Stadt Münster: Tiefbauamt - Baumaßnahmen

Seiteninhalt

Baumaßnahmen

Baustellen sind lästig, gar keine Frage: Sie machen Lärm, sie machen Dreck, sie machen Stau. Aber: Sie müssen sein. Denn Baustellen sorgen dafür, dass all die Ver- und Entsorgungssysteme funktionieren, die das Leben so schön einfach machen – Strom und Gas, Wasser und Abwasser, Fernwärme und Straßen und schnelles Internet. Für diese Annehmlichkeiten sorgen münsterNETZ und das Amt für Mobilität und Tiefbau und sind damit auch für viele Baustellen in Münster verantwortlich.

Seit Jahren gibt es einen Online-Service, der Sie aktuell über die Lage derjenigen Baustellen informiert, die den Verkehr auf den münsterschen Straßen besonders beeinträchtigen. Bei der Vielzahl der Baustellen pro Jahr können hier jedoch nicht alle Baumaßnahmen aufgelistet werden.

Zudem hat die Stadt Münster begonnen, alle öffentlichen Einrichtungen über ein eigenes Glasfasernetz mit schnellem Internet zu versorgen. Welche Einrichtungen schon angeschlossen sind, wo gerade gebaut wird und welche Anschlüsse geplant sind, zeigt die Stadtplananwendung:



Aktuelle Maßnahmen

York-Höfe: Geh- und Radweg an Steinfurter Straße werden erneuert

Ab Montag, 16. September, beginnt das Amt für Mobilität und Tiefbau mit der Wiederherstellung der Nebenanlagen an der Steinfurter Straße auf Höhe der York-Höfe. In diesem Abschnitt zwischen der Steinfurter Straße 70 und dem Kreuzungsbereich am Ring werden Geh- und Radweg erneuert, um eine Verbesserung der Verkehrssicherheit zu erzielen und das Parken auf dem Gehweg zu unterbinden. Fußgänger und Radfahrer werden während der Bauphase gemeinsam am Baufeld vorbei geführt. Der Kfz-Verkehr kann die Steinfurter Straße in diesem Bereich wie gewohnt nutzen, die Rechtsabbiegerspur wird etwas verkürzt. Die Pflasterarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 15. November. Das Amt für Mobilität und Tiefbau bittet die Verkehrsteilnehmer und Anlieger sich auf die veränderte Situation einzustellen.


Neubau Rampen B 481n im Bereich Dingstiege und Coppenrathsweg - Vollsperrung Dingstiege

Im Zuge der Baumaßnahme zur Umgehungsstraße muss die Dingstiege im Bereich der Kleingartenanlage für den Durchgangsverkehr bis ca. Ende Oktober 2019 gesperrt werden. Aufgrund des Baustellenverkehrs ist der Begegnungsverkehr insbesondere mit Radfahrenden auf der schmalen Straße teils sehr gefährlich. Daher hat sich Straßen.NRW in Absprache mit der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Münster für eine Sperrung entschieden.
Verkehrsteilnehmende werden über den Coppenrathsweg und Wilhelmshavenufer umgeleitet.


Foto

Der neue Durchlass

Nienberge: Ab Freitag wieder alle Fahrspuren der B 54 frei

Die B 54 bei Nienberge wird am Freitag, 23. August, wieder komplett für den Verkehr freigegeben. Sie war wegen Bauarbeiten für einen neuen Durchlass des Baches Hunnebecke vorübergehend in beiden Fahrtrichtungen nur einspurig befahrbar. Außerdem musste dafür die Auffahrt Nienberge in Richtung Gronau gesperrt werden. Das Amt für Mobilität und Tiefbau hat den vorhandenen Durchlass mit einem Durchmesser von 1,2 Meter durch eine neue Rohrleitung mit 2,4 Meter Durchmesser ersetzt.



Foto

Baumaßnahme Mauritz Ost

Bauarbeiten Mauritz-Ost: Ende in Sicht

Am 19. August 2019 werden die noch fehlenden Asphaltarbeiten im Brentanoweg durchgeführt. Daran schließt sich die Erstellung der Aufpflasterungen an der Margaretenschule und im Kreuzungsbereich Ludwig-Anzengruber-Weg an. Unter Einhaltung der Aushärtezeiten für den Beton wird der Brentanoweg voraussichtlich Ende September für den Verkehr uneingeschränkt freigegeben.

Anschließend werden noch die Straßenbauarbeiten im Franz-Grillparzer-Weg zwischen Laerer Landweg und Peter-Rosegger-Weg erledigt, sodass im 4. Quartal die gesamten Bauarbeiten abgeschlossen sind.



Foto vom Zumsandeplatz

Zumsandestraße/Sauerländer Weg

Zumsandestraße und Sauerländer Weg: Neue Kanäle und Versorgungsleitungen

Das Amt für Mobilität und Tiefbau saniert und erneuert ab Donnerstag, 1. August, in den kommenden 15 Monaten die Mischwasserkanäle und die Grundstücksanschlüsse in der Zumsandestraße und im Sauerländer Weg. Gleichzeitig erneuert die münsterNETZ die Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom. Zum Abschluss der Arbeiten werden vom Amt für Mobilität und Tiefbau die Fahrbahnen und Gehwege erneuert.



Straßenkreuzung

Knotenpunkt Westfalenstraße

Umgestaltung am Knotenpunkt Westfalenstraße / Hummelbrink

In diesen Tagen beginnt die Umgestaltung des Knotenpunktes Westfalenstraße / Hummelbrink in Hiltrup. Dort steht die Erschließung eines neuen Baugebietes auf dem ehemaligen Eschweilergelände an, so dass an dieser Stelle weitere Abbiegespuren eingerichtet werden müssen.



Ansicht der Straße

Neue Kanäle im Eimermacherweg

Kanalbau Eimermacherweg

Seit Anfang November 2018 laufen die Bauarbeiten im Bereich des Eimermacherweges. Der Schmutzwasserkanal wurde bis Hausnummer 11 erneuert. Der Regenwasserkanal wird von Hausnummer 2 b bis zur Hausnummer 26 erneuert. Um den Fahrkomfort der Straße, nach der Fertigstellung der Kanäle im Bereich von Hausnummer 1 - 16 wieder zu erhöhen, wurde sie in diesem Bereich bereits asphaltiert. Nach den Betriebsferien der Baufirma wird jetzt der Regenwasserkanal weiter bis zur Hausnummer 26 gebaut. Wie in dem vorherigen Abschnitt wird nicht nur der Regenwasserkanal erneuert, sondern auch einige Hausanschlussleitungen sowie Straßenablaufleitungen. Als Abschluss der Arbeiten wird in Teilbereichen des Eimermacherweges eine neue Deckschicht asphaltiert. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Mitte November beendet sein.



Baggerfahrzeug mit großem Bohrpfahl

Baustelle Heroldstraße

Heroldstraße: Bau der Bahnunterführung kann beginnen

Der letzte von rund 800 Bohrpfählen für die Bahnunterführung Heroldstraße in Mecklenbeck ist im Boden und für die Anwohnerinnen und Anwohner tritt wieder mehr Ruhe ein. Mit der nun fertiggestellten Bohrpfahlwand ist die Voraussetzung für den Bodenaushub geschaffen, so dass der eigentliche Bau des "Troges" der Bahnunterführung beginnen kann.



Stadtplanausschnitt

Kanalstraße: Großprojekt zum Hochwasserschutz

Vom Starkregen im Sommer 2014 war die Kanalstraße besonders betroffen. Zentraler Teil der umfangreichen Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes sind der Bau eines Regenwasserpumpwerks im Kreuzungsbereich Wibbeltstraße und die Vergrößerung der Regenwasserkanalisation. Für die Arbeiten muss die Kanalstraße zwischen Cheruskerring und Nevinghoff für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden.
Informationen zur Baumaßnahme Kanalstraße


Propsteistraße: Sperrung seit 20. Mai

Am 20. Mai begann das Amt für Mobilität und Tiefbau mit dem dritten Abschnitt der Baumaßnahme "Eugen-Müller-Straße". Die Propsteistraße zwischen Schlienkamp und Tegederstraße wurde voll gesperrt. Dort erneuert das Amt für Mobilität und Tiefbau den Schmutz- und Mischwasserkanal, das Stadtwerke-Unternehmen münsterNETZ erneuert die Wasser-, Strom- und Infoleitungen. Zu Fuß kann die Baustelle ungehindert passiert werden, für den Radverkehr ist eine Umleitungsstrecke ausgewiesen. Ende Oktober soll die gesamte Baumaßnahme fertiggestellt sein.


Im Sundern: Neue Kanalleitungen

Das Amt für Mobilität und Tiefbau hat Anfang Mai mit den Arbeiten für neue Kanalleitungen in der Straße Im Sundern begonnen. Zunächst steht die Erneuerung des Regenwasserkanals ab Hausnummer 19 an. Die Straße Im Sundern wurde zur Sackgasse, die Zufahrt ist bis zur Baustelle frei. Je nach Fortgang der Arbeiten sind die Grundstücke über die Mariendorfer Straße oder der Sudmühlenstraße zu erreichen. Die Flüchtlingsunterkunft und die Kita sind nur über die Sudmühlenstraße zu erreichen.



Stadtplanausschnitt

Kartenansicht

Projekt "Schulen ans GigaNetz"

Schnelles Internet für alle städtischen Schulen, Kitas und Einrichtungen – Ein Zwischenstand
Das Projekt Schulen ans GigaNetz beinhaltet den Ausbau und Anschluss von über 100 öffentlichen Einrichtungen an das städtische Glasfasernetz. Die ersten beiden Stadtteile, Hiltrup und Gievenbeck, mit ihren 25 Standorten werden im Mai fertiggestellt. Zudem wurde mit den Stadtteilen Kinderhaus, Coerde sowie Gremmendorf begonnen. Wolbeck und ein Teil von Angelmodde befinden sich in der Ausschreibung, die Stadtteile Aasee und Mecklenbeck in Vorbereitung für die Ausschreibung. Das gesamte Projekt erstreckt sich über drei Jahre und soll Ende 2020 fertiggestellt werden.
Mehr zum Projekt


Foto

"Am Schütthook" in Gremmendorf

Kanalbauarbeiten in der Peter-Büscher-Straße

Im Juli 2019 wurden die Tiefbauarbeiten für die Erstellung der Versorgungsleitungen bis zur Straße „Am Schütthook“ beendet. Seither werden die Gehwege bis zur Zufahrt zu den Häusern 27 - 31 fertiggestellt. Ende August wird dort die Fahrbahn asphaltiert, sodass dieser Bereich dann für den Verkehr uneingeschränkt freigegeben werden kann.

Aktuell werden die Kanalbauarbeiten zwischen den Häusern 10 und der Bachstraße unter Vollsperrung der Fahrbahn ausgeführt. Die aufgehobene Einbahnstraßenregelung in der Bachstraße bleibt weiter bestehen.



Neue Hausanschlüsse und Kanäle für Pater-Kolbe-Straße und "Zum Häpper"

Die Pater-Kolbe-Straße und die Straße "Zum Häpper" (von "Alte Furt" bis zur Pater-Kolbe-Straße) in Amelsbüren werden komplett erneuert. Teilweise werden auch die Bordanlagen und Haltestellen verschoben. Im Zuge dieser Arbeiten stehen außerdem die Sanierung oder Erneuerung der Hausanschlüsse, Kanäle und Leitungen der Stadtwerke an. Baubeginn: Anfang 2020.



 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Ansprechpartnerin für Baustellen:

Maria Koordt
Tel. 02 51/4 92-66 66
baustellen@stadt-muenster.de