Stadt Münster: Villa ten Hompel - Stefan Querl

Seiteninhalt

Über uns

Stefan Querl

Foto

Stefan Querl

Stellvertretender Leiter

Arbeitsbereiche:

Historisch-politische Bildung, Seminar-/Projektkonzeptionen, Betreuer von FSJ Kultur und Praktika.

Kontakt:

Tel. 02 51/4 92-71 07 (AB)
stefan.querl@stadt-muenster.de

Lebenslauf:

Aufgewachsen in einem evangelisch-reformierten Pfarrhaus am Niederrhein und im Ruhrgebiet.
Dort in der Region nach Schulzeit und Geschichtsstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster freier Wortjournalist für die Neue Rhein-Zeitung (NRZ), für den Evangelischen Pressedienst (epd), die Kirchenzeitung "Der Weg" und den Lokalfunk Radio KW (Kreis Wesel) in Moers.
Ab 2002 bis zum Wechsel in die Villa ten Hompel Redakteur an der Journalistenschule Ruhr der Mediengruppe WAZ (heutige Funke-Mediengruppe) im Projekt "ZEUS – Zeitung und Schule" als Referent für Medienpädagogik und für die Onlineredaktion.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Angebot eines "Demokratiedschungels" für junge Gäste am Geschichtsort Villa ten Hompel
  • Beauftragter der Stadt Münster in Antisemitismusfragen
  • Seminare und Programme zum Erinnern, Forschen und Lernen; christlich-jüdischer Dialog
  • "Erziehung nach Auschwitz" für Schulen, Jugend-, Erwachsenen- oder berufliche Bildung
  • Austausch bi- und trinationaler Gruppen, z. B. deutsch-niederländisch-polnisch oder Nahost
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats für den Lernort Zivilcourage und Widerstand Kislau (Baden-Württemberg) und Angehöriger des geschäftsführenden Bundesvorstandes in der überparteilichen Vereinigung „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ in Berlin als Repräsentant der regionalen Arbeitsgruppen
  • Begleitung von Zeitzeuginnen/Zeitzeugen bei Begegnungen mit jüngeren Generationen
  • Aus- und Fortbildung des studentischen Personals für Projekte zum erinnerungskulturellen Lernen
  • Bildungspartnerschaft mit der International School for Holocaust Studies in Yad Vashem
  • Angehöriger der leitenden Mitgliederversammlung des röm.-kath. Maximilian-Kolbe-Werkes als internationaler Hilfsorganisation für ehemalige Häftlinge aus Ghettos, Konzentrationslagern und Gefängnissen
  • Mitglied des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW

Konzeptionelle und methodische Überlegung zur pädagogischen Arbeit mit Täterbiographien:



 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)

Newsletter:

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über aktuelle Themen und Veranstaltungen.
Hier abonnieren

Social Media