Stadt Münster: Tiefbauamt - Integriertes Managementsystem

Seiteninhalt

Wir über uns

Integriertes Managementsystem und Zertifizierung

Qualität, Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz

Seit Januar 2001 besitzen wir ein Zertifikat für ein integriertes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem im Bereich der Pumpwerke und Kläranlagen. 2005 wurde es auf die gesamte damalige Abteilung Stadtentwässerung erweitert und nach der Umorganisation des Amtes für Mobilität und Tiefbau schließlich 2009 um den Arbeitsschutz ergänzt und auf das gesamte Amt ausgeweitet.

Nicht nur um die Anforderungen unserer Bürger zu erfüllen, sondern auch den wachsenden gesellschaftlichen Anforderungen wie etwa nach Umweltschutz,  sicheren Arbeitsplätzen und bestmöglicher Sicherheit gerecht zu werden, hat das Amt für Mobilität undTiefbau das „Integrierte Managementsystem“ aufgebaut, eingeführt und seitdem stets weiterentwickelt.

Unser integriertes Managementsystem basiert auf folgenden Grundlagen:

  • DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagement
  • DIN EN ISO 14001 Umweltmanagement
  • BS OHSAS 18001 Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement

Was bedeutet uns das Zertifikat?

Das Zertifikat ist "nur" das öffentlichkeitswirksame Zeichen, das heute selbstverständlich in unserem Amt hängt. Wichtiger ist jedoch, dass sowohl innerhalb der einzelnen Arbeitsgruppen konstruktiv über die Vor- und Nachteile unserer Prozesse diskutiert wird und dass Schwachstellen nicht verschwiegen, sondern "angepackt" werden: Das System muss gelebt werden.

Das Amt für Mobilität und Tiefbau ist 2015 von der IFU-CERT Zertifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH für das integrierte Managementsystem ausgezeichnet worden.
Im Rahmen einer Wiederholungsbegutachtung haben Auditoren der DQS im März 2016 überprüft, ob wir weiterhin die Anforderungen der Normen in den Bereichen Qualität (ISO 9001), Umweltschutz (ISO 14001) und Arbeits- und Gesundheitsschutz (OHSAS 18001) erfüllen.
Das einwöchige Audit haben wir erfolgreich abgeschlossen. Die Mitarbeitenden haben dazu sämtliche Arbeitsabläufe in ihren Bereichen auf den Prüfstand gestellt, es wurden Schwachstellen ausgemacht und Verbesserungsvorschläge entwickelt.
Der Einsatz hat sich gelohnt: Die Auditoren haben viele positive Aspekte unserer Organisation hervorgehoben. Sie haben zwei Feststellungen getroffen, zu denen wir ihnen unsere beabsichtigten Verbesserungsmaßnahmen mitgeteilt haben. Weiterhin haben sie uns diverse konstruktive Verbesserungsvorschläge unterbreitet, die wir in Zukunft teilweise umsetzen werden.

Das Zertifikat dokumentiert unseren Kunden, also vorrangig den Münsteraner Bürgerinnen und Bürgern, dass wir uns dem Ziel verpflichtet haben, unsere Dienstleistung mit mindestens gleich bleibend hoher Qualität zu erbringen und wo es möglich ist, sogar zu verbessern.

Die nächste Begutachtung im Zertifizierungsverfahren für unser integriertes Managementsystem wird voraussichtlich im März 2020 stattfinden.


Prämienvergabe der Unfallkasse NRW:
Bewertungsstufe I für guten Arbeits- und Gesundheitsschutz

Foto

Übergabe der Prämie

Das Amt für Mobilität und Tiefbau der Stadt Münster hat am Prämiensystem 2015 "Sichere und gesunde Unternehmen" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Die Qualität der Präventionsmaßnahmen wurde in den Teilbereichen Leitung, Gesundheit im Betrieb, Verbesserung, Organisation und Prozesse überprüft.
Das Amt für Mobilität und Tiefbau hat sich über das gesetzliche Maß hinaus im Arbeits- und Gesundheitsschutz engagiert und erreichte die Bewertungsstufe I. Es erhielt neben der Urkunde ein Preisgeld von 12.300 Euro. Das Preisgeld soll wieder – wie schon bei der Prämierung vor einigen Jahren - für den Arbeits- und Gesundheitsschutz eingesetzt werden. Zahlreiche Ideen für die Verwendung des Geldes wurden von den Mitarbeitenden genannt. Die Amtsleitung hat eine Auswahl getroffen. Diese Vorschläge werden zurzeit finanziell geprüft und gegebenenfalls umgesetzt.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Michaela Wesselmann
Tel. 02 51/4 92-69 34