Stadt Münster: Stadtarchiv - Quellen im Unterricht

Seiteninhalt

Archiv und Schule: Quellen im Unterricht

Didaktische Angebote für den Geschichtsunterricht

Über die archivpädagogischen Angebote hinaus lassen sich spannende Quellen des Stadtarchivs für das schulische Lernen nutzen. Diese Originale bieten über die Schulbücher hinaus Lokal- und Lebensweltbezüge für Schülerinnen und Schüler. Sie fügen sich in verschiedene Themenfelder des Geschichtsunterrichts vom Mittelalter bis zur Gegenwart ein.

Oft braucht es eine Kontextualisierung, um diese Quellen für den Unterricht nutzen zu können. Das Stadtarchiv stellt zu ausgewählten Unterrichtsthemen besonderen Quelle mit historischen Einordnungen, Hinweisen zur Einbettung in den Unterricht und mit möglichen Arbeitsaufträgen zur Verfügung.


Bild einer Kaiserurkunde aus dem Jahr 1561

Kaiserurkunde 1561

Kaiserurkunde aus dem Jahr 1561

1561 bestätigte Kaiser Ferdinand I. die zurückgewonnenen Privilegien der Stadt Münster rund 25 Jahre nach dem Ende der Täuferherrschaft. Diese Quelle ist ein wichtiges Zeugnis der Täuferbewegung in Münster und der darauf folgenden Reaktionen im Zusammenhang der Gegenreformation. Archivquellen für den Unterricht: Kaiserurkunde  (PDF, 18.7 MB)


Bild eines Kriminalprotokolls aus dem Jahr 1619

Kriminalprotokoll 1619

Hexenverfolgung im Jahr 1619

Auch in Münster wurden in der Frühen Neuzeit Menschen der Zauberei beschuldigt, verfolgt und mitunter brutal getötet. Anhand von Kriminalprotokollen aus dem Stadtarchiv lässt sich das Schicksal von Anna zur Steinhorst und ihrer Hinrichtung 1619 nachvollziehen. Archivquellen für den Unterricht: Kriminalprotokoll  (PDF, 6.17 MB)


Stadtarchiv Münster: Protestplakat aus dem Jahr 1919

Protestplakat 1919

Protestplakat aus dem Jahr 1919

Auf die Versailler Friedensbestimmungen nach dem Ende des Ersten Weltkriegs reagierten weite Teile der deutschen Bevölkerung empört. Auch in Münster riefen Parteien oder Vereine aller politischen Richtungen zu Protest auf. Die strengen Auflagen des Friedensvertrags und vor allem deren allgemeine Ablehnung belasteten das politische Klima schwer. Archivquellen für den Unterricht: Protestplakat  (PDF, 2.10 MB)


Foto von Akte betreffend unangebrachte Vergnügungen 1950

Behördenschreiben 1950

Unangebrachte Vergnügungen 1950

Die ersten Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren geprägt von Knappheit, Wiederaufbau und einer tiefen Sehnsucht nach "Normalität". Mit der Währungsreform und der Gründung der Bundesrepublik wuchsen allmählich die Möglichkeiten für Kultur und Freizeit. Nicht immer verliefen diese Feierlichkeiten im Sinne der Behörden und ihren Moralvorstellungen. Archivquellen für den Unterricht: Akte "Unangebrachte Vergnügungen"  (PDF, 2.09 MB)


Breite Themen- und Quellenauswahl im Stadtarchiv

Diese Beispiele verdeutlichen die Themen- und Quellenvielfalt unserer Bestände. Wir laden alle Lehrkräfte ein, gemeinsam mit uns zu weiteren Themenfeldern zu recherchieren und die Einbindung der Archivquellen in den Unterricht zu planen.

 

Zusatzinfos

Adresse

Stadtarchiv Münster
An den Speichern 8
48157 Münster

Tel. 02 51/4 92-47 01
Fax 02 51/4 92-77 27

So erreichen Sie uns:
Vom Hauptbahnhof Buslinie 6 Richtung Coerde, Haltestelle "Speicherstadt", RegioBus R 51 Richtung Lengerich


Beratung im Lesesaal
02 51/4 92-47 11

Öffnungszeiten des Lesesaals
Montag geschlossen
Dienstag 10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 17 Uhr
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Freitag geschlossen

Aushebung von Archivalien
vormittags 10.30 und 12.30 Uhr
nachmittags 14.30 und 15.30 Uhr
donnerstags zusätzlich 16.30 Uhr
Vorbestellungen per E-Mail möglich.

Kontakt:

Dr. Philipp Erdmann
Tel. 02 51/4 92-47 07
Erdmann(at)stadt-muenster.de


Lena Roark
Tel. 02 51/4 92-47 06 oder -47 11
roark(at)stadt-muenster.de


Social Media