Stadt Münster: Tiefbauamt - Gewässer

Seiteninhalt

Gewässer

Ökologische Gewässerunterhaltung

Im Stadtgebiet von Münster befinden sich rund 600 km Fließgewässer. An diesen Wasserläufen werden, wo es möglich ist, ökologische Verbesserungen durchgeführt mit dem Ziel, die Selbstreinigungskraft der Gewässer zu erhöhen.
So werden z. B.

  • verrohrte Bachläufe freigelegt,
  • naturferne Ufer- und Böschungsbefestigungen beseitigt,
  • Wasserläufe mit standortgerechten Gehölzen bepflanzt.

Zu den Unterhaltungsarbeiten gehört aber auch, wo nötig, die Pflege der Gewässer wie z. B. das Mähen der Böschungen, das Zurückschneiden und auf den Stock setzen der Bäume im Böschungsbereich sowie die Laubräumung im Herbst. Die Unterhaltungsarbeiten sollen so durchgeführt werden, dass der Wasserabfluss sicher gestellt und die ökologische Entwicklung des Gewässers ermöglicht wird.



Im Hintergrund segeln einige Segelschiffe mit bunten Segeln, im Vordergrund sind die Strudel im Wasser zu sehen.

Aasee-Belüfter

Wasserqualität im See aktuell gut

Dem Aasee geht es aktuell gut. Der diesjährige Sommer zeichnete sich gegenüber den Vorjahren durch gemäßigtere Durchschnittstemperaturen und eine geringere Zahl an Sonnenstunden aus. Davon profitiert auch der Aasee. 
Das Amt für Mobilität und Tiefbau hat vier der zwölf Belüfter - frisch gewartet - im alten Aasee installiert. Falls die Temperaturen und die Anzahl der Sonnenstunden in den nächsten Wochen auf ein für den See kritisches Maß ansteigen, können die Belüfter kurzfristig in Betrieb genommen werden. Bei Bedarf ist auch die Installation weiterer Belüfter möglich. 



Drei Männder in Fischerhosen stehen in einem Boot, einer hält einen gefangengen Fisch in den Händen.

Aasee-Befischung im April 2021

Aasee: Intensivbefischung erfolgreich beendet

Weil sich im Aasee aufgrund des großen Nährstoffangebots Friedfische deutlich stärker vermehren als ihre natürlichen Fressfeinde, wurden mit einer Intensivbefischung über vier Tonnen Weißfisch – insbesondere Rotaugen und Brassen - aus dem See geholt. Außerdem wurden Hechtbrütlinge im Aasee ausgesetzt, um das Gleichgewicht zwischen den Arten zusätzlich zu unterstützen. Die herausgefischten Tiere wurde in drei große Gewässer umgesetzt.
Der Eingriff in den sich natürlich entwickelnden Bestand der Arten ist Teil der neuen Bewirtschaftungsstrategie für den Aasee, mit der die Stadt Münster dem Gewässer eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen die negativen Folgen des Klimawandels verschaffen möchte.



Hochwasserrisiko-Managementplanung

Informationen über die Ziele und Inhalte der europäischen Hochwasserrisiko-Management-Richtlinie sowie die Hochwassergefahren- und Hochwasserrisiko-Karten für ganz Nordrhein-Westfalen bieten die folgenden Webseiten:



 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Planung
Christiane Bömer
Tel. 02 51/4 92-69 41
Boemer@stadt-muenster.de


Ökologische Verbesserung
Thomas Wermers
Tel. 02 51/4 92-69 86
Wermers@stadt-muenster.de


Unterhaltung
Helmut Hohenlöchter
Tel. 02 51/4 92-69 81
Hohenloechter@stadt-muenster.de


Stefan Marienfeld
Tel. 02 51/4 92-69 85
Marienfeld@stadt-muenster.de