Stadt Münster: Villa ten Hompel - VtH aktuell, Band 19

Seiteninhalt

Forschung: Publikationen

Stefan Klemp (2013)
"Aktion Erntefest": Mit Musik in den Tod. Rekonstruktion eines Massenmords

Foto

VtH-Aktuell Band 19

Villa ten Hompel Aktuell 19, Eigenverlag, Münster 2013, 118 Seiten;

Vor 70 Jahren erschossen Polizisten und SS-Angehörige im Distrikt Lublin über 40.000 Juden. Das Massaker wurde unter dem Decknamen "Aktion Erntefest" durchgeführt und bildete den grausamen Abschluss der Ermordung der drei Millionen polnischen Juden durch das NS-Regime. Der Historiker Stefan Klemp, freier Mitarbeiter des Geschichtsorts Villa ten Hompel, legt nun eine neue Studie vor, die den Massenmord auf breiter Quellengrundlage detailliert rekonstruiert.

Die Massenerschießungen am 3. und 4. November 1943 waren die brutale Reaktion auf verzweifelte Aufstände von Juden in den Ghettos von Warschau und Bialystok sowie in den Vernichtungslagern Sobibor und Treblinka. Der Reichsführer der SS und Chef der deutschen Polizei Heinrich Himmler befahl daraufhin die Erschießung der noch überlebenden Juden.

Über 2.000 Angehörige von Polizei und Waffen-SS wurden daraufhin am 2. November 1943 in Lublin zusammengezogen. Am frühen Morgen des 3. November 1943 begannen sie mit der Ermordung der Juden in den Lagern von Lublin-Majdanek und Trawniki. Am 4. November setzten sie die "Aktion Erntefest" in Poniatowa fort. Um die Schüsse zu übertönen, wurde per Lautsprecheranlagen überlaut Musik gespielt, u.a. ein Lied von Heinz Rühmann und das Soldatenlied "Es geht alles vorüber". Die Spuren des Massakers wurden anschließend verwischt, indem die Leichen offen verbrannt wurden.

Die Studie führt erstmals Aussagen von Tätern und den wenigen überlebenden Opfern sowie Erkenntnisse von Ermittlungsverfahren zu einem Überblick über das Tatgeschehen zusammen. Stefan Klemps vom Geschichtsort Villa ten Hompel herausgegebenes Buch stellt einen wichtigen Beitrag zur Erforschung und Erinnerung an den Holocaust dar.


Publikationen

 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher, beim Besuch in der Villa ten Hompel eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Die Villa ten Hompel ist aufgrund der CoronaSchVO des Landes NRW  bis zum 7.3.2021 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)

Newsletter:

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren

Social Media