Stadt Münster: Villa ten Hompel - Veranstaltungen

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Gespräche, Lesungen, Seminare,...

Foto

Der Geschichtsort bietet ein breites Programm

Hier finden Sie eine Übersicht über die Veranstaltungen der Villa ten Hompel in den nächsten Monaten. Wenn nicht anders angegeben, ist der Eintritt frei. Spenden an den Förderverein der "Villa" sind willkommen!

Veranstaltungsort ist in der Regel der Geschichtsort am Kaiser-Wilhelm-Ring 28, andere Orte sind jeweils angegeben.


Termine des ersten Halbjahres 2019

Sonntag, 26. Mai 2019, 15 Uhr

Thomas Köhler (Münster)
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung


Sonntag, 2. Juni 2019, 14 Uhr

Timm C. Richter (Münster)
Stadtteilführung "Rund um die Villa"


Schwerpunkte im ersten Halbjahr 2019

Foto

Eines der Highlights des ersten Halbjahres 2019: Mittwochsgespräch mit Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum

Die ehemalige Fabrikantenvilla der Familie ten Hompel ist heute Münsters Geschichtsort. Die Hausgeschichte – im Nationalsozialismus Kommandozentrale der Ordnungspolizei, nach 1945 Ort der Entnazifizierung und der „Wiedergutmachung“ – spiegelt Etappen deutscher und europäischer Zeitgeschichte.

Zusammen mit unseren Kooperationspartnern freuen wir uns, Sie im ersten Halbjahr 2019 bei unseren Veranstaltungsreihen begrüßen zu können!

Das Jahr beginnt spannend: Der Bestseller-Autor Volker Kutscher stellt seinen neuen Roman „Marlow“ vor. Die Krimireihe um Kommissar Rath ist Vorlage für die Fernseh-Serie „Babylon Berlin“. FAZ-Redakteur Peter Körte spricht mit Kutscher über Entstehung und Wirkung des Romans und seine Sicht auf die Polizei in Weimar und im NS-Staat.

Bei den akademischen „Mittwochsgesprächen“ stehen „Weimarer Verfasstheiten“ im Fokus. Unter anderem wird Prof. Dr. Jörn Leonhard sein neues Standardwerk zum Versailler Vertrag und den Folgen vorstellen. Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Leiterin des renommierten Zentrums für Antisemitismus-Forschung in Berlin, analysiert den wachsenden Hass auf Juden in den 1920er Jahren in Deutschland.

Bei unserem erinnerungskulturellen „Forum am Donnerstag“ freuen wir uns unter anderem auf den Chef der ZEIT-Stiftung Michael Göring und seinen neuen Roman. In einem spannenden Gesprächsabend erzählt Hans-Ulrich Thamer, wie und warum er seine neue Hitler-Biografie schrieb.

Nutzen Sie die Chance, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen von öffentlichen Führungen in und um die Villa ten Hompel ins Gespräch zu kommen, auch am Internationalen Museumstag.

Bei den Yad Vashem Lectures wird dieses Mal im Schwerpunkt der Holocaust-Gedenktag 2019 zusammen mit Schulklassen vorbereitet.

Unsere Filmreihe „Drehbuch Geschichte“ schaut sich im Wortsinn Weimarer Verhältnisse an.

Soweit nicht anders angegeben, haben Sie zu den meisten unserer Veranstaltungen traditionell freien Eintritt. Spenden an den Förderverein der „Villa“ sind willkommen!

Sie erhalten unser gedrucktes Halbjahresprogramm noch nicht kostenlos nach Hause geschickt? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an tenhomp@stadt-muenster.de mit Ihren Adressdaten und dem Hinweis des Zusendungswunsches. Ab dem nächsten Halbjahr wird Ihnen unser Programm dann per Post ins Haus gebracht. Schauen Sie für aktuelle Informationen auch einmal auf unserer facebook-Seite vorbei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der ersten Jahreshälfte 2019!
Das Programm des 1. Halbjahres 2019 zum Download (PDF, 1 MB)


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)