktion unter dem zynischen Decknamen „Mondscheinsonate“. Die Zerstörung Dresdens durch „anglo-amerikanische Bomber“, wie es die Propaganda nannte, folgte am 13. Februar 1945.

Dazwischen harte Fronten der Gewalt und Wellen des Luftkriegs, die auch die Friedensstadt Münster trafen.

Die offene Radtour zur Zeitgeschichte macht innenstadtnah die Spuren und Folgen der Angriffe im Zweiten Weltkrieg sichtbar. Sie fragt darüber hinaus nach Opfern, Tätern, Mitläufern der NS-Diktatur. Analysiert wird die Rolle Münsters in der Weimarer Republik oder als Gau-Hauptstadt im Hitler-Regime ebenso wie der Wiederaufbau in den frühen Nachkriegsjahren sowie die Denkmal-Symbolik zur Zeit des Kalten Krieges. Aber auch Protestbewegungen der Gegenwart gegen Rechtspopulismus, Hass, Holocaust-Leugnung und gegen antisemitische Übergriffe werden an ausgewählten Orten intensiv zur Diskussion gestellt.
Zudem wird eine Führung durch die Villa ten Hompel Teil dieses Programms sein.


Veranstaltungen

 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)