Energiesparen in der Stadtverwaltung

Luftaufnahme von Münsters Innenstadt bei Nacht
 

Um das Energiesparziel zu erreichen, wird neben den Einsparmaßnahmen in den Bereichen Heizung und Warmwasser auch Strom gespart – z. B. durch das Abschalten der städtischen Fassadenbeleuchtung. Die Straßenbeleuchtung bleibt aus Gründen der Verkehrssicherheit und zum Vermeiden von Angsträumen jedoch vollständig erhalten.

  • Heizen: Die Büroräume der Stadtverwaltung werden nur noch bis 19 Grad aufgeheizt und Treppenhäuser sowie sonstige Nicht-Aufenthaltsbereiche auf maximal 12 bis 14 Grad.
  • Schwimmbäder: Die Wassertemperatur der städtischen Hallenbäder wird um zwei Grad, auf nun 26 Grad abgesenkt. Der Krisenstab beachtet beim Erarbeiten der Maßnahmen, ob diese notwendig und angemessen sind. Dementsprechend sind beispielsweise die städtischen Kitas von den Energiesparmaßnahmen grundsätzlich ausgenommen.
  • Die Stadtverwaltung hat zwischen Weihnachten und Neujahr, vom 24. Dezember 2022 bis zum 1. Januar 2023 geschlossen, um den Energieverbrauch in der Verwaltung zu senken. In einigen Servicebereichen gibt es Notdienstangebote.

 
Telefon-Hotline zur Energiekostenberatung

Hotline

Bei Fragen rund um Energiekosten und die Entlastungspakete und um das Thema Katastrophenschutz, zu Ansprüchen auf Asylbewerberleistungen, Leistungen der Grundsicherung im Alter, Wohngeldleistungen, Leistungen des Jobcenters, hat die Stadtverwaltung eine Hotline eingerichtet.

Telefon:  02 51/4 92-83 88
montags bis donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr
freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr

Energieberaterinnen und -berater

Energieberatung

Die Stadt bietet eine kostenlose und persönliche Energieberatung zum Thema Energiespartipps an. Die Termine lassen sich über ein Online-Portal buchen.