Stadt Münster: Villa ten Hompel - Veranstaltungen

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Gespräche, Lesungen, Seminare,...

Foto

Der Geschichtsort bietet ein breites Programm

Hier finden Sie eine Übersicht über die Veranstaltungen der Villa ten Hompel in den nächsten Monaten. Wenn nicht anders angegeben, ist der Eintritt frei. Spenden an den Förderverein der "Villa" sind willkommen!

Veranstaltungsort ist in der Regel der Geschichtsort am Kaiser-Wilhelm-Ring 28, andere Orte sind jeweils angegeben.


Veranstaltungen 2018

Foto

Eines der Highlights des Jahres: Mittwochsgespräch mit Götz Aly am 17. Oktober

Die ehemalige Fabrikantenvilla der Familie ten Hompel ist heute Münsters Geschichtsort. Die Hausgeschichte – im Nationalsozialismus Kommandozentrale der Ordnungspolizei, nach 1945 Ort der Entnazifizierung und der „Wiedergutmachung“ – spiegelt Etappen deutscher und europäischer Zeitgeschichte.

Zusammen mit unseren Kooperationspartnern freuen wir uns, Sie im zweiten Halbjahr 2018 bei unseren Veranstaltungsreihen begrüßen zu können!

Ende September findet in Münster der 52. Deutsche Historikertag statt. Einen kleinen Beitrag zum vielfältigen und spannenden Programm der Großveranstaltung im Herzen Münsters steuert auch unser Team mit abwechslungsreichen Veranstaltungsformen bei, unter anderem bei einer Sektion zur deutsch-niederländischen Geschichte. Zudem erhält die Villa ten Hompel aus der Hand von Schulministerin Gebauer den Freya-Stephan-Kühn-Preis des Verbandes der NRW-Geschichtslehrer!

Auf Initiative unseres Kooperationspartners Spuren Finden e. V. laden wir Sie herzlich in die LWL-Bürgerhalle zur Doppelausstellung „AMCHA – Leben nach dem Überleben“ und „ÜBER-LEBEN Zeitzeugenporträts von Ralf Emmerich“ ein. Die Sonderausstellung wird durch ein informatives Begleitprogramm ergänzt.

Bei den akademischen „Mittwochsgesprächen“ steht das Jahr „1938“ im Fokus. In dieser Reihe wird Dr. Götz Aly, einer der profiliertesten Kenner der Geschichte des Nationalsozialismus, unser Gast sein an einem besonderen Vortragsort: dem Saal der jüdischen Gemeinde Münster.

Bei unserem erinnerungskulturellen „Forum am Donnerstag“ freuen wir uns auf „Taxi am Shabbat“ - den Bericht zweier Journalisten über ihre Reise zu den letzten Juden Osteuropas. Der Biograf Peter Walther leuchtet neue Aspekte in Leben und Werk Hans Falladas aus.

Nutzen Sie die Chance, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen von öffentlichen Führungen durch und um die Villa ten Hompel  ins Gespräch zu kommen, etwa bei der Nacht der Museen (1. September) oder beim Denkmaltag (9. September).

Bei den Yad Vashem Lectures werden dieses Mal im Schwerpunkt neue „Erinnerungspaten“ vorgestellt und der Holocaust-Gedenktag 2019 zusammen mit Schulklassen vorbereitet.

Soweit nicht anders angegeben, haben Sie zu den meisten unserer Veranstaltungen traditionell freien Eintritt. Spenden an den Förderverein der „Villa“ sind willkommen!

Sie erhalten unser gedrucktes Halbjahresprogramm noch nicht kostenlos nach Hause geschickt? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an tenhomp@stadt-muenster.de mit Ihren Adressdaten und dem Hinweis des Zusendungswunsches. Ab dem nächsten Halbjahr wird Ihnen unser Programm dann automatisch per Post ins Haus gebracht. Schauen Sie für Aktuelles auch einmal auf unserer Facebook-Seite vorbei.  Das Programm des 2. Halbjahres 2018 zum Download (PDF, 1 MB)


Termine:

Samstag, 1. September 2018, 14-24 Uhr

Schauraum - Nacht der Museen und Galerien
Mit öffentlichen Führungen durch die Dauerausstellung


Mittwoch, 5. September 2018, 14-17 Uhr

Yad Vashem Lecture: Vergessene Orte des Holocaust
Peter Junge Wentrup und Dr. Stefan Klemp (Dortmund)
Gedenkstättenfahrten nach Ostpolen


Sonntag, 9. September, 14-17 Uhr

Tag des offenen Denkmals
Geschichte verbindet
Ein historischer Stadtteilspaziergang rund um die Villa ten Hompel


25.-28. September 2018

52. Deutscher Historikertag mit speziellem Angebot der Villa ten Hompel


Sonntag, 30. September 2018, 15 Uhr

Mitarbeitende des Geschichtsorts
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung


Donnerstag, 4. Oktober 2018, 19 Uhr
Forum am Donnerstag mit Dr. Peter Walther (Berlin)

Hans Fallada - Die Biograpfie


Sonntag, 7. Oktober 2018, 14 Uhr

Timm C. Richter
Führung "Rund um die Villa"


Dienstag, 9. Oktober, 19 Uhr
Erinnerungskultur mit Joachim Garstecki (Magdeburg)

Bevor die Mauer fiel - Geschichte und Vorgeschichte der Friedlichen Revolution in der DDR


Mittwoch, 10. Oktober 2018, 14.30 Uhr
Yad Vashem Lecture

Mit Andreas Determann, Kim Keen, Ulrike Schneider-Müller, Dr. Christoph Spieker (Münster)
Vorbereitung einer gemeinsamen Veranstaltung zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2019


Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19 Uhr
Mittwochsgespräch mit Dr. Götz Aly (Berlin)

1938 – Hitler und die Deutschen proben Raub, Mord und Krieg


Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19 Uhr
Forum am Donnerstag mit Prof. Dr. Annette Leo (Berlin)

"Das Kind auf der Liste"
Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie


Sonntag, 28. Oktober 2018, 15 Uhr

Mitarbeitenden des Geschichtsorte
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung


Mittwoch, 31. Oktober 2018, 19 Uhr
Mittwochsgespräch mit Dr. Harald Schmid (Rendsburg)

Pogrom und Gedächtnis - Erinnerung an die Gewalt gegen die deutschen Juden im November 1938


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)