Stadt Münster: Villa ten Hompel - Philipp Erdmann

Seiteninhalt

Über uns

Dr. Philipp Erdmann

Porträtfoto

Philipp Erdmann

Pädagogisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsbereiche:

Forschungsprojekt zur Geschichte der Sparkassen in der NS-Zeit, historisch-politische Bildungsarbeit, wissenschaftliche Anfragen

Neben seiner Tätigkeit im Geschichtsort Villa ten Hompel ist Philipp Erdmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter für historische Bildungsarbeit und stadtgeschichtliche Forschung im Stadtarchiv Münster beschäftigt.

Kontakt:

Tel. 02 51/4 92-71 13
erdmann@stadt-muenster.de

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte:

  • Forschungsprojekt zur Geschichte der Sparkassen in Münster und im östlichen Münsterland im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit mit Vorbereitung einer entsprechenden Publikation
  • Seit 2014 verschiedene Projekte und Forschungen zur Stadtgeschichte Münsters im Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit
  • Konzeption und Durchführung von historisch-politischen Bildungsangeboten zur Geschichte von Verwaltungen und Polizei im Nationalsozialismus
  • Beantwortung und Beratung von wissenschaftlichen Anfragen

Lebenslauf

Seit 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Geschichtsort Villa ten Hompel und im Stadtarchiv Münster

2017 - 2018: Vorstandsassistent des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW

Juni 2017: Förderpreis für junge Historikerinnen und Historiker der Stadt Münster

2014 - 2017: Doktorand im Forschungsprojekt „historische Aufarbeitung der Rolle der Stadtverwaltung Münster im Nationalsozialismus“ (Leitung: Prof. Dr. Großbölting), Disputatio im März 2018

August und September 2015: Forschungsaufenthalt in London mit einem DAAD-Kurzzeitstipendium für Doktoranden

2014: Master of Arts in Geschichte

2007 - 2014: Studium der Geschichtswissenschaften, Kultur- und Sozialanthropologie und Ökonomik in Münster und Sevilla

Publikationen:

  • Entnazifizierung in Münster. Eine Stadt verhandelt ihre Vergangenheit 1945-1952, Münster 2018.
  • Verwaltungsgeschichte vermitteln. Konzepte und Quellen für die historisch-politische Bildung mit Beschäftigten in Kommunalverwaltungen, Münster 2018 (zusammen mit Annika Hartmann).
  • „… Not the master of the people, but its servant.“ - Das Verhältnis von Stadtverwaltung zu Stadtbevölkerung in britischen Besatzungskonzepten und dessen Rezeption in Münster, in: Peter Fäßler u.a. (Hgg.), Briten in Westfalen. Begegnungen – Beziehungen – Geschichte (1945-2017), Paderborn 2019 (im Erscheinen).
  • Die gescheiterte Ordnung des Stadtraums. Stadtplanung und öffentlicher Wohnungsbau in Münster entlang der Systemwechsel 1933 und 1945 (zus. mit Annika Hartmann), in: Winfried Süß/Malte Thießen (Hgg.), Städte im Nationalsozialismus. Urbane Räume und soziale Ordnungen (BGNS, Bd. 33), Göttingen 2017, S. 151-175.

Über uns

 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)

Newsletter:

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren

Social Media

Logo Facebook
Logo Instagram