Info & Beratung

Medienkonsum

Social-Media-Fortbildungen 2018: Workshops für die Jugendhilfe in Münster

Ausschnitt Flyer 2016

Mit diesen Fortbildungen möchten wir alle interessierten Kolleginnen und Kollegen aus der Jugendhilfe in Münster einladen, die gewünschten Social-Media-Themen anzugehen, zu vertiefen und zu diskutieren. Um weiterhin Nähe zur Zielgruppe zu schaffen, soll eine offene Haltung gegenüber digitalen Herausforderungen erreicht werden.



Die Vorträge und die EU-DSVGO Veranstaltung sind kostenlos. Die Teilnahmegebühr für den Webvideo Workshop beträgt 20 Euro. Die Gebühr wird am Tag der Veranstaltung gegen Quittung/Teilnahmebestätigung bar entgegen genommen.

Hinweis:
Diese Vorträge und Workshops beinhalten Social Media-Themen. Wir werden fotografieren, filmen, twittern, posten und uploaden. Wer sich nicht auf Bild- oder Filmmaterial wiederfinden möchte, meldet sich vor den Vorträgen oder den Workshops kurz bei den Verantwortlichen. Dies wird selbstverständlich respektiert, die Teilnehmenden sind aber in der "Informationspflicht". Danke für Ihr Verständnis.


Information und Organisation

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien
Jugendinformations- und -bildungszentrum
Alli van Dornick
Hafenstr. 34
48153 Münster
02 51/4 92-58 59
vandornick@stadt-muenster.de


EU-DSGVO: Was ist neu im Datenschutz? Dialogveranstaltung für Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit in Münster

DSVGO Grafik

Die Bedeutung des Datenschutzes nimmt zu und macht auch vor den in der Kinder- und Jugendhilfe tätigen Akteuren nicht halt. Am 25. Mai 2018 ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Sie verfolgt das Ziel, die Datenschutzregelungen innerhalb der EU zu harmonisieren, einheitlich zu gestalten und bringt einige Neuerungen mit sich. Viele Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit arbeiten mit "Daten" und sehen sich nun mit Umgestaltungen sowie Haftungsrisiken konfrontiert, die sie verunsichern. Die Dialogveranstaltung der AJS will diese Unsicherheiten aufnehmen, ihnen begegnen, Grundsätze der DSGVO erklären und anhand konkreter Beispiele Tipps für die Handhabung in der Praxis gegeben:

  • Der Jugendclub "Jux" möchte Arbeitsergebnisse eines Projektes mit Kindern und Jugendlichen sowie Fotos im Internet veröffentlichen.
  • Eine pädagogische Fachkraft möchte eine Telefonliste aller ProjektteilnehmerInnen verteilen, um organisatorische Absprachen besser treffen zu können.
  • Der örtliche Sportverein plant den Ausbau seiner Sparten und Angebote und fragt deshalb an, ob es möglich wäre, die E-Mail-Adressen aller Jugendlichen ab 12 Jahren für ein entsprechendes Rundmailing zu erhalten.

Diese und andere Fragen sollen behandelt werden. Zielgruppe der Veranstaltung sind insbesondere Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit.

Programm

9.30 Uhr: Anmeldung und Stehkaffee

10 Uhr: Datenschutzgrundverordnung, (Britta Schülke, AJS)

  • Was ist neu: Grundsätze
  • Handlungsnotwendigkeiten
  • Haftungsfragen

11.15 Uhr: Pause

11.45 Uhr: Datenschutzgrundverordnung und Bildrechte (Britta Schülke, AJS)

12.45 Uhr: Fragerunde und Ausblick

13 Uhr: Schluss

Datum: 10. Juli 2018
Ort: Fachwerk Gievenbeck, Arnheimweg 40/42, Münster
Gebühr: kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.
Anmeldeschluss: 3. Juli 2018



Vortrag 7: Web-Video

Franz-Philipp Dubberke

Ein Einblick in die populäre Welt der Internet-Unterhaltung

Gronkh? LeFloid? Bibi? Was schaut man denn heutzutage auf YouTube? Und warum sind diese Formate so erfolgreich bei Kindern und Jugendlichen? Was hat es außerdem mit dem Livestreaming von Videospielen auf der Plattform twitch.tv auf sich? Und wie sieht es hier mit dem Jugendschutz aus?

Wir gehen diesen Fragen auf den Grund, schauen uns u.a. die populärsten Formate des modernden Web-Video an und diskutieren mögliche Risiken durch versteckte Werbung und sogenanntes Influencer-Marketing. 

Dienstag, 25.9.2018, 19.30 - 21.30 Uhr
Eintritt frei!
Stadtwerke Münster
Hafenplatz 1, Raum A101, 1.OG
Referent: Franz-Philipp Dubberke, Spieleratgeber NRW, Köln



Nach oben

Workshop: "Ein Webvideo für meine Einrichtung"

Eiko Theermann und Lars Kaempf

Ein Filmseminar für hauptamtliche Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter und Niedrigteilzeitkräfte aus den Einrichtungen der Jugendhilfe in Münster

Social-Media und Videoplattformen wie YouTube und Instagram nehmen einen immer höheren Stellenwert in der Öffentlichkeitsarbeit sozialer und kultureller Einrichtungen ein. Doch was ist das richtige Kommunikationsmedium für meine Einrichtung? Was sollte ich beachten und wie integriere ich dieses neue Medium in den Arbeitsalltag. In diesem Crashkurs werden von den theoretischen Grundlagen bis hin zur Produktion eines kleinen YouTube-Clips alle wichtigen Informationen und Techniken vermittelt. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Umsetzbarkeit mit einfachen Mitteln im Arbeitsalltag. Das Seminar soll alle Teilnehmenden befähigen selbstständig einen kleinen Film zu produzieren, der dann ebenfalls für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden kann.

Referenten: Lars Kaempf und Eiko Theermann, Bremen, vomhoerensehen.de
Datum: Do, 25.10.2018, 10-18 Uhr/ Fr, 26.10.2018, 9 - 17 Uhr
Ort: Jugendtreff Toppheide, Gescherweg 87 c, 48161 Münster
Gebühr: 20 Euro
Maximale Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 2.10.2017



Nach oben

Ansprechpartner

Alli van Dornick
Tel. 02 51/4 92-58 59



Jan-Malte Schui
Tel. 02 51/4 92-58 53