Stadt Münster: Stadtarchiv - Scan-on-Demand

Seiteninhalt

Service & Angebote

Aufbau eines "Scan-on-demand"-Services

Foto

Projektförderer Scan-on-Demand-Service

Das Stadtarchiv Münster bietet einen neuen Service für Benutzerinnen und Benutzer an. Mit Fördermitteln in Höhe von 45.000 Euro aus dem Förderprogramm "WissensWandel" wurde die gezielte Digitalisierung von Archivgut im Rahmen eines Scan-on-Demand-Service eingeführt. Nach der Komplett-Digitalisierung von einzelnen Archivalien ist ihre Online-Nutzung über das Portal NRW.Archive möglich. Mit dem neuen Angebot lassen sich gezielt die Auswirkungen und Einschränkungen der Archivnutzung in der Corona-Pandemie ausgleichen. Ziel ist es, die Menge an digital im Portal Archive.NRW verfügbaren Archivalien zu erhöhen. Mit dem Fördergeld wird das digitale Serviceangebot des Stadtarchivs erheblich erweitert. Ein Spezialscanner und Hilfskräfte, die die Digitalisierung auf Bestellung und technische Arbeiten unterstützen, werden davon bezahlt . Darüber hinaus wird ein Teil der im Lesesaal üblichen Beratung ins Internet verlagert . Eine Projektkraft entwickelt Erläuterungstexte zu historischen Quellengruppen und beantwortet Fragen.

Während der Projektlaufzeit und darüber hinaus ist jederzeit ein herkömmlicher Archivbesuch weiterhin möglich.



Foto

Buchscanner in der Digitalisierungswerkstatt

Start von Scan-on-Demand

Der Startschuss des Scan-on-Demand-Projektes erfolgte am 1. Mai 2021. Seitdem können Digitalisierungswünsche an das Stadtarchiv geschickt werden. Senden Sie uns, falls Sie die Digitalisierung einer Akte oder einer Urkunde bestellen möchten, eine E-Mail unter Angabe von Bestand und Signatur oder nutzen Sie die Bestellfunktion im Archivportal NRW.Archive. Bitte geben Sie jeweils den Zusatz "Digitalisierungswunsch" an.

Im Rahmen des Projekts digitalisierte Archivalien und die quellenkundlichen Beiträge bleiben dauerhaft online abrufbar. Das Stadtarchiv wird sich dafür einsetzen, dass der neue Scan-on-Demand-Service bei guter Nachfrage und positivem Feedback auch nach Projektende fortgesetzt wird.

Projektziele

Mit dem Projekt "Scan-on-Demand-Service" möchte das Stadtarchiv die Digitalisierung und die virtuelle Nutzung von Archivgut weiter ausbauen. Die Digitalisierung des kompletten städtischen Archivgutes lässt sich aus Kostengründen auf absehbare Zeit nicht realisieren. Bei einer Komplettdigitalisierung würden viele Terrabyte an Daten unnötig erzeugt und  gespeichert werden. Auch in der digitalen Welt wird meist nur ein kleiner Teil der Archivbestände für aktuelle Forschungsthemen genutzt. Daher digitalisieren wir gezielt die Archivalien, die von den Benutzerinnen und Benutzern angefragt werden. Bevor das Scanteam loslegen kann, wird geprüft, ob rechtliche Hindernisse (Schutzfristen oder Urheberrecht) gegen eine Online-Stellung sprechen. Rund die Hälfte der im Stadtarchiv verwahrten Bestände unterliegt keinen solchen Einschränkungen.

Kosten, Bearbeitungszeit und Nutzung von "Scan-on-Demand"

Für die Digitalisierung von Archivgut, das gemeinfrei ist und somit online gestellt werden kann, fallen während der Projektlaufzeit keine Kosten an. Geplant ist eine rasche Bearbeitung aller Digitalisierungaufträge möglichst innerhalb einer Woche. Sobald ein Archivale online steht, erhält der / die Anfragende eine E-Mail. Die digitalen Archivalien werden über den DFG-Viewer als Standardviewer im Portal "Archive in NRW" genutzt. Über die Druckfunktion des Browsers ist es möglich, Bilder und -ausschnitte passgenau auszugeben.



 

Zusatzinfos

Adresse

Stadtarchiv Münster
An den Speichern 8
48157 Münster

Tel. 02 51/4 92-47 01
Fax 02 51/4 92-77 27

So erreichen Sie uns:
Vom Hauptbahnhof Buslinie 6 Richtung Coerde, Haltestelle "Speicherstadt", RegioBus R 51 Richtung Lengerich


Beratung im Lesesaal
02 51/4 92-47 11

Öffnungszeiten des Lesesaals
Montag geschlossen
Dienstag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Freitag geschlossen

Aushebung von Archivalien
vormittags 10.30 und 12.30 Uhr
nachmittags 14.30 und 15.30 Uhr
donnerstags zusätzlich 16.30 Uhr
Vorbestellungen per E-Mail möglich.

Social Media