Rassismuskritische Arbeit

Wochen gegen Rassismus 2021: "Solidarität.Grenzenlos."

Soziale Ungleichheiten und strukturelle Hürden machen auch vor einer weltweiten Pandemie keinen Halt. Institutionalisierte Ungleichbehandlungen wie zum Beispiel der Zugang zum Gesundheitssystem, der Zugang zu Bildung oder das Recht auf Selbstbestimmung sind in Zeiten globaler Not wichtige Themen. Münster hat sich unter anderem im Migrationsleitbild und durch die Mitgliedschaft in der "European Coalition of Cities Against Racism" (ECCAR) dazu verpflichtet, rassistische Strukturen abzubauen und rassismuskritische Impulse zu setzen.

Für die Wochen gegen Rassismus 2021 unter dem Motto "Solidarität.Grenzenlos." vom 15. März bis 28. März 2021 wurden daher in der Planung der Veranstaltungen gemeinsam mit Ihnen drei Schwerpunkte gesetzt:

  1. Empowermentorientierte Angebote
  2. Rassismuskritische/Awarness-Angebote
  3. Kulturelle Angebote

 


Im folgenden Video geben verschiedene münstersche Akteurinnen und Akteure kurze Statements zu den Schwerpunkten:

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden des Videos und bei allen Veranstaltenden für ihre Teilnahme und ihr Engagement.

Kontakt

Dihia Wegmann
Tel. 02 51/4 92-70 96
WegmannD(at)stadt-muenster.de