Stadt Münster: Ausländerbehörde im Rechts- und Ausländeramt - Startseite

Seiteninhalt

Herzlich willkommen...

... bei der Ausländerbehörde im Rechts- und Ausländeramt.

Allgemeine Informationen:

Zur Eindämmung des Corona-Virus versuchen wir den persönlichen Kundenkontakt vorübergehend zu reduzieren.

Wenn Sie einen Termin zur Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels vereinbart haben, wird Ihr Termin postalisch oder per E-Mail bearbeitet. Bitte warten Sie in diesem Fall auf ein Schreiben von uns. Gleiches gilt für Termine zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung.

Sobald alle erforderlichen Unterlagen vorliegen, um über Ihren Antrag (Erteilung / Verlängerung eines Aufenthaltstitels, Abgabe einer Verpflichtungserklärung) zu entscheiden, erhalten Sie von uns einen Termin zur persönlichen Vorsprache (für die Abgabe von Fingerabdrücken und/oder die Entrichtung von Gebühren).

Sobald Ihr elektronischer Aufenthaltstitel bei uns eingeht und Sie den Brief der Bundesdruckerei mit PIN- und PUK-Nummer erhalten, werden wir Ihnen Ihren Aufenthaltstitel nach Möglichkeit postalisch zuschicken oder Ihnen einen Termin zur Abholung des Aufenthaltstitels zukommen lassen. Bitte sehen Sie daher von einer spontanen Vorsprache ohne einen Termin ab.

Wenn Sie eine Duldung (Aussetzung der Abschiebung) besitzen, erhalten Sie zu Ihrem Duldungstermin jeweils einen Folgetermin. Bitte reichen Sie angeforderte Unterlagen zwei Wochen vor dem nächsten Duldungstermin bei uns ein. Sollte Ihr Duldungstermin aufgrund der Corona-Pandemie nicht persönlich stattfinden können, erhalten Sie per Post weitere Informationen von uns.  

Wenn Sie sich im laufenden Asylverfahren befinden und im Besitz einer Gestattung sind, werfen Sie die Gestattung bitte vor Ablauf in den Briefkasten (Eingang Südstraße) ein. Diese wird dann verlängert und Ihnen per Post zugeschickt.

Die Information im Erdgeschoss bleibt weiterhin geschlossen. Wenn Sie dringende Anliegen haben, können Sie sich daher telefonisch (02 51/4 92-36 36) oder per E-Mail an uns wenden.

Sofern Sie sich im Ausland aufhalten und nach Deutschland einreisen möchten, finden Sie weitere Informationen zu den Reisebeschränkungen auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Wenn Sie sich im Ausland befinden und einen gültigen Aufenthaltstitel besitzen, beachten Sie bitte das Folgende: bei einem Auslandsaufenthalt von bis zu sechs Monaten erlischt Ihr Aufenthaltstitel nicht. Sollten Sie innerhalb dieser Frist aufgrund der aktuellen Einreisesperren nicht nach Deutschland zurückreisen können, schicken Sie uns bitte eine E-Mail. Sie erhalten dann eine Bescheinigung, die Ihnen die spätere Einreise gestattet.

Wenn Sie sich mit einem Schengen-Visum in Deutschland aufhalten und die Ausreise in Ihr Heimatland nicht möglich ist, sind Sie nach der 2. Schengen-COVID-19-V unter der folgenden Voraussetzung bis zum 30.9.2020 von dem Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit: Sie haben sich am 17.3.2020 mit einem gültigen Schengen-Visum in Deutschland aufgehalten oder sind zwischen dem 17.3.2020 und dem 17.6.2020 mit einem gültigen Schengen-Visum nach Deutschland eingereist. Das bedeutet, dass Ihr Aufenthalt bis zum 30.9.2020 erlaubt ist und Sie keinen Aufenthaltstitel für diesen Zeitraum benötigen.

Wenn Sie sich ohne Visum zu Besuch in Deutschland aufhalten und die Ausreise in Ihr Heimatland nicht möglich ist, senden Sie uns bitte eine Kopie Ihres Reisepasses und eine Kopie des Einreisestempels zu. Zudem bitten wir um Angaben, wie Sie zu erreichen sind (E-Mail oder Postanschrift). Wir werden Ihnen dann eine Bescheinigung schicken, mit der Ihr Aufenthalt weiterhin erlaubt ist.

Hinweise für Ihre persönliche Vorsprache:

  1. Sprechen Sie nicht ohne einen Termin vor! Sollten Sie Fragen zu Ihrem Aufenthalt haben, können Sie uns gerne telefonisch (Tel. 02 51/4 92–36 36) oder per E-Mail (auslaenderamt@stadt-muenster.de) erreichen. Eine persönliche Bearbeitung Ihres Anliegens ist jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich!
  2. Der Zugang zu städtischen Gebäuden ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz erlaubt.
  3. Wenn Sie als Familie vorsprechen, gehen Sie bitte nach Möglichkeit einzeln in das Büro. Der Rest Ihrer Familie kann gerne im Wartezimmer Platz nehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Zum 1. März 2020 tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Durch die Gesetzesänderungen werden die Rechtsgrundlagen zum Zwecke des Studiums, der Ausbildung und der Erwerbstätigkeit neu geschaffen. Weitere Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz


Gegensätzliche Richtungen: Großbritannien und die EU

Informationen zum Brexit für britische Staatsangehörige

Das Vereinigte Königreich wird voraussichtlich im Laufe dieses Jahres die Europäische Union verlassen. Noch ist allerdings nicht bekannt, unter welchen Bedingungen der Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgen wird. Infos für britische Staatsangehörige


Informationspflicht nach der DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt die Informationspflichten bei Erhebung von personenbezogenen Daten gegenüber den betroffenen Personen abhängig davon, ob personenbezogene Daten direkt bei der betroffenen Person (Art. 13 DSGVO) oder nicht (Art. 14 DSGVO) erhoben werden.
Für den Bereich Ausländerangelegenheiten haben wir die dem Gesetz entsprechenden Informationen zusammengestellt:
Hinweise zur Datenverarbeitung (PDF, 47 KB)


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Abteilung Ausländerbehörde
im Rechts- und Ausländeramt

Stadthaus 2
Ludgeriplatz 4
48151 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-36 36
Fax 02 51/4 92-79 71
auslaenderamt(at)stadt-muenster.de


Öffnungszeiten der Information:
geschlossen

Notfallsprechstunde:
geschlossen

Terminsprechstunde:

montags bis freitags:
8 bis 12.30 Uhr

montags und dienstags:
13.30 bis 16 Uhr

donnerstags: 13.30 bis 18 Uhr

Erreichbarkeit der Hotline
02 51/4 92-36 36:

mittwochs und freitags:
8 bis 12 Uhr

montags und dienstags:
8 bis 16 Uhr

donnerstags:
8 bis 12 Uhr
15 bis 18 Uhr

Weiterer Bereich des Amtes: